FC Augsburg vs. Hannover 96 – 30.3.2013 – Bericht + Video

Servus FCA-Fans!

20130330_143954Gestern ging es, nach der Länderspielpause, weiter mit der Aufholjagd für unsere Mannschaft gegen den Kindergartenverein aus dem Hohen Norden. Leider war das Wetter, nennen wir es mal, absolut Frühlings-untauglich, aber immerhin war es nicht ganz so kalt, wie man denken konnte.

Pünktlich um 15:30 betrat unser Team den frischverlegten Platz, die ersten Wetten wurden schon gesetzt wann der Rasen wieder komplett zerlegt war, und so ging es auch los. Der FCA kannte nur einen Weg nach vorne, Hannover hat zwar nicht Kasachstan-like gemauert, jedoch lief bei denen nach vorne ungefähr genauso wenig. So ging es, nach einem wunderbaren Lattenkreuztreffer von Ji und etliche weitere Chancen mit einen doch verwunderlichen 0:0 in die Pause. Stand jetzt wäre ein 3:0 für uns durchaus verdient gewesen, vor allem weil es 96 geschafft hat, in den ersten 45 Minuten kein einziges Mal aufs Augsburger Tor zu schießen.

Zweite Hälfte, selbe Bild. Naja, nicht ganz. In der 61. (puh, knapp vorbei…) hatten die Hannoveraner in Person von Rausch gleich 3 Torschüsse auf einmal, wovon auch einer rein ging. Wäre ja nicht so, als wenn man nicht mehrmals 20130330_164104die Chance hatte, den Ball zu klären…. Unsere Mannschaft aber kehrte nicht von ihrem eigentlichen Spiel ab, so dass sie immer weiter stürmten, noch mehr Pfostentreffer, noch mehr Auf-der-Linie-klären der 96er… aber kein Tor. Das ging so bis in die Nachspielzeit, als Augsburg hinten völlig aufmachte und Hannover/Rausch das 2 zu 0 erzielte. Spiel vorbei.

Was für ein komisches Spiel. Hatten wir in Hamburg und mit Abstriche in Bremen alles Glück der Welt, lief es heute für uns genau andersrum. Leistungstechnisch kann man sich – bis auf das erste Gegentor – nicht beklagen. Meiner Meinung nach war es einer der besten Leistungen dieser Saison, vor allem weil wirklich VIELE Chancen herausgespielt wurden – nur das Tor fiel halt nicht. Auch wenn die restlichen Spiele gegen Hammerteams stattfinden, lässt mich diese Leistung optimistisch sein, dass am Ende zumindest der Relegationsplatz für uns drin ist, was angesichts der desaströsen Hinrunde mehr als ein Erfolg wäre.

20130330_165331Von der Stimmung her wars sicherlich eine Steigerung nach der sehr schlechten Leistung gegen Nürnberg. Stellenweiße wurden wir richtig laut, viele unterschiedliche Lieder, Hüpfeinlagen, Schalparaden, viel Fahnengeschwenke, etc. war alles dabei. Nach dem ersten Gegentor wurde es kurzzeitig ziemlich ruhig, als unsere Mannschaft aber wieder den Weg nach vorne angetreten ist, wurde sie von uns wieder richtig vorgespusht. Nach dem 2:0 war die Stimmung am Boden, aber das ist auch irgendwie nachvollziehbar. Nicht nachvollziehbar ist, dass direkt nach dem 2. Gegentor sämtliche Plätze (teilweise auch im Stehplatzbereich!) „geräumt“ wurden. Ihr wart 91 Minuten gehockt, die restlichen 3 könnt ihr auch noch sitzen bleiben! Im Großen und Ganzen ein solider Heimauftritt, sicherlich noch mit viel Luft nach Oben, aber bei den Totalausfällen in dieser Saison sollte man damit durchaus zufrieden sein.

20130330_153136Der Anhang aus Hannover: Enttäuschung pur. Aufgrund des Abbrennen von Pyro letztes Jahr durften keine Flaggen, etc. mitreingenommen werden, dennoch war der Auftritt des ca. 1000 Mann/Frau großen Haufen lächerlich. Akustisch gehört hat man sie bis auf kurz nach den Toren gar nicht, keine Bewegung im Block, nur einmal eine kurze Schalparade. Peinliche Vorstellung für eine Mannschaft, die international spielen will. Die beschränken sich wohl lieber, eine Demo gegen rechts anzugreifen, aber wenn man sonst nichts zu tun hat…

NUR DER FCA!!!

Hamburger SV vs. FC Augsburg – 16.3.2013 – Bericht + Video

 Servus FCA-Fan!!!

