FC Augsburg vs. Greuther Fürth – 18.5.2013 – Bericht + Video

KLASSENERHALT!!!

20130518_153430Hatten wir vor dem 33. Spieltag noch die größte A****karte gezogen, da wir gegen den neuen deutschen Meister spielen mussten, während Hopps Spielzeug und die Fortuna mit dem großen HSV und die Nürnberger relativ leichte Gegner hatten, lief das Spiel trotz erwarteter Niederlage für uns absolut perfekt: Sowohl Hamburg, als auch die Glubberer gewannen ihre Spiele, so dass wir, vom Namen her, heute das leichteste Programm hatten: Die schon abgestiegene Spielvereinigung aus Fürth. „Leicht“ für uns, da Düsseldorf zwar „nur“ in Hannover spielen musste, deren Leistungen in den letzten Monaten dennoch hundsmiserabel waren, während die TSG zum Champions-League-Finalisten Dortmund reisen muss.

Das es aber unter Umständen doch nicht so leicht für uns werden könnte, zeigen die zurückliegenden Begegnungen gegen die Erlanger Vorstädter: Relativ selten waren wir die Sieger, und wenn, dann waren sie verdammt knapp. Ansonsten waren die Spieler immer ausgeglichen. Und da die Fürther in letzter Zeit auswärts durchaus solide Leistungen zeigen, und es für die eh um nichts mehr geht, war das auf dem Papier eine doch eher schwierige Aufgabe.

20130518_152806Die aktive Szene traf sich mittags in der Innenstadt, um den schon fast traditionellen Marsch zum Saisonende zu begehen. Mir persönlich wäre ein Treffen an der Rosenau lieber gewesen, aber ist ja im Prinzip auch egal. Zumindest war das Wetter 1a, so dass es auch nicht störte, dass man überpünktlich am Stadion ankam.

Die Zeit zum Spiel verging wie im Flug, Fürther waren auch relativ viele da, dafür dass es um gar nichts mehr ging für die (ca. 1500). Man merkte, so langsam nähert sich der Anpfiff, und zumindest meine Stimmung lief schon langsam auf Hochtouren. Merkwürdigerweise blieb ich doch relativ entspannt, was wohl an der extrem missglückten Hinrunde lag. Ein direkter Abstieg wäre heute sicherlich richtig bitter gewesen, gerade nach der Rückrunde haben wir es definitiv verdient gehabt, drin zu bleiben. Wer aber so eine Hinrunde spielt… in der Winterpause hatte man viel Zeit, sich seelisch für einen Abstieg vorzubereiten. Deswegen war ich doch etwas lockerer drauf heute, was man von manch anderen nicht behaupten kann 😉

15:30, Einmarsch der Spieler. Auf der Gegengerade gab es eine Choreografie, die im „Prinzip“ schön aussah. Ja, leider nur im Prinzip. Warum der Verein eine Choreo für die eigene Mannschaft macht, erschließt sich mir nicht wirklich. Ist ja heute auch egal. Anpfiff, und nach keine 3 Minuten dachte ich schon, dass Aufstiegsspiel gegen FSV Frankfurt würde sich wiederholen: Wieder so ein verdammter früher Elfmeter für den Gegner. Der natürlich auch keiner war. Fußball-Mafia DFB und so,… Egal, erster 11er drin, zählte aber nicht, weil ein Fürther meinte, er müsste schneller im Tor drin stehen als der Ball. Also nochmal, MANNNNINNNGERRRRR!!!!! Zum ersten Mal bebte das Stadion so dermaßen, man könnte meinen wir hätten gerade die Champions-League gewonnen. Danach lief das Spiel positiver für uns, auch wenn Fürth durchaus gefährlich war. Glücklicherweise landete ein Freistoß von Fußball-Gott Werner direkt ins Tor! 1:0! Mittlerweile kamen auch die Meldungen aus Hannover und Dortmund durch, dass beide Heimmannschaften mit 1:0 führen! Stand Halbzeit: Direkter Klassenerhalt!

