SV Austria Salzburg vs. Wacker Innsbruck 2 – 13.4.2013 – Bericht + Video

Servus FCA-Fans, und alle anderen Fußballfreunde!

Am 13.4.2013, einen Tag vor dem Spiel gegen die Eintracht, fuhr ich mehr oder weniger spontan mit dem Zug nach Salzburg, um den einzigen, ernstzunehmenden Verein in dieser Stadt, nämlich die SV Austria, anzusehen.

Für alle, die mit der Austria nichts anfangen können: Gegründet wurde sie 1933, die Vereinsfarben sind violett-weiß. Absoluter Traditionsklub, mehrere Titel (darunter 7 Österreichische Meisterschaften), und UEFA-Cup-Finalist 1994. Leider wurde auf diese Tradition auch die Drecksfirma von Dietrich Mateschitz aufmerksam, nachdem der Verein finanziell am Boden war. Am Ende kam natürlich das, was kommen musste: Red Bull übernahm den kompletten Verein, änderte Mitgliederregelungen, Vereinsname + Farben wurden ausgetauscht, kritische Bewegungen der Fans wurden radikal zerschlagen und öffentlich wurde direkt gesagt, „der Verein habe nichts mehr mit dem alten zu tun, es sei ein völlig neuer“. Aus diesem Grund haben die treuen Fans des SV ihren eigenen Verein gegründet. Und da ja Red Bull „freiwillig“ auf deren gekauften Titeln verzichtete, übernahm die Neugründung nicht nur diese, sondern auch Logo und Farben. Die Austria war nun wieder da! Und nach mehreren Aufstiegen nacheinander spielt diese Mannschaft mittlerweile in der 3. Österreichischen Liga (Regionalliga West) wieder.

Zurück zum Spiel. Die Fahrt nach Salzburg begann in der Früh um 10:00. Da der Anpfiff20130413_135205 erst um 17:00 war, wurde zeitlich so losgefahren, dass man noch genug Zeit hatte, sich ein bisschen in der Stadt rumzuirren. Die selbige Fahrt, mit dem günstigen „Schwaben“-Ticket, verlief ereignislos. Erwähnenswert war, abgesehen von dem Umstieg in irgend so ein Dorf 70km südöstlich von uns nur, dass ein Bayernfan anscheinend dringend Kohle nötig hatte und für 100 Euro einen Striptease mitten im Zug aufführte. Augenkrebs! Ansonsten entspannte, 3-stündige Fahrt, direkt an den Bergen entlang. Da man ca. 3 Stunden vor Spielbeginn schon in Salzburg war, entschloss man sich spontan, zum Stadion zu laufen, und auf den Weg dahin noch anständig zu speisen. Was soll man sagen, eine 50cm Durchmesser-Pizza für 7 Euro, damit ist doch jeder anständige Schwaben glücklich, oder? Der Weg vom Bahnhof zum Stadion, welcher man ca. in 45 Minuten läuft, war ziemlich abwechslungsreich. Einerseits die wirklich schönen Burgen und Bauten von Salzburg, andererseits…. Man könnte meinen, man wäre im Osten. Aber egal, danke dafür GoogleMaps für den sehr abwechslungsreichen Spaziergang!

Das Stadion selbst, ja was soll man sagen. Eine Seite hat eine Tribüne, der Rest Stehplatz20130413_153944 direkt an der Bande. Einen Gästebereich, sofern es überhaupt einen gab, wurde nicht gesehen. An sich schon ein schönes Stadion, extrem Oldschool, dazu noch sehr schön gelegen, direkt vor den Bergen. Für die dritte österreichische Liga sicher ausreichend, sollte der Fall der Fälle eintreten, dass es in den nächsten paar Jahre in die erste Liga gehen sollte, wird man über einen Umzug nicht hinwegkommen. Leider wurde vor dem Stadion von der FPÖ (eine rechtspopulistische, österreichische Partei) Flyer verteilt. Als wenn das nicht schon genug wäre, gibt es im (kostenlosen) Stadionmagazin auch noch eine dicke Werbeanzeige von denen! Warum ein Verein unbedingt mit dem Teufel paktieren muss, ist für mich ein Rätsel. Um es vorwegzunehmen, dies war eigentlich das einzig negative, was an dem durchaus gelungen Tag erlebt wurde, und was mich selbst heute noch stört.