20130315_164729Was für ein (fas) perfektes Wochenende! Aber erst mal der Reihe nach.

Früh morgen ging es schon ein Tag vor dem Spiel für uns Richtung Norden. Augsburg bei schlechtestem (Winter-)Wetter verlassen, erreichten wir nach einer angenehmen Fahrt mit dem ICE gegen 14 Uhr die Hansestadt, Deutsche Bahn üblich natürlich nicht pünktlich, aber was solls.

Im Hauptbahnhof angekommen, raus aus den Zug, rein in die Jacke: Zwar war das Wetter sonnig, dennoch war es so brutal kalt. Dazu noch der Wind von der Nordsee, eine Hammer massige Kälte! So ging es für uns gleich in unser Hotel, nur um festzustellen dass  das halbe holländische Jugendvolk sich dort ebenfalls eingenistet hat, was spätabends sogar zu einer Drogenrazzia inklusive Großaufgebot der Bullen geführt hatte. Ja, unterhaltsam war´s, es gab immerhin was zum Lachen.

20130316_134105Über die Sachen, die man sich dort anschauen kann, möchte ich euch lieber nicht langweilen. Nur so viel sei gesagt: Es gibt auch außerhalb der Reeperbahn durchaus schöne Gebäude, die einen Blick wert sind, wie z.B. das Rathaus oder den Elstersee.

So ging es nach einer relativ ruhigen Nacht Samstag zum Stadion. Sehr unterhaltsam war die Fahrt dahin, mehr oder weniger Alleine unter Hamburger (nicht die Essbaren Dinger). War schon eine lustige Fahrt. An der Endhaltestelle hatten wir die Möglichkeit, entweder zu laufen oder die Shuttlebusse zu verwenden. Da wir eh überpünktlich waren, entschieden wir uns für den Laufweg, nur um kurz darauf festzustellen das dies absolut die falsche Entscheidung war. Das Stadion bzw. der Weg lag direkt neben eine Müllverbrennungsanlage, und, nun ja der Geruch war noch schlimmer als Nachts auf St. Pauli!

20130316_135655Aber auch das haben wir überlebt, und so gab es die nächste Hürde: Die Einlasskontrollen. Auch absolut kein Problem, anscheinend wurden da ein paar Kontrolleure gerade geschult, da die nicht so wirklich wussten, wie sie einen abzutasten haben. Sehr spaßig. Wie schon im Vorbericht von mir geschrieben, konnte man sich auch als Gast frei im Stadionumlauf bewegen. So ging es direkt zu den „Jahrmarktständen“, um uns mit Essen einzudecken. Sicherlich selten, dass so eine Art Rummelplatz sich im Stadion befindet, ich für meine Bedürfnisse hätt es nicht gebraucht, vor allem weil alles auch extrem teuer war. Das Stadion selbst sieht typisch „Arena“-like aus, keine Besonderheiten aber Jammern darüber bringt’s jetzt auch nicht…

20130316_140231Im Stadioninneren wurde dann die Zeit bis zum Anstoß totgewartet, bis das Spiel endlich losging. Hamburg gleich von Minute 1 an am Stürmen, jedoch ohne die 100% Chance zu haben. Wir auf der anderen Seite, Freistoß von Werner und JICB war zu Stelle! Erste Chance, erstes Tor! Augsburg danach für geschätzte 5 Minuten die bessere Mannschaft, danach übernahm der HSV das Ruder. Und wie! Man muss sich echt fragen, wie viel Glück wir eigentlich in der Rückrunde bisher hatten. Oder wir schieben das Ganze auf die Unfähigkeit der Hamburger, ein Tor zu schießen. Sei´s drum, mit 1:0 für uns ging es in die Halbzeit.

Zweite Hälfte, selbe Spiel: Fortuna auf unserer Seite, Unfähigkeit auf der der Hamburger. Eigentlich braucht man zum Spielverlauf nicht  mehr viel schreiben. Kämpferisch war die Leistung in Ordnung, der Rest war „eigentlich“ katastrophal. Wäre das Spiel mit 5:1 für Hamburg ausgegang20130316_141756en, hätte man sich kaum beschweren dürfen. Als auch noch Beister kurz nach seiner Einwechslung mit Rot vom Platz geschickt worden war, war das Spiel an sich gelaufen. AUSWÄRTSSIEG! Das „wie“ ist heute scheißegal, allerdings sollte man daran denken dass wir nicht immer so viel Glück haben können. Aber wer weiß….