20130518_173729In der Pause hielt es so wirklich keinen mehr ruhig im Block, und auch ich fing langsam an zu schwitzen (nein, lag nicht am Wetter). Könnten wir wirklich nach dieser Hinrunde, mit den lächerlichen 9 Punkten, die Klasse halten? Die nächsten 45 Minuten würden die Antwort bringen. Also ging es weiter, unsere Männer traten direkt wieder den Weg Richtung gegnerischen Kasten an. Man merkte auch, dass die Spieler unbedingt nachlegen wollten. Nachdem etliche Chancen vergeben wurden, die meisten von Fußball-Gott Werner (ja, auch ein Gott hat ´nen schlechten rechten Fuß), hämmerte JICB den Ball nach einer Ecke ins Netz! Pures Ausrasten im Block, nach dem Aufstiegsspiel und letztes Jahr in Gladbach gab es kein so emotionales Spiel mehr. Dumm nur, dass kurz danach Fürth zum Anschluss kam. Leider auch gar nicht so unverdient, wir hätten mehr Tore schießen müssen, Fürth war dennoch immer gefährlich. Fast schon verwunderlich, dass die so klanglos absteigen, bei der gezeigten Leistung vom heutigen Spiel wäre sicherlich mehr drin gewesen. Und um ehrlich zu sein, jetzt ging bei mir richtig das Zittern los. Vorsprünge zu verspielen, dass kennen wir ja beim FCA schließlich schon. Zum Glück ging es denen von den Nerven her wesentlich besser als mir, und so hämmerte Ji ca. 15 Minuten vor Schluss das Ding zum 3:1 ins Tor! AUSRASTEN! Aus Hannover kam schon längst die Meldung rein, dass die Fortuna erst 2:0, später 3:0 hinten lag. Wars das? JA ES WARS! Das Wunder von Schwaben ist real geworden!!!

Unglaublich. Wäre hätte das erwartet? Absolut niemand. Nicht mal ich hätte mir nach der Hinrunde den direkten Klassenerhalt zugetraut. Hätte wer zur Winterpause gesagt, wir schaffen am Ende den Relegationsplatz, hätte jeder wahrscheinlich gesagt, „ja den nehmen wir“. Am Ende wurde es der direkte Klassenerhalt. Zur Winterpause 12 Punkte davon zurückgelegen, nun haben wir ihn. Vielleicht sollte das ein Zeichen an alle (ja auch an mich) sein, immer an die Mannschaft zu glauben, selbst wenn es Hoffnungslos scheint. Vielleicht sollten wir auch einfach nächste Saison auf die Hinrunde verzichten. Pah, 40 Punkte zum Klassenerhalt? Die holen wir wenn’s sein muss auch nur in der Rückrunde!

20130518_153433Einen extrem bitteren Nachgeschmack gab es trotzdem. Warum auch immer hat es Dortmund echt auf die Reihe gebracht, gegen den Abschaum aus dem Kraichgau zu verlieren. Unglaublich. Ich hab weder Sympathie noch Antipathie gegen Düsseldorf. Die wären mir aber tausendmal lieber gewesen als das Kunstprodukt von Hopp. Und jetzt dürfen die auch noch in der Relegation gegen Kaiserslautern spielen, gegen die besten Freunde der 60er. Ganz egal wer da gewinnt, mir würde es nicht gefallen, da ich beide nicht mag, auch wenn ich dann doch lieber für den Traditionsverein bin.

Irgendwie gab es kein Freibier, und auch die Spieler wurden nicht gesondert verabschiedet (oder hab ich es verpasst?…). Nach dem Spiel ging es in die Innenstadt, blablabla…. 😉

Unsere Supportleistung hat denke ich mal schon gepasst. Stellenweiße hätte es lauter werden können, manchmal wurde es auch verdammt laut beim Pfeifen, Jubeln (Manninger!), typischen Lieder, etc. Sicherlich waren die ein oder anderen auch ziemlich angespannt usw. Spontan würde ich behaupten, dass wir in dieser Saison schon bessere Heimleistungen gezeigt haben, aber heute völlig egal! Support hat gepasst, Spiel hat gepasst, direkter Klassenerhalt, der Rest ist scheißegal!