Das Spiel selbst hatte durchaus seine Brisanz: Austria auf Platz zwei der Liga, auf Platz eins20130413_170228 mit 7 Punkten Vorsprung lag der FC (Red Bull) Liefering. Warum dieser Verein niemals aufsteigen darf: Da Red Bull liebend gerne auch eine Mannschaft in der zweiten Liga haben möchte (warum auch immer), die „zweite“ von Salzburg aber nicht zugelassen wird (min. 2 Ligen Unterschied, wie in Deutschland auch), wurde einfach der FC Liefering „gesponsert“, auch wenn jeden klar ist das dieser Verein im Prinzip RB Salzburg 2 ist. Der heutige Gegner, Wacker Innsbruck 2, konnte in der Hinrunde fast zweistellig weggeklatscht werden, so dass ein 3er heute absolute Pflicht ist, möchte man aufsteigen. Dementsprechend lief das Spiel auch nur in eine Richtung, nämlich auf das Tor der Innsbrucker. Ironischerweise änderte da auch nichts der Platzverweis gegen einen Austrianer, der nach der 10. Minute schon wieder (berechtigt) vom Platz musste. So ging es hochverdient mit 2:0 in die Halbzeit. Ein Wort zu den Gästen: Unterirdisch! Selten so was Schlechtes gesehen…

In der zweiten Halbzeit sind die Innsbrucker doch mal auf die Idee gekommen, Fußball zu spielen. Und kamen so, naja ich nenn es jetzt mal, nicht gerade verdient, zum Anschlusstreffer. Änderte am Spiel aber nichts mehr, die Austria gewinnt hochverdient mit 2:1. Stand heute (24.4.2013) sind es sogar nur noch 4 Punkte auf die Zwote von RB, so dass noch alles möglich ist, vor allem weil auch noch der direkte Vergleich aussteht!

Nach dem Spiel ging es, da der letzte Zug nach Augsburg knapp 90 Minuten nach Spielende abfährt, relativ zügig zum Bahnhof, wo es ohne interessante Zwischenfälle nach Augsburg zurückging.

Der Heimauftritt der Austrianer, gesammelt auf der Tribüne um deren Ultragruppe Union20130413_185650 Ultra, konnte absolut überzeugen, auch wenn ich eine höhere Mitmachquote erwartet hätte. Lautstärke war zufriedenstellend, Zaunbeflaggung war extrem schön und zahlreich, 90 Minuten Dauersupport, etc. Den Vergleich zu manche 1.-Liga-Mannschaften brauchen die nicht scheuen! Einzig was bisschen gefehlt hat war das rumgespringe, aber da wurde wohl Rücksicht auf die Tribüne genommen. Bei jedem Tor plus am Ende wurde übrigens Pyros (Bengalos oder Rauchbomben) gezündet. Ohne das sich jemand aufregt. Völlig legal. Das ich das noch erleben darf… Zu den „Gästen“ aus Innsbruck brauche ich nichts schreiben: Es gab keine!

Im Großen und Ganzen ein gelungener Tag, wenn auch die politische Sache mich nochziemlich aufregt…

Vorschau / Info Auswärtspiel: Borussia Mönchengladbach vs. FC Augsburg

Servus FCA-Fans!

20120428_141111Nach dem überragenden Heimsieg gegen die SGE aus Frankfurt gibt es die nächste Gelegenheit, für unsere Mannschaft Punkte zu sammeln, am Freitagabend im Borussia-Park des VfL Mönchengladbach. Leider wird es aufgrund gezwungenen, schulischen Aktivitäten (…) kein Video und Bericht geben, dafür gibt es hier wie immer einen Vorbericht für die hinreisenden Augsburger.