Nach dem Spiel bzw. die restlichen Tage hier in Hamburg wurde ausgiebig mit feiern und was man halt sonst noch alles auf der Reeperbahn macht, verbracht, bis es mit dem ICE wieder Richtung Augsburg ging.

Leider war das Wochenende nicht in allen Bereichen perfekt. Ich übertreibe sicher nicht, wenn ich schreibe, dass unser Auftritt im Gästeblock 20130316_165648mehr als peinlich war! Erstmals in der Rückrunde, und ganz selten überhaupt, hatten wir endlich so was wie einen brauchbaren Auswärtsmob (ca. 1500 Leute) zusammen. Man hat jedoch durchgehend gemerkt, dass 90% davon nicht unbedingt wegen dem FCA, sondern wegen Hamburg, Musicals (Frauen), Reeperbahn (Männer) etc. da waren und das ganze mehr als Wochenendausflug sahen. 75% der Leute im heutigen Gästeblock hat man vorher nie Auswärts gesehen, bis auf in München oder Fürth vielleicht. An sich finde ich das ja nicht schlimm, aber dass bei so einer Menge GENAUSO viele Supporten, wie wenn 250 Leute in Wolfsburg sind, kann doch nicht sein?! Dazu kam noch das Problem, dass – warum auch immer- vom oberen Tei20130316_172913l des Gästeblocks ständig irgendwelche Lieder angestimmt wurden. Ich war selbst mal oben, und man hat echt wenig / schlecht verstanden, was unten vom Capo angestimmt worden ist. Aber warum die Oben IMMER DAS SELBE anstimmen, bleibt für mich ein Rätsel. Schlimmer finde ich noch, dass wenn oben was gesungen wurde, und der Teil unten mitsang, die Oben sofort wieder aufgehört haben und was anderes „gesungen“ haben. Was soll der Scheiß?! Wir sind EINE Mannschaft, EINE Gruppe! Wenn ihr irgendwas gegen irgendwelche Leute habt, klärt das mit denen, aber nicht so, dass die Mannschaft darunter zu leiden hat. Und wenn ihr mitsingt, singt bitte „rhythmisch“ und gleichmäßig mit, nicht um 3 Sekunden verzögert, so dass keiner mehr weiß was zu singen ist. Und wenn ich schon am Jammern bin…. Lasst bitte so Sachen wie „FC St. Pauli“-Rufe etc. So was braucht’s echt nicht. Und mit einer Lederhose (!) bei Winterwetter (!!) bei einem Spiel, wo keine „bayrische“ (!!!) Mannschaft spielt ins Stadion zu gehen, ist absolut ein No-Go. Geht zu den Bayern, und wenn ihr keinen Bock auf Fußball habt, geht am besten gar nicht ins Stadion bzw. in den neutralen Sitzplatzbereich, aber nicht zu unserem FCA in den Gäste-STEHPLATZ-Bereich!20130316_152915

Von der gegnerischen Seite wurde ich ebenfalls sehr enttäuscht. Bis zum Gegentor war der Support der Chosen Few Hamburg und Poptown in Ordnung, danach ging gar nichts mehr. Kaum hörbar, und das obwohl wir ebenfalls kaum Lärm gemacht haben. Dafür ist die Idee, zwei Ultragruppen in getrennten Bereichen sehr schick, das rumgespringe der CFHH im Oberrang sah auch verdammt schön aus. Und Respekt vor allem auch dafür, dass die Koordination über zig Meter 1a funktioniert. Wir haben es ja noch nicht mal auf Reihe gebracht, eine Gruppe mit 10 Meter Abstand zu koordinieren….

20130316_152931Eine Nebennotiz zu den Hamburger: Sehr nettes Volk! Extrem sympathisch, sowohl die HSV-Anhänger als auch die Paulianer (dessen Verein ich übrigens gar nicht packe…). Respekt vor allem dafür, dass sie gegen uns absolut null gepöbelt haben, obwohl sie – vor allem auch wegen dem Spielverlauf – durchaus Grund dazu gehabt hätten, und uns sogar den Klassenerhalt gewünscht haben.

NUR DER FCA!!!

Playoff: Augsburger Panther vs. Straubing Tigers – 13.3.2013 – Bericht + Video

Servus Schwaben!

Nach der für Augsburger Verhältnisse sehr guten Eishockey-Saison mit einem abschließenden 8. Platz ging es nun in die Pre-Playoffs gegen die Niederbayern aus Straubing.