Die Fürther, wie schon geschrieben, zahlreich anwesend, beschränkten sich aufs Bier saufen und uns dabei zu beobachten, wie man die Klasse hält. Zweite Liga, Fürth ist mit dabei… und wird nächstes Jahr wieder (Achtung Witz) Fürther! :>

KLASSENERHALT! UNABSTEIGBAR!

NUR DER FCA!!!

FC Bayern München vs. FC Augsburg – 11.5.2013 – Bericht + Video

Servus FCA-Fans!

20130511_142158Nach eine für uns in Bezug auf die Tabelle extrem bittere Niederlage in Freiburg haben wir heute zumindest von allen potentiellen „Abstiegskandidaten“ die leichteste Aufgabe: Es ging nämlich gegen den (wieder aktuellen) Deutschen Meister aus München, eine Stadt, von der ich bis heute noch nicht weiß, was das eigentlich sein soll oder wo des liegt… muss ein merkwürdiges, kleines Nest sein. Da eine Niederlage von daher eh fast schon unausweichlich ist, konnte man tiefenentspannt dort hinfahren.

Da die aktive Szene bevorzugte, ohne Bullenbegleitung zum Stadion zu gelangen (was aber nicht so wirklich geklappt hat), habe ich es auch bevorzugt, wieder mal mit dem Bus zu fahren. Nach endloslanger Fahrt, landeten wir dann auch schon mitten im Nichts. Faszinierend, dass jemand mitten in die Prärie so ein Mix aus Schlauchboot und Kloschüssel hinstellt. Müssen komische Leute sein, aber egal.

Pünktlich zur „Arena“-Öffnung ging es auch schon rein, Gästeblock war natürlich restlos ausverkauft. Stress gab es wie immer absolut gar keinen, die Kontrolleure wollten heute auch nicht so wirklich arbeiten und haben so ziemlich jeden mehr oder weniger durchgewunken. Warum nicht immer so?! Nach etlichen Stufen (für ´nen Aufzug hat das Geld dann doch nicht mehr gereicht?) ging´s auch schon ins Arena-Innere. Joa, bleiben wir  mal Neutral, Sicht ist von da oben natürlich 1a. Positiv hier ist zu erwähnen, dass so ziemlich jeder, der auch Bock hatte sich aktiv am Support zu beteiligen, eine „freie“ Platzwahlmöglichkeit hatte, ohne dass der ursprüngliche Platzbesitzer Anspruch auf seinen Sitz erhebt. Sehr solidarisch, Daumen hoch dafür!

20130511_153155Was gar nicht ging (und darauf wurden wir ja schon per Medien- bzw. Pressemitteilung hingewiesen), war das „Vorfeier-Programm“. Liebe Münchner, WER BRAUCHT DIESEN MIST??? Bayrische Tänze, beschissene Blasmusik und komische äh Spiele (? Keine Ahnung wie man das Teil mit der Schnur nennt) haben nicht nur die Augsburger komplett peinlich befunden und nicht interessiert, auch das eigene Publikum schien nicht so wirklich angetan davon zu sein. Die restlichen Vorfeierlichkeiten sind nicht der Rede wert… Juhu ich durfte mal Olli Kahn in Echt sehen… Verdammt, immer wenn man eine Banane braucht, hat man keine dabei. Schade.