Letztes Jahr, noch mit dem Sonderzug gefahren, wurden wir erst mal mit den Shuttle-Busse zum Stadion gebracht. Soweit ich weiß, liegt der eigentliche Bahnhof relativ nahe zum Stadion. Da unser Zug jedoch zu lange war, mussten wir bei einem anderen aussteigen. Die Fahrt zum Stadion war zum Vergessen, optische Sehenswürdigkeiten auf den Weg dahin gab es in der Stadt nicht, und auch die Fahrt selbst war mit ca. 20 Minuten, davon 15 an den Ampeln verbracht, viel zu lang.

20120428_143303Das Stadion selbst liegt mitten im Nichts. Ja Glashaus und so, dennoch muss ich sagen dass das hier noch weniger optische Akzente setzen kann als unser eigenes Stadion. Wird eigentlich nur noch von Mainz übertroffen.

Die Busparkplätze dürften sich seitlich vor dem Stadion befinden (dafür keine Garantie, ich meine aber damals beim Ausstieg aus den Shuttle-Busse zum Stadion die typischen Augsburger Busse gesehen zu haben). Von dort aus ist es ein kurzer Weg zum Stadion, vielleicht 2 Minuten, allerdings kreuzten sich auch hier die Wege der Gäste- und Heimfans. Das Stadion selbst sieht von außen 1zu1 wie unseres aus, auch ohne Fassade (falls die daran nichts geändert haben), selber Baustil, nur mit dem Unterschied das es einen Rang mehr gibt. Besondere Vorkommnisse bezüglich Kontrolleure, Ordner, etc. gab es keine, Fanmaterial durfte 20120428_143256alles mit reingenommen werden, bezahlt wurde soweit das Gedächtnis hergibt mit Bargeld.

Die Sicht vom Gästeblock (Stehplatz) war in Ordnung. Könnte besser sein, vor allem weil die Stufen mir relativ flach vorkamen, aber es gibt schlimmere (Nürnberg, Freiburg,…). Hinter dem Tor der Heimfans befindet sich die aktive Szene der BMG. Letztes Jahr waren sie eine massive Enttäuschung, gehört hat man, bis auf den Wechselgesang, gar nichts.

Es bleibt abzuwarten, ob unsere Mannschaft an die gute Leistung im Spiel gegen die Eintracht anschließen kann. Wenn ja, ist alles gegen Gladbach möglich. Ich wünsche alle Auswärtsfahrer eine schöne Fahrt, und hoffentlich20120428_143252 - Kopie jede Menge Punkte!

Mein Tipp: 2:1 für Augsburg!

NUR DER FCA!

FC Augsburg vs. SG Eintracht Frankfurt – 14.4.2013 – Bericht + Video

Servus FCA-Fans!

Leider lief aus sportlicher Sicht für uns in den letzten 2 Wochen gar nichts. Einerseits die erwartete Niederlage beim Ex-Deutschen Meister, andererseits die mehr als unnötige Pleite gegen den kleinen HSV. Dennoch ließen beide Partien auf einen weiteren Klassenerhalt hoffen, da durchaus in beiden die Leistung gestimmt hat, lässt man mal die Chancenverwertung aus…

So ging es am aktuellen Bundesligaspieltag gegen die Eintracht aus Frankfurt, trainiert vom Augsburger Veh. Ein Blick auf die Tabelle ließe da eigentlich wenig Hoffnung auf einen Sieg, einen Europa-League-Anwärter gegen einen potentiellen Absteiger. Aber immerhin gab die Rückrunden- / Formtabelle Hoffnungen, da die Eintracht seit der Winterpause eher wie ein Absteiger spielt, als einer der ins internationale Geschäft will.