20130313_193439 - Kopie (2)Das Stadion war (gefühlt) ganz voll, und auch ein großer Haufen Gästefans sind angereist, so dass es durchaus ein Spektakel werden konnte. So ging die Partie mit einer kleinen Choreo auf unserer Seite los. Nichts spektakuläres, einfach mal abhacken unter „Bisschen Farbe ins Stadion gebracht“. Solides Ding, auch wenn es sicherlich schöner ist, wenn die weißen Streifen am Rand gleich breit gewesen wären.

Direkt nach dem ersten Bully ging es auch schon zügig Richtung Straubinger Tor. Vor allem in der Anfangszeit hatte der AEV sehr viele gute Chancen, jedoch ohne einen zu versenken. Ganz anders auf der anderen Seite, Powerplay für Straubing und natürlich kurz danach das Tor für die Gäste. Danach lief im ersten Drittel nicht mehr viel, Augsburg klar bemüht aber ohne Kapital daraus zu schlagen. Zu dem Zeitpunkt war das Tor für Straubing durchaus auch verdient.

Zweites Drittel, Augsburg  geht richtig ab und kurz danach der Ausgleich durch Whitmore! Super Ding, und es wurde noch besser: Zwar hatte Straubing auch die ein oder andere richtig dicke Chance, ein paar Minuten nach dem Ausgleich traf Tölzer zum 2:1! Stadion am Ausrasten, so wie es sich gehört, jedoch wurde Straubing danach noch stärker. Teilweise haben die so einen Druck gemacht, als würden die trotz 5 gegen 5 in einem Powerplay stehen, Augsburg stand zu dem Zeitpunkt nur noch hinten drin. Mit viel Glück ging es da in die „letzte“ Drittelpause…

20130313_204006…und danach ging es genauso weiter, wie die 2. aufgehört hat: Straubing macht Druck, wir hinten drin, teilweise auch im 3 gegen 5 Unterzahlspiel. Demzufolge passierte es leider auch: Der Ausgleich für Straubing. Richtig bitter wurde es dann, als Ross nach einem Foul für das Spiel gesperrt wurde und eine 5-Minütige Strafzeit für Augsburg gab. Doch dank einer sehr guten kämpferischen Leistung überstand man die Zeit unbeschadet. Leider wurden die vielen Chancen, die das eigene Team hatte, nicht genützt. Und glücklicherweise hatte Ehelechner wieder einen 1A Tag erwischt.

So ging es nach einer 20 Minütigen Pause in die erste Over time. Ein Tor würde jetzt sofort das Spiel entscheiden, und eben diese Situation machte das Spiel extrem spannend. Leider war das heutige Powerplay-Spiel vom AEV, sagen wir mal wie es ist, hundsmiserabel. Ständiges Passen, ohne Schüsse, teilweise 2 Minuten Powerplay im gegnerischen Bereich ohne einen einzigen Torschuss. Jeder hatte sich schon auf die zweite Over Time eingestellt, als das passierte, was natürlich passieren musste. Ein abgefälschter Schuss landet irgendwie ganz komisch im Kasten von Patrick. Spiel ist vorbei, Straubing gewinnt. Scheiße! Aber egal, am Freitag hat man die Chance, alles besser zu machen. Und auch wenn das eigene Spiel nicht viel Hoffnung gibt, vor allem wegen den extrem schlechten Powerplay, ist die Hoffnung auf jedenfalls noch da, ins Playoff-Viertelfinale zu gelangen.

4444Der Augsburger Support kann man als sehr schwankend bezeichnen. Stellenweiße extrem stark, stellenweiße aber auch ziemlich schwach. Aber im Großen und Ganzen zufriedenstellend.

Der Anhang aus Straubing konnte sich paar Mal akustisch bemerkbar machen. Wenn der AEV-Anhang jedoch dagegen schreit, hörte man von ihnen nichts mehr. Gerade im ersten Drittel konnte man sie vernehmen, im 2., 3. und in der Over Time fast gar nicht mehr. Hätte von ihnen definitiv mehr erwartet.

Auf geht’s  Augsburg! Am Freitag kämpfen und siegen!

Vorschau / Info Auswärtspiel: Hamburger SV vs. FC Augsburg

Servus FCA-Fans!

2011-12-17 13.22.45Am Wochenende, genauer gesagt am Samstag, steigt das Spiel beim uralten Bundesliga-Dino Hamburger Sport Verein. Darauf sollten die Auswärtsfahrer sich drauf einstellen:

Das Stadion liegt sehr schön in einem kleinen Waldrand. Diejenigen, die mit dem Bus herauffahren, müssen ca. 10 Minuten vom Parkplatz bis zum Stadiongelände laufen. Dieser „Waldweg“ ist bisschen verwinkelt, aber an sich sollte es nicht vorkommen, dass man sich verläuft. Zu Not einfach einen der Hamburger auf zwei Beinen folgen.