Dann irgendwann nach einer halben Ewigkeit wurde auch endlich das Spiel angepfiffen. Wie immer habe ich eigentlich keinen großartigen Bock was über das Spiel zu schreiben, weil ist ja auch in letzter Zeit immer dasselbe: Mannschaft absolut willig und kampfesstark, laufstark, aufopferungsbereit. Nur leider fehlt auch immer a) das Glück, b) ein Schiedsrichter, der mal was für uns pfeift und c) eine brauchbare Chancenverwertung. Bayern sicherlich die Mannschaft, die das Spiel machte, aber gerade in Hälfte 1 hat unsere Mannschaft verdammt stark gegengehalten. Zweite Hälfte lief bis zum Gegentor genauso, man merkte natürlich dass unsere Männer ziemlich ausgepowert waren. Das da natürlich das 1:0 durch den Oberlandwirt Müller fiel, ist nun mal die bittere Folge daraus. Zum Ende gab es noch das 2:0 und 3:0, womit das Spiel auch abgepfiffen wurde. Klatsche? NEIN! Unsere Leute haben eine Top-Leistung gezeigt gegen eine Mannschaft, die zwar sichtbar nicht 100% gegeben hat, dennoch ziemliche Probleme mit uns hatte. Und vor allem darf man nicht vergessen, dass fast genau dieselbe Mannschaft vor noch nicht allzu langer Zeit Barcelona mit 4:0 besiegt hatte!

20130511_154811-2Nachdem die Mannschaft noch verabschiedet wurde, ging der größte Teil der aktiven Szene direkt danach aus der Arena zu den Bussen zurück. Sollen die bei ihrer Weißbier-Feier sich gegenseitig ersäufen, so was tu ich mir nicht an. Danach ging es ziemlich zügig zurück in die schönste freie Stadt der Welt!

Unser Support heute: Bombastisch! Klar, Kritik, nach dem 2. und 3. Tor hätte es noch bisschen mehr sein können, und allgemein… heute egal! Stimmungstechnisch steigt bei uns die Formkurve konstant an, so dass man sagen muss dass das heute die beste Auswärtsleistung der Saison war. Vor allem der erste Wechselgesang war überragend, und allgemein die Mitmachquote, auch bei den Eventfahrern, war heute ziemlich hoch! Beide Daumen hoch dafür!

20130511_174004Während unsere Leistung überzeugen konnte, kann man die der Münchner nicht bewerten. Aus welchen Grund auch immer (lag es daran dass sie nur 3:0 gewonnen haben und nicht wie erwartet 10:0?) haben die Münchner bis auf vereinzelte „Rüfchen“ nichts zustande gebracht. Stattdessen sind sie mehrfach kläglich (oder glücklicherweise?) dabei gescheitert, eine Laola-Welle zu erzeugen. Und selbst als sie 3:0 führten, ist bei denen keiner auf die Idee gekommen, mal zu Supporten. Fahnengeschwenke (richtige, nicht die Sponsorendinger…)? Hüpfeinlagen? Anti 60 Lieder? Gab es nicht! Bayern halt, nur Eventfans!

NUR DER FCA!!!

Vorschau / Info Auswärtspiel: FC Bayern München vs. FC Augsburg

Servus FCA-Fans!

vlcsnap-2013-05-10-15h59m42s204Lieber spät als nie, gibt’s heute den Vorbericht zum Spiel gegen die rote Abteilung des größten Dorfs der Welt.

Die Anfahrt kann, egal ob mit Auto, Bus oder Bahn, nervenaufreibend werden. Die, die den Bus bzw. Auto bevorzugen haben immerhin den Vorteil, dass sich gegen die Bayern der Gästeblock auch auf der Gästeseite befindet. Tja das waren halt noch Zeiten gegen das Blaue Pack, als man einmal komplett ums Stadion laufen durfte, um in den Gästesektor zu kommen… Man kann stark davon ausgehen, dass es einen größeren Stau nach dem Spiel von mehreren Stunden gibt. Falls ihr also unentschlossen seid, ob mit Auto oder Bahn -> nimmt die Bahn.

Doch auch hier ist das Problem, dass auch hier alles ziemlich voll ist. Plant eine frühzeitige Reise ein. Vom Augsburger Hauptbahnhof aus geht’s nach München. Hier wird umgestiegen in die S-Bahn, wovon noch einmal umgestiegen wird (glaub Marienplatz). Ist man dann schließlich an der Haltestelle bei der größten Kloschlüssel der Welt angekommen, darf man als Augsburger jedoch erstmals seine Fitness unter Beweis stellen: Der Marsch zur Arena ist immer wieder ätzend lang, ca. 20-30 Minuten solltet ihr dafür einplanen.