vlcsnap-2013-04-15-20h36m09s215So ging es, am Sonntagabend bei allerbestem Wetter, ins Rosenaustadion, äh Sorry, ich meinte die andere Arena da draußen aufm Feld. Lustiger weise fanden das doch ein paar Frankfurter unterhaltsam, ein „Stadion“ mit den Alpen im Hintergrund. Auf dem Weg dorthin wie immer kein Stress, ausgenommen die heutige sehr bescheidene Verkehrslage mit etlichen Staus und Verzögerungen in der Innenstadt, aber gut das der vorbildliche Schwabe so was eingeplant hat, damit man rechtzeitig zum Stadion kommt (oder auch nicht…).

Im selbigen Innenbereich alles voll, ausverkauft wurde gemeldet, und auch der Gästeblock platzte, wie zu erwarten, aus allen Nähten (das Gästekontigent wurde übrigens schon direkt am ersten Tag an die Frankfurter restlos verkauft). Auffällig war „natürlich“ die extrem beschissene „Choreo“ der SGL Gedöns. München nachahmen braucht niemand, und peinlich wie sonst was sieht es auch noch aus. Spielbeginn, und wie zu erwarten übernahm die ersten 10 Minuten die SGE das Ruder, eine leichte Druckphase, dennoch nicht mehr. Beste Chance hatte Inui, der es jedoch bevorzug, einen Rückpass auf Manninger zu spielen, also draufzuhauen. Danach lief alles für uns, etliche Chancen wurden herausgespielt, etc. Stichwort „Chancenverwertung“, mehr gibt’s nichts zu sagen, der Rest stimmte absolut. Auffälliger Weise wurde heute überwiegend flach kombiniert, als das übliche Flanken-ins-Nichts-Reingeschlage von der Seite. Absolut verdient gingen wir dann auch in Führung, die Stimmung war sowieso schon ganz brauchbar, nun ging jeder ab! Direkt danach die nächste Großchance, Foul, Elfmeter! Der erste in dieser Saison, unser Topelfmeterschütze JICB tritt an,… DRÜBER! Ein Hauch von Beckham lag in der Luft. Macht aber nichts, kann schließlich jeden Mal passieren, was ungefähr genauso der M-Block empfand, und direkt weiter Stimmung machte. Kurz vor Pause hätte es eigentlich 2:0 stehen müssen, jedoch hatte irgendwie der Schiedsrichter was dagegen…

vlcsnap-2013-04-15-20h35m41s211Zweite Halbzeit schloss nahtlos an die erste an: Großchance für uns, zig verballert. Eigentlich hätte es 5:0 schon stehen können (müssen?). Aber egal, wer Spektakel will soll in das Dorf 70km von uns gehen, hier gibt’s dafür Leidenschaft! Ji hatte jedoch auf das rumgemurkse vor dem gegnerischen Tor dann doch keinen Bock mehr, und so entschloss er sich sein 3. Tor heute zu schießen! Endlich bisschen Beruhigung für die eh schon sehr leidende Schwabenseele, hat man die üblichen (Heim-)Spiele des FCAs im Hinterkopf (Gladbach, Freiburg,…). Bis zum Spielende passierte dann eigentlich nichts mehr, so dass man hochverdient mit 2:0 vom Platz ging. Ich behaupte einfach mal: Beste Saisonleistung! Lässt man mal die „Chancenverwertung“ (Augsburger Unwort 2013) außen vor. Noch was zu der „Leistung“ der Frankfurter: Ich hätte ja absolut gar nichts dagegen, wenn sie international spielen werden, lieber SGE als Mainz oder Freiburg. Aber mit dieser Leistung werden sie in der Euro-League noch nicht mal die Qualifikation gegen ______ (irgendein osteuropäischer, nicht aussprech-/schreibbaren Namen einfügen) gewinnen.