Diese übrigens, um gleichmal auf den Gastgebern zu kommen, sind durchaus sympathisch. Zwar hatten wir beim ersten Gastspiel das Glück, auf die die HSV´ler Hooligans zu treffen, 2011-12-17 13.25.40dennoch konnte man sie problemlos mit einer Packung Gummibärchen ruhigstellen (Anmerkung: Sie waren ca. 8 Jahre alt, haben aber geflucht wie die Großen hehe).

Für die Gäste gab es einen eigenen Eingang. Die Kontrollen verliefen an sich absolut unproblematisch, nichts was irgendwie aus der Reihe tanzen würde. Es kann aber durchaus vorkommen, dass dieses Jahr etwas „strenger“ kontrolliert wird, da letztes Jahr Pyro im Gästeblock gezündet wurde. Nach der Kontrolle gab es etwas, was durchaus sehr selten heutzutage vorkommt: Im kompletten Bereich konnte man sich aufhalten. Das heißt das sowohl Hamburger beim Gästeblock sind, als auch 2011-12-17 13.47.22Augsburger zu deren Heimseite gehen können. Fand ich persönlich sehr gut, da vor allem es auch absolut keine Probleme oder Anfeindungen mit denen gab.

Bezahlt wurde im Stadion ausschließlich mit Bargeld, die Auswahl der Fressalien war durchaus solide. Eigentlich für jeden was dabei. Der Stehplatzbereich für die Gäste (Block 14A) fällt leider dadurch negativ auf, dass gerade runter sich die Treppe befindet, welche nicht während des Spiels betreten werden darf. Links und rechts daneben konnte man sich hinstellen, leider ist ein absolut geschlossener Haufen damit nicht wirklich möglich. Dafür wurden wieder sämtliche Fanutensilien erlaubt, was auch nicht jeder Verein zulässt, wenn man beim Spiel davor Pyrotechnik gezündet hat.

Damals befand sich die aktive Szene des HSV zweigeteilt. Einmal hinter dem Tor 2011-12-17 13.48.20Poptown, und im Nordwestlichen Oberrang die Gruppe Choosen Few Hamburg (Block 22C). In wie weit beide Gruppen noch aktiv sind kann ich nicht sagen, aber auf alle Fälle hat letztes Mal die Gruppe CFHH mit einer Choreo „Hamburg bei Nacht“ inklusive Mini-Bengalos absolut überzeugen können.

Dann hoffen wir, dass unsere Mannschaft ein tolles Spiel abliefert, auch wenn der Dino zurzeit wiedererstarkt ist.

Mein Tipp:

2011-12-17 17.10.571:2 für Augsburg!

Nur der FCA!!!

Augsburger Panther vs. Iserlohn Roosters – 10.3.2013 – Bericht + Video

Servus!

20130310_143749Für die geschundene Schwabenseele lief das Wochenende mehr als besch…eiden. Nachdem am Freitag sowohl der FCA, als auch der AEV sein Spiel verloren hat, und am Samstag die Zweite von Augsburg in Illertissen baden ging, konnte man nun hoffen, dass am Sontag die Panther das Wochenende noch einigermaßen erträglich machen und in die (Pre)Play-Offs gegen die Iserlohn Roosters einziehen.

Kurz und knapp: Sie konnten es! Augsburg-typisch mit viel Dramatik und Spannung, aber immerhin bekommt man hier noch was für sein Geld. Aber erst mal der Reihe nach.

Vor Spielbeginn wurde verkündet, dass Patrick Ehelechner ein weiteres Jahr beim AEV bleibt. Finde ich persönlich sehr gut,  da er konstant sehr gute Leistungen bringt und außerdem auch noch extrem sympathisch ist. Spielbeginn, und keine zwanzig Sekunden später war der Puck auch schon bei den Iserlohner im Netz. Und genau so ging es auch weiter. Chancen um Chancen wurden herausgespielt, leider ohne des verdiente Kapital daraus zu schlagen. Allerdings bis zur 8. Minute. Dort wurde dann verdientermaßen auf 2:0 erhöht. Perfektes Spiel also? Nö. Erstes Powerplay für die Gäste, und keine 10 Sekunden später waren wir auch schon wieder zu fünft. 2:1, dass mit der gefühlten ersten Chance für die Hähnchen. Macht aber nichts, Powerplay Augsburg kurz vor der Pause und selten kommt es vor, doch diesmal wurde die Überlegenheit genutzt. 3:1.