Zur „Arena“ selbst braucht man nicht mehr viel sagen, kennt eh jeder. Gelegentlich leuchtet sie rot, ab und zu auch in scheußlich-blau, und ganz selten sogar in rot-grün-weiß… (in letzter Zeit leider nicht mehr so oft…). Die Kontrolleure selbst sind relativ kein Problem, ich hatte zumindest dort noch nie größere Probleme. Wie immer ist auch dort fast alles verboten, wie z.B. größere Schwenker und Megaphone. Kennt man ja schon…

vlcsnap-2013-05-10-15h59m50s38Ob man mit Bargeld oder „ArenaCard“ zahlen muss, kann ich nicht sagen, da ich den Verein nicht unnötig Geld reinschmeißen will. Es gibt auf jeden Fall eine ArenaCard. Ob die auch für die Gästefans zählt, kann ich leider nicht sagen. Was auf jeden Fall immer noch Bestand hat, ist dass man sowohl Speisen als auch Getränke nicht mit ins Stadioninnere nehmen darf…

Und wenn man schon beim Thema Stadioninnere sind… Wie immer ist der Gästeblock im Mittel- / Oberrang in der Kurve, wie immer sind die ca. 500 Stehplätze nicht der Rede wert, und wie immer ist das Teil einfach viel zu groß. Da die Plätze alle kreuz und quer verteilt sind, ist ein anständiges supporten (für uns) mehr als fraglich. Und da die, wo supporten wollen, auch stehen, gibt’s meistens Stress mit denen, die lieber zum Fußball schauen gekommen sind…

Zu dem Support der Heimfans braucht man nicht viel schreiben, der ist ja deutschlandweit bekannt: Viel zu viele Eventheinis, viel zu viele Klatschpappenidioten, und eine Vereinsführung, die es den wenigen aktiven Supporten von Spiel zu Spiel immer schwerer macht. Federführend dort ist die Schickeria München in der Südkurve. Auswärts muss man den Bayern durchaus eine passable Supporterleistung zusprechen, während sie daheim… nun ja… Hoffenheim-Niveau erreichen.

Einen Tipp für das morgige Spiel spar ich mir mal. Ich hoffe einfach, dass unsere Mannschaft kämpft, und man das auch am Ende der erzielten Gelben und Roten Karten auch sieht!

NUR DER FCA! SCHEISS AUF BAYERN!

SC Freiburg vs. FC Augsburg – 5.5.2013 – Bericht + Video

Servus FCA-Fans!

20130505_125019Am Sonntag, fand das Auswärtsspiel des FCA in Freiburg statt. Der vorhergegangene Samstag lässt da die Freude auf das Spiel ins fast unermessliche steigen: Bremen gegen Hoppendorf unentschieden, und auch Düsseldorf verliert gegen die Eintracht. Heißt: Bei  Unentschieden wären wir Platz 15 (!), bei Sieg 14er (!!!).

Diese Freude versprühten auch ca. 2000 andere Augsburger, und zum ersten Mal dieser Saison konnte man sagen: Volles (Gäste-)Haus! Der Großteil der aktiven Szene fuhr mit dem eigens gemieteten Sonderzug. Ich bevorzugte dann doch lieber die schnellere und klimatisierte Variante und fuhr mit dem Bus ins Breisgau. Da wir überpünktlich um halb Neun schon unterwegs waren, kamen wir, nachdem wir die Serpentinen im Schwarzwald heil überstanden haben (Bus + Serpentinen = kein Spaß…) viel zu früh bei allerbesten Wetter am Freiburger Stadion an. Mit der Zeit drudelten auch immer mehr Augsburger ein, und spätestens als das Bullenaufkommen von 10 auf 200 angestiegen ist, waren auch die Zugfahrer endlich eingetroffen.

