Bericht: FC Augsburg vs. Borussia Mönchengladbach – 27.9.2013

Servus Augschburger!

20130927_232224Nach einen für mich sehr stressigen Tag ging es schon relativ früh Richtung Stadion. Ziemlich viele Gladbacher bevölkerten die Innenstadt, blieb aber im Prinzip alles ruhig. Die kommen Großteils ja alle aus dem Umfeld. Support your local team, verdammt noch mal!

Im Stadion bis zum Spielbeginn wie immer die Zeit mit Nichtstun und sinnloses Geschwätz tot geschlagen. Naja, jedes Heimspiel dasselbe halt 😀

Dann pünktlich der Anpfiff, 20:30 ging es los. Unsere Männer auf dem Platz wurden anfangs noch gut vorgepeitscht. Spielerisch ging es in Ordnung. Gefühlt würde ich sagen, dass Gladbach vielleicht die besseren Einzelspieler haben, bei uns es kämpferisch aber besser läuft. Witzig, dass es so läuft, obwohl wir vor 2 Tage erst ein Auswärtsspiel hatten. Nach Chancen auf beiden Seiten konnte Hahn aus extrem spitzem Winkel treffen! 1:0! Leider hielt die Führung nicht lange, Gladbach konnte leider (sehenswert) ausgleichen. Damit ging es auch in die Halbzeit.

20130927_203556 - KopieZweite Halbzeit schloss nahtlos an die erste an. Es ging munter hoch und runter, sicherlich mit Vorteilen bei uns. Leider scheiterte es mal wieder an der Chancenverwertung. Kennen wir ja alles schon. Was wir auch kennen, ist das in so einer Phase der Gegner nun mal gnadenlos zuschlägt: 1:2 aus unserer Sicht! Gladbach, vor allem in Person Ter Stegen, versuchte nun die restliche Spielzeit durch unnötiges Zeitschinden runterzubringen. Tja, so was klappt halt nicht immer! Die Mannschaft, mit 2 Stürmern nun auf volle Offensive geschaltet, konnte kurz vor Spielende das absolut verdiente 2:2 schießen. Bei diesem Spielstand blieb es dann auch, was das erste Unentschieden nach einer halben Ewigkeit ist.

10 Punkte nach 7 Spielen. 3 Siege, 3 Niederlagen, 1 Unentschieden. Wie sollen wir nun die Leistung unserer Männer einschätzen? Wird’s am Ende (hoffentlich) nur knapp über dem 16. Platz sein, oder werden wir sogar, wenn es richtig gut läuft, einen einstelligen Tabellenplatz erreichen können? Fakt ist: Wenn es nicht gerade gegen Gegner wie Dortmund geht, können wir mit Mannschaften wie Gladbach, Hannover, Stuttgart, etc. locker mithalten. Die Einstellungen unserer Spieler ist aktuell dieselbe wie in den Rückrunden der letzten beiden Saisons. Es wird um jeden Ball gekämpft, den Willen zum Siegen habe ich bis jetzt in jedem Spiel gesehen. Dass es hin und wieder nicht klappt, vor allem weil man halt doch spielerisch etwas limitiert ist, stört da nicht. Sollte die Leistung da nicht ins bodenlose sinken, und haben wir mit den Verletzungen ein bisschen Glück, könnte der Klassenerhalt sicherlich wieder klappen, diesmal aber ohne bis zum letzten Spieltag zittern zu müssen.

20130927_203556Während unsere Spieler auf dem Rasen eine gute Leistung abgeliefert haben, war die Leistung auf den Rängen mal wieder extrem schwankend. Die erste Hälfte war vom Support her in Ordnung – die ersten 25 Minuten richtig gut, danach leider stark sinkend. Die zweite Hälfte, bis dahin wo Ter Stegen meinte, jeden Abstoß minutenlang zelebrieren zu müssen, leider stellenweiße grottenschlecht. Das fing beim „Heja FCA“ an, wo nur noch die üblichen Verdächtigen mitmachen, bei den Lieder mitsingen, wo die Herren im oberen M-Block-Bereich es bevorzugten, schweigend in ihre Bierbecher reinzustarren, etc. Das noch immer, nach etlichen Heimspiele gejammert wird, dass man durch die Fahnen nichts sieht (im M-BLOCK!!!!), ist einfach nur peinlich. Dass die Herren im oberen Bereich es noch nicht mal auf Reihe gekriegt haben, ein Spruchband richtig auszubreiten und hochzuhalten, spricht da wohl für sich. An der fehlenden Koordination durch den Capo kann’s schließlich nicht gelegen haben, gehört hat man ihn auf dem gesamten Stehplatzbereich. Nach den Aktionen vom Gladbacher Schlussmann wurde es insgesamt besser, die Auspfeif-Orgien gegen ihn waren stellenweiße brachial! Ab dem 2:2 wurde es wieder richtig gut, alles andere hätte mich auch gewundert (oder nicht, ich wäre dann wohl eher ausgerastet).