20130310_162234Nach der ersten Drittel-Pause gleiches Spiel, Augsburg klar überlegen, einmal sogar mit einer 3:5 Überzahlspiel, dennoch trafen sie wieder das Tor nicht. Iserlohn kam dafür besser ins Spiel und hatte auch mehrere hochkarätige Chancen, jedoch hielt zu diesem Zeitpunkt Ehelechner einfach alles. Sehr starkes Spiel von ihm mal wieder.

Letztes Drittel, alles wie vorher. Doch für das Geld musste schließlich noch was geboten werden. Und so konnte Iserlohn wieder mal durch ein Powerplay auf 3:2 verkürzen, nur um dann 1 Minute später den Ausgleich herzustellen.  Fängt jetzt das große Zittern an? Würde der AEV ernsthaft noch die Pre-Playoff-Plätze verspielen? Die Antwort der Spieler dürfte wohl darauf „NEIN!“ gewesen sein, denn ab den letzten 5 Minuten wurde gestürmt, was die Schlittschuhe hergaben, eine erstklassige Chance nach der anderen herausgespielt. Eine Minute vor Schluss, Schuss von Werner – Tor! 4:3! Die restlichen Sekunden wurden heruntergezählt und dann war es endlich vorbei! AEV, der Verein mit den kleinsten finanziellen Ressourcen war in den Playoffs und landete am Ende auf dem sehr guten 8. Tabellenplatz! War auch so was von verdient! Das erste Pre-Playoff-Spiel findet am Mittwoch gegen Straubing statt.

20130310_165250Die Heimseite hat heute einen 1A-Auftritt gehabt. Durchgehend wurde supportet, die letzten 5 Minuten waren da schließlich ein Highlight, als das gesamte Curt-Frenzel-Stadion gebebt hat. Man würde sich hier fast schon wünschen, dass sich sämtliche FCA-Stehplatzbesucher mal ins CFS verirren, um sich mal anzuschauen, was Stimmung machen bedeutet. Da könnte man noch viel lernen.

Zum Iserlohner Haufen braucht man nicht viel sagen. Für die ging es um gar nichts mehr, daher gab es von ihnen – auch keine Stimmung. Überhaupt nichts. Nicht mal irgendwelche emotionale Regungen nach den Toren.

Und als Abschluss für die Saison:

„München, München HAHAHA!!!“ 😀

FC Augsburg vs. 1. FC Nürnberg – 8.3.2013 – Bericht + Video

Servus FCA-Fans!

20130308_193155Nach einer überragenden Rückrunde (12 Punkte aus 8 Spiele, 3 Siege/ 3 Unentschieden / 1 Niederlage) und einem Rückrundentabellenplatz 4 (Champions-League!!!), dazu 2 Siege hintereinander, ging es heute im nächsten Aufholspiel gegen die Fürther Vorstädter. Das Wort mit D…. verkneif ich mir hier mal, dieses gibt’s eben nur gegen eine Stadt, und dass ist das Dorf südöstlich von uns!

Bei allerbesten Temperaturen ging es Freitagabends in das Schwabenstadion, was bedeutet: Flutlichtspiel! Zum allerersten Mal war das Stadion in der Rückrunde auch wieder ausverkauft, was zumindest als Rahmenbasis für ein erfolgreiches Spiel gelten kann.

So betraten unsere Männer kurz vor halb Neun den Rasen. Da Daniel Baier in Bremen seine 5. Gelbe Karte gesehen hatte, musste Weinzierl seine Position verändern, was er mit dem eher defensiv eingestellten Ottl auch gemacht hat.  Spielanpfiff, dazu bisschen Konfetti, und schon ging es los. Zum Spielverlauf… was soll man großartig dazu schreiben? Nürnberg meiner Meinung nach klar besser, wir „durften“ zwar vlcsnap-2013-03-09-10h22m19s94das Spiel machen, aber eine so Ungefährlichkeit in Strafraumnähe wie die Augsburger heute an den Tag gelegt haben, ist halt extrem. Bemüht ja, aber… So wunderte es nicht, dass Mitte erste Hälfte die Nürnberger das 1:0 geschossen haben. So was nennt man effektive Chancenverwertung. Jedoch war Fortuna eindeutig auf unserer Seite. Wie auch immer hat es der Nürnberger Torwart geschafft, kurz vor der Pause einen sehr unplatzierten Kopfball von Werner erst durch seine Hände gleiten zu lassen, und dann auch noch durch seine Beine ins eigene Tor zu befördern. Der M-Block hat natürlich gar nichts davon mitgekriegt, aber dafür gab es ja die Halbzeit mit der Wiederholung.