20130505_153427Kontrolle eigentlich recht chillig, zwar bekamen manche eine Extra-Massage, mich – überraschenderweise – haben sie fast schon durchgewunken. Anscheinend überforderte es Freiburg, dass 2000+X Augsburger anwesend waren. Die Kontrollen zogen sich nämlich gewaltig hin, und wenn das nicht schon genug wäre, ging deren Drehkreuzsystem nicht richtig. Naja Provinz halt…

Über das Stadion selbst habe ich mich im Vorbericht schon ausgelassen. Daran gibt’s nichts zu ändern, schöne Lage, keine neumodische Arena. Gästeblock schlimmste was es in Liga 1 in Deutschland gibt, viel zu klein, viel zu wenige Reihen, Sicht auf das vordere Tor hundsmiserabel. Immerhin darf man mittlerweile Zaunfahnen aufhängen – auf Wäscheleinen! Ganz toll, weil auch so viele da draufpassen (genau 5…).

Stimmung schon vor Spielbeginn 1a. Auffällig – die Freiburger Nordwand war schon um 14:00 restlos voll. Schön anzusehen, wäre bestimmt auch schön gewesen, hätten sie mit mehr als nur mit Nichtstun geglänzt.

20130505_152624Zum Spiel… machen wir´s kurz:  In den ersten 20 Minuten klar die bessere Mannschaft, wir hätten / MÜSSEN da einfach ein Tor schießen… Chancenverwertung wieder mal Jenseits von Gut und Böse. Freiburg ab da die bessere Mannschaft, das 1:0 zwar relativ unerwartet, aber danach haben die Schwaben nichts mehr auf dem Platz auf Reihe gebracht. Bemüht – ja, kämpferisch auch gut dabei, aber heute hat man einfach gesehen, wer (verdientermaßen) um einen UEFA-Pokal-Platz spielt, und wer gegen den Abstieg. Zum Ende muss man noch glücklich sein, dass das Ergebnis nicht höher ausgefallen ist, bei den Chancen wo Freiburg in der zweiten Hälfte hatte. Kurz und knapp: Jetzt kann die Saison noch mal richtig, richtig bitter werden, auch wenn noch alles möglich ist!

Stimmung bei uns – schwankend. Vor dem Spiel war die Stimmung 1a. Zum ersten Mal muss man es absolut positiv sehen, dass eine hohe Anzahl an Augsburger da war. Zu dem Zeitpunkt war die Mitmachquote im Stehblock bei gut 90%. Selbst die Leute, die normal nicht mitsingen oder klatschen, haben sich aktiv daran beteiligt. In Halbzeit 1 war Licht und Schatten dabei, stellenweiße enorm stark (Schalparade war sehr geschlossen!), gelegentlich, gerade nach dem 1:0 ging relativ wenig. Zweite Halbzeit eher mehr Schatten als Licht, wobei wir da auch gelegentlich eine ganz passable Lautstärke erreichen konnte (Wechselgesang). Im Großen und Ganzen sicherlich einer der besseren Auswärtsauftritte, vor allem weil die Mitmachquote wesentlich höher war als sonst die üblichen 50+X von der aktiven Szene. Einzig richtig negative: Die Lederhosenträger-Sektion war wieder überragend vertreten. Aber gut für euch, nächste Woche  habt ihr einen Grund, es anzuziehen (und wahrscheinlich wechselt ihr da dann auch noch euer Trikot…).

20130505_152624-KopieZum Freiburger Anhang… erst mal will ich es klarmachen, dass der SCF Europa-League verdient hat. Auch wären sie mir wesentlich lieber als einer der „großen“ Vereine, oder so ein Müll wie Mainz. Ihre Supportleistung jedoch – und das muss man ohne Hass oder Wut feststellen – ist gerade noch Zweitliga-tauglich! Von den Sitzplätzen kam 90 Minuten „Klatschpappenterror“ (jetzt mal ehrlich: Wer hat so ein Dreck überhaupt erfunden? Das ist Lärm, und sonst nichts, und bei so Affen wie den Münchnern Dorftrotteln wird da auch noch von „überragender Stimmung“ geredet, wenn 63.000 Idioten klatschen, bis denen ihr Hirn Matsch ist…) und vom aktiven Szene, um deren Ultragruppe NBU + Konsorten, kam in Halbzeit 1 gar nichts bei uns an. Wenn es mal „lauter“ wurde, wurde das alles von den Klatschpappen übertönt. Glückwunsch! Die Beteiligungsquote auch eher schwach, zwar geschlossen der mittlere Teil auf deren Tribüne, aber wirklich viele sind das nicht. Halbzeit 2 bisschen besser, vor allem weil auch nach dem 2:0 mehr Leute auf dem Stehplatzbereich mitgemacht haben. Den Wechselgesang: Bitte nochmal üben. Es kam so gut wie NICHTS an, wobei die Idee, die Tribünen gegenseitig zu begrüßen (zumindest hat man so was leise raus hören können) ganz witzig ist.