Der heutige Support hat es der Mannschaft gleichgetan: „Natürlich“ war noch ein bisschen Luft nach oben, und „natürlich“ waren die ein oder anderen Hänger drin. Aber ansonsten war das der mit Abstand beste Heimauftritt des Jahres, vor allem weil auch wir in der ersten Halbzeit so einigermaßen mit dem Frankfurter Anhang mithalten konnte und – laut Eintracht-Forum – waren sogar die Gäste von unseren Auftritt verwundert. Ein großes Lob geht auch an dem Capo: Das Maximum rausgeholt, sämtliche „massentaugliche“ Lieder angestimmt, Hüpfeinlagen, Schalparaden, Pogo, Pro-Weinzierl-Rufe(!!!) etc. alles dabei! Daumen nach oben!

vlcsnap-2013-04-15-20h36m51s151Der Frankfurter Anhang, ca. 4000 Mann stark, um die UF97 und den Anhängern aus Bergamo, war genauso, wie es zu erwarten war: Extrem zahlreich gekommen, in der ersten Halbzeit bis zum Gegentor sehr laut, beim Einklatschen im Stehplatzbereich fast 100% Mitmachqoute, und auch der Pippi Langstrumpf-Sprung war absolut überzeugend. Eintracht-typisch, beim Rückstand gegen einen vermeintlich schwachen Gegner, wurde der Support eingestellt, die „Launische Diva“ halt. Wer die Eintracht kennt, weiß dass dies absolut normal bei denen ist, von daher kann man nicht von einem schlechten Support sprechen. Was supportet wurde, war definitiv überzeugend, leider (bzw. aus Augsburger Sicht zum Glück) hat das Spielgeschehen denen die Lust aufs supporten genommen.

Nach dem Spiel ging es brutal ereignislos zurück ins heimische Gemäuer, nur um leider festzustellen dass es auch in Augsburg Vollidioten gibt. Scheiß Vandalismus!

NUR DER FCA!!!

Borussia Dortmund vs. FC Augsburg – 6.4.2013 – Bericht + Video

Servus FCA-Fans!

Komplettes Gästekartenkontigent direkt am ersten freien Verkaufstag weg, dazu noch alle mit direkten Platzbelegung (da alles Sitzplätze), 80% der Busfahrer noch nie vorher gesehen, Lederhosenträger (!), Fans der Heimmannschaft (!!) im Auswärtsgästebus (!!!), ein verhältnismäßig hoher Frauenanteil – dies alles kann nur eins bedeuten: Eventfahrt! Und diese ging gegen den Ballspielverein Borussia aus Dortmund. Gegen die Heim-Fans, vor der größten Stehplatztribüne Deutschlands. Und das mit den oben geschilderten Personen, wenn das mal nach Hamburg nicht der nächste Totalausfall in Sachen Aufwärtsfahrt wird… Glücklicherweise (oder wäre es nicht besser doch anders gekommen?) sind manche Punkte waren dann doch nicht ganz so schlimm als erwartet.

20130406_131429Die Busfahrt in das 600km entfernte Ruhrpott-Nest verlief außergewöhnlich ruhig, was wohl daran lag das diesmal, aus welchen Gründen auch immer, komplett auf schlechten Pornoschlager bzw. Musik allgemein verzichtet worden ist. Hektisch wurde es nur einmal, als der Busfahrer den Zugang zum Klo verriegelte und die „Biertrinker“ anfingen wollten zu Meutern. Gut, dass der Busfahrer doch noch Einsicht hatte und den nächsten Parkplatz angesteuert hat, sonst wäre der Bus wirklich noch unter (gelben) Wasser gestanden.