Zweite Halbzeit, unsere Männer hatten Bock. Demnach mussten sie weiter das Spiel machen und stürmten nach vorne, jedoch ohne brauchbare Resultate. Nach einem unnötigen Ballverlust gab es die gefühlte erste Chance für Nürnberg  in der zweiten Halbzeit, die natürlich reinging. Auch wenn der Freistoß relativ zentral auf Amsif ging, konnte man ihm keinen Vorwurf machen, der Ball war einfach zu hart geschossen. Tja, wir lagen wieder hinten, und Nürnberg machte alles dicht. Stellenweiße hatten die wirklich eine 6er-Abwehrkette am Start. Allerdings kann man den Nürnbergern keinen Vorwurf machen. Sie haben einfach 1a verteidigt, sehr gut gekontert und ihre Chancen genutzt. So ging das Spiel leider verdient auch 2:1 für den Club aus. Auf unserer Seite konnte Sascha Mölders einen richtig leidtun. Ständig flanken auf ihn reinschiessen, die so miserabel teilweise sind, kann’s halt nicht sein, und wenn er sich mal selbst den Ball erkämpft hat, blieb ihm nichts anderes übrig als es alleine durch 4+x Nürnberger zu versuchen, da er keine Anspielstationen gehabt hatte.

20130308_214424Der Support unserer Seite kann man sehr leicht in gut und schlecht aufteilen. Gut: Erste Halbzeit bis zum Gegentor, vom Ausgleich bis zum zweiten Gegentor. Schlecht: Immer nach den Gegentoren. Ganz schlecht: Die letzten 10 Minuten. Anfangs hat es den M-Block meiner Ansicht nach beflügelt, dass bekannte Leute der aktiven Szene sich nach oben gestellt haben. Leider ging die Stimmung, was auch das Spielgeschehen zu verschulden hatte, nach den Gegentoren immer weiter den Bach herunter, jedoch die letzten 10 Minuten waren der totale Tiefpunkt. Vielleicht sollte man auch mal die Kritik an den Capo stellen, dass es eventuell suboptimal ist, gefühlte 5x „Auf geht’s Augsburg schiess ein Tor“ anzustimmen, wenn der Ball irgendwo ungefährlich beim Gegner herumdümpelt. Außerdem herrschte in der letzten Zeit (eigentlich bei fast jedem Spiel diese Saison) keine allzu große Liedervielfalt, warum z.B. „Viva Augusta“, „FC Augsburg ole“ etc. relativ selten bisher gar nicht mehr gesungen werden, erklärt sich mir nicht. Dazu kaum Hüpfeinlagen (ja es war warm, aber egal) und keine Schalparaden. Als auch noch Ottl ausgewechselt wurde, gab es aus fast jeden Block im Stadion Pfiffe, welche absolut unnötig waren. Ja ich mag ihn auch nicht unbedingt, und ja gestern hat er (so wie fast jeder in der Mannschaft) nicht wirklich gut gespielt, aber ihn so gnadenlos auspfeifen? Halte ich eher für kontraproduktiv.

20130308_221119Auf der anderen Seite der Nürnberger Anhang. Zahlreich erschienen (ca. 5000 Leute), gehört hat man sie jedoch nur bei Spielbeginn, kurz nach den Toren und in den letzten 10 Minuten, als bei uns gar nichts mehr ging. Flaggen wurden immer zahlreich geschwungen, von den Hüpfeinlagen her eher enttäuschend. Im Großen und Ganzen ein solider Auftritt der UN, mehr allerdings nicht.

Auf den Heimweg fing es auch noch zum Regnen an…. Naja hat ja perfekt gepasst. Aus Rache dafür werden heute reihenweise Nürnberger verputzt. Stand jetzt (10:00 Uhr): 25:0 für Augsburg!

Nur der FCA!!!

SV Werder Bremen vs. FC Augsburg – 2.3.2013 – Bericht + Video

Servus FCA-Fans,

20130302_125926Auswärtssieg! Aber erst mal der Reihe nach. Die Vorzeichen für eine gelungene Fahrt in den Norden sah extrem schlecht aus, da abgesehen die Busse der aktiven Szene und der ICE-Gruppe, der ich angehörte, keine sonstige Fahrten nach Bremen organisiert wurden.