Tja… die Heimfahrt verlief wie immer ereignislos und auch relativ getrübt. Immerhin gab´s ´nen schicken Schal und einmal kam noch Stimmung auf, als schon mal mit dem gleichnamigen Song einer Band gegen das Dorf, gegen das wir nächste Woche spielen, sich darauf eingestimmt wurde… „was für Eltern muss man haben, um so verdorben zu sein, einen Vertrag zu unterschreiben, bei diesem SCHEISS Verein!“

NUR DER FCA!!!

Vorschau / Info Auswärtspiel: SC Freiburg vs. FC Augsburg

Servus FCA-Fans!

Willkommen im wohl hässlichsten Gästeblock der Republik! Anders kann man leider das Stadion vom SC Freiburg nicht bezeichnen. Dazu aber später mehr.

20120121_133817Für die Zugfahrer, der Zug hält ca. 10 Minuten vom Stadion entfernt. Wenn es aber so läuft wie beim letzten Auftritt (wovon auszugehen ist), hat man jedoch keine Gelegenheit, sich auf dem Weg zum Stadion was zum Trinken besorgen. Der GESAMTE Weg vom Bahnhof -> Stadion wurde von der Polizei abgesperrt. Als das nicht genug wäre, begleitete uns die gesamte Strecke auch noch ein größeres Aufkommen an Polizisten. Als jemand versuchte, an der anliegenden Tankstelle was zum Trinken zu besorgen, endete es damit, dass die Bullen auf ihn losgingen. Gibt ihnen einfach keinen Grund für sinnlose Gewaltaussetzungen, wir wissen dass das keine Menschen sind…

Das Stadion selbst, ist – immerhin – keine neumodische Arena, sondern noch richtig oldschool, mitten in einer Wohngegend. Leider „oldschool“ sind auch die Einlasskontrollen. 20120121_134907NICHTS durfte mit reingenommen werden, keine Taschentücher, Kaugummis, gar nichts. Kontrolliert wurde auch noch relativ streng, jedoch ohne sich entkleiden zu müssen (Schuhe z.B.). Der Gästeblock selbst…. Wohl neben Nürnberg das größte Grauen in der Bundesliga. Der Stehplatz ist geschätzte 8 Reihen hoch, sehen tut man vom Spielfeld relativ wenig, dazu ist er auch noch übertrieben klein (ob in den Gästeblock wirklich ca. 2500 Gästefans Platz haben?)

Dazu ist, in diesem Stadion, auch noch alles verboten: Doppelhalter, Megaphone, größere Schwenker, etc. Einzige was erlaubt ist, sind Trommeln und kleine Fahnen. Laut Mitteilung des FCA scheinen mittlerweile Zaunbanner gestattet sein, bei der Größe des Blockes kann man sich jedoch ausdenken, dass da nicht viele hinpassen… Einzige positive im Stadion: Die Getränke und das Essen war im Vergleich zu manch andere (1. Liga-)Stadien ziemlich billig, und das alles mit Barzahlung.

20120121_162809Die aktive Heimseite befindet sich auf dem Stehplatzbereich hinter dem gegenüberliegenden Tor. Viel gibt’s dazu nicht zu schreiben, gehört hat man sie ein paar Mal, (positives) hängengeblieben ist allerdings nichts.

Mein Tipp: 2:1 für Augsburg!

NUR DER FCA!