Schließlich sind wir bisschen später als erwartet, gegen 14:00 Uhr am Stadion angelangt, der Busfahrer hatte so bisschen seine Schnauze voll von uns könnte man meinen und schmiss uns direkt 20130406_144734an der Straße raus… Der Marsch zum Eingang kennt man ja schon, wie schon letztes Jahr ging es mitten durch die BVB-Anhänger (tolle Infrastruktur, den Gästeeingang direkt vor den Bierständen der Heimmannschaft zu bauen…). Ein paar halbstarke Ruhrpott-Affen meinten, sie müssten einen auf ganz stark machen, aber so viel sei nur gesagt: 30er Oberarme sind keine angemessene Begrüßung, wenn mal selbst im 40er Bereich ist, Kollege 😉 Auch ein paar halbstarke Frauen meinten, sie müssen uns für einen möglichen Abstieg gratulieren. Naja, einmal im Jahr eine große Fresse riskieren, lassen wir ihnen doch einfach den Spaß.

20130406_144413Die Stadionkontrollen waren, sagen wir es mal, handzahm. Im Prinzip hätte ich schmuggeln können was ich wollte, kontrolliert wurde so gefühlt gar nicht. Daumen hoch dafür! Daumen runter dafür, dass die Anzahl der Toiletten geringer ist, als es dort sympathische Leute gibt, und die Treppen in den Oberrang gewaltig auf die Nerven gingen.  Im Block selbst das schon erwartete Problem: a) Teile der aktiven Szene waren in zig unterschiedliche Blöcke verfrachtet worden und b) einige, vorwiegend ältere Leute haben doch wirklich im Supporterbereich Anspruch auf ihren „Sitzplatz“ gefordert. Glücklicherweise gab es dann doch einige (auch ältere) Leute, denen das egal war, und da auch das rüber klettern in die anderen Blöcke kein Problem war, konnte der aktive Haufen eigentlich recht geschlossen zusammenstehen. Das für Zaunfahnen mehr oder weniger kein Platz war, oder man sie gar nicht sah, braucht man hier nicht zu erwähnen. Leider war der Lederhosenträgeranteil extrem hoch, Pro-Lieder über Bayern oder Schalke sind ein absolutes No-Go und auch schwarz-gelbe im Gästebereich sind bei mir doch ziemlich sauer aufgestoßen.

20130406_16424515:30, Spielbeginn, Dortmunder mit der absoluten B-Elf am Start, hat man aber im Prinzip nichts von gemerkt. Dortmund klar besser, unsere Elf… hatte eigentlich kaum Chancen, kamen noch nicht mal wirklich vors gegnerische Tor. Nicht gerade verwunderlich, dass Schieber dann auch das 1:0 für den BVB machte. Eigentlich hat sich auch danach nichts geändert, FCA hat es mittlerweile doch mal geschafft, aufs Tor zu schießen, aber naja… Bis kurz vor der Halbzeit. Ich weiß nicht wie, ich hab es auch nicht gesehen, aber der Ball landete irgendwie im Netz! Der Gästeblock am Ausrasten, und während noch der Ausgleich gefeiert wird, Peng! 1:2, FCA geht in Führung. Spätestens jetzt hatte man doch noch die Hoffnung, hier was Zählbares mitzunehmen.

Da ich schon jetzt schon für meinen Geschmack zu viel geschrieben habe, mache ich die zweite Halbzeit kurz: Klopp wechselt Teile der A-Mannschaft ein, spätestens jetzt für unsere Mannschaft zu viel, eigene 10000% Chancen nicht genutzt, am Ende 4:2. Was soll man dazu schreiben? Die Vereinsoffiziellen waren der Meinung, in der zweiten Halbzeit eine bessere Leistung als in der ersten abgeliefert zu haben. Meiner Ansicht nach hat gerade in der zweiten Halbzeit Götze + X unsere Abwehr schwindelig gespielt. Wir hätten zwar auch noch ein Tor schießen MÜSSEN, aber am Ende war das 4:2 leider verdient, vor allem weil Götze da aufhörte wo er in Málaga angefangen hat und das Tor nicht mehr trifft, auch wenn es leer ist.