Der Haufen, der es bevorzugte mit 250 km/h zu fahren, traf sich so um 7:15, um die Reise anzutreten. Die lief, wie eigentlich immer, total ereignislos. Für die männlichen Leser ein Tipp: Solltet ihr mal im Zug Langeweile haben, erhöht den Schwierigkeitsgrad auf dem Klo: Ohne Festhalten. Sehr spannend. Nach ca. 5 Stunden Fahrt sind wir dann schon in Bremen Hauptbahnhof angekommen, von wo es aus zügig zum Stadion ging. Die Bremer Fans, die wir dort trafen, waren sehr entspannt drauf. Kommt relativ selten vor, dass man als Gästefans in den deutschen Städten freundlich begrüßt wird.

20130302_133242Dieses, muss man lassen, liegt verdammt schön direkt an der Weser. Meiner Meinung nach eines der schönsten Stadien in Deutschland, vor allem weil auch die Innenarchitektur überzeugte, ein gelungener Mix aus neumodischer „Arena“ und alter Baustil. Leider hatte der Kontrolleur beim Eingang leider kein Bock drauf, es seinesgleichen nachzumachen, und zerstörte (unabsichtlich muss man wohl sagen) bei der doch relativ rabiaten Kontrolle Sachgegenstände von mir. Naja was solls, man ist ja versichert…

Innen drin eine Currywurst verputzt (hat übrigens widerlich geschmeckt), auf der Leinwand 2. Liga angeschaut, und rein in den 20130302_135915Gästeblock. Dieser befand sich im Oberrang, was zwar einerseits einen 1A Blick aufs Spielfeld liefert, andererseits durch eindeutig zu viele Pfeiler versehen ist. Egal, 15:30, Spielbeginn, die Flutlichtmasten (sehr schicke Dinger) laufen auf Hochtouren, und die Mannschaften betreten den Rasen. Die Gruppe „Most Wanted Augsburg“ feierte mit einer kleinen Choreo ihr 2-jähriges, Glückwunsch dazu!

Anpfiff, Spielbeginn. An sich ein sehr komisches Spiel. Erste Halbzeit leichte Vorteile für uns, vor allem weil auch das Tor durch Werner relativ überraschend kam. Zweite Halbzeit übernahm Bremen das Ruder, und stürmte ununterbrochen auf uns zu, FCA beschränkte sich dabei nur aufs Kontern. Glücklicherweise spielten dabei die Hanseaten extrem schlecht, so dass sie locker 4:1 (oder 4:2, je nach Ansicht…) das Spiel hätten gewinnen können. 20130302_153430Aber nichts da, wer aus 5 Meter das Tor nicht trifft, hat es halt auch nicht verdient, zu gewinnen. Punkt. Aus.

Auswärtssieg! Genial, die anderen spielten „relativ“ für uns, so dass sogar ein 15. Platz noch im Bereich des Möglichen liegt, wenn auch sehr schwer. Wichtiger ist aber, dass wir durch den Sieg etwas Platz zum direkten Abstieg schaffen konnten (vorausgesetzt Hoppenheim verliert heute gegen Bayern). So ging es gut gelaunt mit dem Taxi zum Bahnhof, wo aus es dann mit der Bummelbahn nach Hannover zum ICE ging. Leider wurde uns mitgeteilt, dass anscheinend 2 Augsburger auf dem Weg zum Bahnhof von Bremer „Fans“ abgezogen wurden. Ganz ehrlich, wer mit einer deutlichen Überzahl andere Leute überfällt und deren Schals, ohne Begründung / Provokation klaut, sollte mal ernsthaft über sein Leben nachdenken. Anerkennung beim „Präsentieren“ des erbeuteten Materials im Stadion kriegt ihr von mir dafür nicht.

Von Hannover aus ging es dann mit dem ICE nach Nürnberg. Für Unterhaltung wurde auch gesorgt, da sowohl Fürther, Wolfsburger, und auch Bremer im Zug waren. Und da wir als Einziger gewonnen haben, lag das Stimmungsmonopol eindeutig bei uns! Aber Deutsche Bahn wäre nicht die Deutsche Bahn, wenn sie nicht Verspätung hätte. So kam unser Anschlusszug ca 90 Minuten später, so dass wir anstelle um 1:30 um 2:45 Uhr in Augsburg waren. Was solls, 3 Punkte!

20130302_153039Der heutige FCA-Support war grundsolide. Mehr nicht. Erwartet habe ich allerdings 150 Leute, dass es am Ende ca. 300 waren fand ich positiv. Mit diesen kann man aber  auch nicht mehr reißen. Auf der anderen Seite der Bremer Anhang, der meiner Meinung nach eine reine Enttäuschung war. Flaggenschwenken war okay, Bewegung im Block sonst kaum vorhanden, und stimmlich kam auch gar nichts an.

NUR DER FCA!!!