Der Gladbacher Haufen, insgesamt ca. 3500-4000 Mann/Frau stark, enttäuschte leider sehr. Bis auf den VfL-Wechselgesang, der ziemlich lang ging, hat man auch wegen der eigenen Aktivität, kaum was gehört. Optisch sah es auch nicht gerade pralle aus, was Hüpfeinlagen und Fahnengeschwenke betrifft. Leider kein überzeugender Auftritt, auch wenn ich dafür extremen Respekt habe, den Gästeblock (fast) vollzukriegen, an einem beschissenen Freitag-Abend-Spiel!

Nach dem Spiel war wie immer alles ruhig. Normal. Wäre hätte auch was anderes erwartet. Außer die Männer in Grün.

NUR DER FCA!!!

Bericht: SC Preußen Münster vs. FC Augsburg – 24.9.2013 – 2. DFB-Pokal-Runde

Servus Augschburger!

20130924_174337Gestern Vormittag ging es mit einem nur zu 2/3 gefüllten Bus (ÄRSCHE HOCHKRIEGEN!) ins Preußen Stadion zur Zweiten DFB-Pokal-Runde.

Nach einer der wohl relaxesten Hinfahrten aller Zeiten (hehe, keine Ballermann-Musik. Muy contento) erreichten wir kurz nach Stadioneröffnung den Gästeparkplatz. Auffällig bis dahin sicherlich die alle sehr böse reinguckenden Münsteraner. Wohl noch sauer vom letzten Jahr?

Bei den Kontrollen alles ruhig gewesen, bisschen Tatschi-Tatschi und des war´s. Nichts Weltbewegendes. Der Futterladen stand immer noch an genau derselben Stelle, also wurde erst mal was zum Essen organisiert. Ebenfalls wie letztes Jahr, waren die Preise dafür ziemlich moderat. Schön, dass es so was noch gibt!

Langsam näherte sich auch die Anstoßzeit, schön dass die Münsteraner dazugelernt haben und keine Lügen mehr verbreiten (Absteiger hust…). Irgendwie immer noch unschön, dass unsere eigenen Leute sich vor der gegnerischen Kurve vorbereiten. Seltsam.

20130924_18031019:00, Anstoß. Die geteilte Kurve der Preußen zeigten zwei unterschiedlichen Choreographien, beide mit bisschen Rauch verfeinert. Schlicht, aber schön. Die ersten 20 Minuten tröpfelten so vor sich hin. Zwar hätte Werner direkt nach dem Anpfiff ein Tor schießen müssen, aber egal. Münster hielt bis dahin gut dagegen, ab Mitte der ersten Hälfte kam aber nichts mehr. Der FCA stattdessen immer fleißig nach vorne gestürmt, für Abschlüsse üben hat es zeitlich im Training wohl nicht mehr gereicht. Glücklicherweise hatte sich Werner schon so gut eingeschossen, dass er in der Nachspielzeit mit seinem Turban, den er sich zuvor durch ein blutiges Ohr zugezogen hat, ins Münsteraner Tor eingenickt hatte. Verdiente Halbzeitführung für uns.

Zweite Hälfte schloss nahtlos direkt an der ersten an. Unsere Männer suchten den direkten Weg nach vorne, keine 20 Sekunden gespielt hätte es schon 2:0 stehen müssen. Tat es aber nicht. Dafür aber kurz danach, als ein abgefälschter Ball von Fußballgott Werner ins lange Eck reinging. 2:0! Kurze Zeit später 20130924_190555gelang Sascha-Für-Deutschland-Mölders sein erstes Tor seit langer, langer Zeit! Verdient war es, weitermachen Sascha! Nach der 3:0 Führung ließen es die Men in Black ruhig angehen, und liefen sich mehr oder weniger nur noch aus. Ein deutlicher und klarer Sieg, gut gemacht Jungs!