vlcsnap-2013-04-07-13h47m25s139Nach dem Spiel ging es, wieder mehr oder weniger alleine unter 50000 Dortmunder, zurück zum Gästeparkplatz. Die Durchsage während dem Spiel, „alle Augsburger Busse stehen auf dem LÄRM Platz LÄRM… ich wiederhole sie LÄRM stehen auf LÄRMMMMM“….sehr hilfreich. Das dazu manche Wege gesperrt waren haben nicht dazu beigesteuert, den Parkplatz zu finden. Schon mal gejammert über die schlechte Infrastruktur im Schwabenstadion? Vergesst es, wir haben es sooooo unglaublich schön, im Vergleich zu manch andere Städte…. Die Heimfahrt verlief, ähnlich wie schon die Hinfahrt, ruhig und ereignislos, so dass wir gegen 1:30 wieder in der schönsten Stadt der Welt eintrafen.

Wie schon erwähnt, war nicht alles heute schlecht. Der Support war, gerade im Vergleich zu Hamburg, eine 1000% Steigerung (was aber auch nicht schwer war…), was sicherlich aber auch an der Nähe zum Dach lag. Natürlich war der Gästeauftritt stark ausbaufähig. Aber mehrmals haben sich größere Teile des Gästeblocks dazu aufgefordert gefühlt, die Mannschaft lautstark zu unterstützen. Im Großen und Ganzen habe ich diesbezüglich doch ein Debakel erwartet, am Ende wurde ich jedoch positiv überrascht! Warum nicht immer so….

20130406_152727 (2)Ob wir mit unserer stimmlichen Leistung auf der anderen Seite bemerkbar gemacht haben? Kann ich nicht beurteilen. Was ich aber beurteilen kann, ist das die Dortmunder Südtribüne einen LÄCHERLICH schlechten Support heute geliefert haben, wenn sie überhaupt supportet haben. Mitmachqoute bei unter 5% auf den Stehplätze, nur eine kleine Hüpfeinlage, bisschen Fahnengeschwenke, sonst gar nichts. Vielleicht hatten sie die Einstellung, es „ginge nur gegen den kleinen FCA, Gesänge ist da nicht nötig die besiegen wir auch so locker leicht mit 5:0“. Peinlich, dass es dann doch nicht so lief, und als die Mannschaft führte, sich nichts am Support geändert hat. Sorry Dortmund, aber euer Auftritt war so peinlich, selbst Hoffenheim (!!!!!) hat zuhause mehr Stimmung gemacht. Sinnbildlich dafür, dass die Mannschaft zum Heimbereich nur kurz zulief, klatschte, und in die Kabine ging, als wir noch unsere Mannschaft gefeiert haben.

NUR DER FCA!!!

Vorschau / Info Auswärtspiel: Borussia Dortmund vs. FC Augsburg

Servus FCA-Fans!

2011-10-01 13.47.26Morgen geht es zum noch amtierenden Deutschen Meister, den Ballspielverein Borussia aus Dortmund. Für die Busfahrer unter euch dürfen sich schon mal auf einen kleinen Marsch vom Parkplatz bis zum Stadion freuen, der ca. 10 – 15 Minuten dauert. Dieser Weg führt an sämtliche Eingänge und Treffs der Dortmunder vorbei, das heißt ein Aufeinandertreffen wird unausweichlich sein, benehmt euch also.  😉

Die Kontrollen vor dem Signal-Iduna-Park waren „normal“, mir ist da nichts negatives in Erinnerung geblieben. Allerdings ist es allgemein bekannt, dass die Ordner dort relativ schnell handgreiflich werden, so wie wir es im ersten Gastspiel dort erfahren mussten. Gibt also am besten diesen Vollidioten keine Gelegenheiten, und verhindert so eine solche Situation.

2011-10-01 14.06.49Zum diesjährigen „Gästeblock“ kann ich leider nichts schreiben, da wie ihr ja wisst, wir im Oberrang in der Nordostkurve verfrachtet worden sind. Jedoch können wir (unter Umständen, wie gesagt ich kenne ihn nicht) sehr glücklich über die Entscheidung sein, da der Gäste-Stehplatzbereich unter aller Sau ist, teilweise getrennt, aufgeteilt in Minibereiche, überall Wellenbrecher verteilt, usw. Immerhin war damals alles erlaubt, d. h. keine Einschränkungen was Fahnen, Doppelhalter, Stocklänge, etc. betrifft.

Bezahlt wurde im Gästebereich übrigens auch mit einem bargeldlosen System. Die Getränkebecher mussten, wenn man das Pfand wieder haben wollte, an einem Automaten abgegeben werden, welcher teilweise nicht funktionierte. Plant da am besten mit ein, rechtzeitig die Becher zurückzugeben.

2011-10-01 16.42.15Über dem Support der Dortmunder auf der weltbekannten Gelben Wand (25000 Stehplätze, also fast so viele Menschen wie bei uns im ganzen Stadion!) – führend durch die Gruppe The Unity – darf man gespannt sein. Beim ersten Gastspiel war der Support stellenweise enttäuschend. Wenn aber die ganze Tribüne anfing zum Springen, bebte das Stadion. Gänsehaut pur!

Man kann für das morgige Spiel hoffen, dass sich die Borussen in Málaga richtig ausgepowert haben. Ich bin mal optimistisch, und sage es wird ein 2:2 geben!

NUR DER FCA!!!

FC Augsburg 2 vs. TSV Rain am Lech – 2.4.2013 – Bericht + Video

Servus FCA´ler!

20130402_190642Da ich zu der Sorte gehöre, deren die Champions-League mehr oder weniger egal ist, und sowieso nicht das Bedürfnis versprüht den roten Bauernverein sehen zu wollen, ging es für mich heute lieber in das schönste Stadion der Welt, in die Rosenau! Zu Gast war im Nachholspiel der Regionalliga Bayern der TSV Rain am Lech.

Leider bevorzugten es nur um die 100 Leute, darunter 20 aus Rain/Lech, an dem trockenen, zu späten Abend hin aber doch ziemlich kalten Frühlingstag in die Kultstätte zu gehen. Um es gleich vorwegzunehmen, zum Support braucht man nichts sagen/schreiben, es gab keinen.

Die Zwote, mit Unterstützung von 3 Spielern der ersten Mannschaft (Hain, Manninger und Petrzela) legte recht gut los, jedoch machte es sie der Profimannschaft nach, und nützten ihre 20130402_204938Chancen nicht. Rain stattdessen schoss durch einen Abstauber das erste Tor,… naja kennt man ja schon. Augsburg, überwiegend durch Eck- und Freistöße am gefährlichsten, konnte so durch selbige durch Hain noch in der ersten Halbzeit ausgleichen.

Zweite Hälfte, nun unter dem Flutlicht, selber Ablauf: Augsburg übernimmt das Spiel, Rain, wenn überhaupt, nur durch Konter gefährlich. Jedoch hatte man einmal extrem Glück, dass eine 100% vom Gegner nicht genutzt wurde, während auf unserer Seite Stephan Hain das Spiel schon längst hätte entscheiden können. Dies machte jedoch unser Verteidiger Strohmaier besser, der kurz vor Ende das Spiel verdientermaßen komplett gedreht hat. Am Ende brennte auch 20130402_201610nichts mehr an, so dass es verdient 2:1 für unseren FCA ausging!

Nach einer sehr langen Saison bis hier hin sieht es ganz gut aus. Stand man am Anfang ewig lang auf den letzten Tabellenplatz mit kaum Punkte, wurde vor der Winterpause ordentlich Punkte gesammelt, und auch in der Rückrunde wurden die letzten Spiele nicht mehr verloren, so dass am Ende durchaus ein direkter Klassenerhalt noch drin ist!

NUR DER FCA!