Eigentlich wollte ich nichts darüber schreiben. Ich mach es aber Mal trotzdem. Ja, ich verstehe es das an einem Dienstagabend nicht jeder 650km quer durch die Republik reisen kann. Alles kein Problem, ich hab selbst nicht erwartet dass wir damit 1000 Leute einmarschieren. Dass es am Ende dann nur ca. 100-125 Leute sind, darunter ETLICHE Hopper (schon scheiße, wenn man nicht weiß wie man Augsburg richtig ausspricht…) sich im Gästeblock befinden, finde ich gelinde gesagt extrem mager. Vor allem da mehr Bullen und Kontrolleure wir im Block hatten als Fans. Dass davon am Ende nur die 20 Ultras, plus 5 weitere Normalos mal mehr und mal weniger 90 Minuten durchsingen, dafür hab ich null Verständnis. Gut, dass die Hopper nicht mitsingen war mir klar. Warum der restliche FCA-Anhang nicht mal zum Singen anfängt, als wir 3:0 (!!!) führen, dass ist für mich ein Rätsel. Das unter den 5 Normalos ein älterer Mann dabei war (ich schätz jetzt mal so 50 Aufwärts), der 90 Minuten durchgesungen hat, während am anderen Ende des Blockes Jugendliche nicht mal für eine Minute ihr Maul aufkriegen, ist dafür richtig sinnbildlich! Aber irgendwie bringt das Jammern halt dann doch nichts…

20130924_201742Der Preußen-Anhang enttäuschte leider. Letztes Jahr war der Auftritt wesentlich besser. Die Choreo + Pyro war schön anzusehen, jedoch sollten die sich endlich in der Kurve ihr Kriegsbeil begraben. Am Ende war es ein reines Kreuz-und-Quer-Gesinge, jeder Block sang was anderes. Bewegung war jetzt auch nicht so der Hit, und da das Spielergebnis klar gegen Münster sprach, wurde in der Zweiten Hälfte der Support immer schlechter. Und Leuchtspurraketen gab es auch keine. Schade. Die Pöbeleien hätten die sich zwar sparen können, dafür haben unsere Männer auf dem Platz ja die richtige Antwort gegeben.

Die Busfahrt wurde mit kollektiv-schnarchen verbracht. Als aufmerksamer Schwabe ist mir aber natürlich nicht entgangen, dass der Busfahrer anscheinend mal kurz Langeweile hatte und Slalom auf einem Parkplatz gefahren ist. Joa, soll mir recht sein.

NUR DER FCA!!!

Und gute Besserung an alle Verletzten…

Vorbericht: Preußen Münster vs. FC Augsburg – 24.9.2013 – 2. DFB-Pokal-Runde

Servus Augsburger!

20121030_173159Da wir nun schon zum zweiten Mal innerhalb sehr kurzer Zeit bei dem Münsteraner spielen „dürfen“, gibt es hier meinen Erfahrungsbericht vom letzten Aufeinandertreffen:

Der Gästeparkplatz befindet sich unmittelbar vor dem Gästeeingang. Der Eingang selbst ist komplett vom anderen Stadiongelände abgeschottet, das heißt ein Aufeinandertreffen mit Preußen-Fans ist eher ausgeschlossen.

Die Kontrollen sind relativ streng, wobei nichts dabei wäre, was man nicht schon von anderen Stadien kennt. Das Stadion hier ist wirklich noch eines der wenigen „richtigen“ Stadien, die es in Deutschland gibt. Altmodische Tribünen, viele Stehplätze, etc. Bezahlt wurde logischerweise mit Bargeld, so wie es sich gehört. Einmalig waren die Toiletten: Im Klo lief das Abflusswasser aus den Rohren raus, und die „Urinierhäuschen“ (?) waren mir persönlich neu.

20121030_173216Direkt hinter halb des Eingangs liegt auch der Gästeblock. Es liegt im Bereich des Möglichen, dass er diesmal ziemlich verkleinert wird, da nicht allzu viele Karten im VVK weggingen und die Münsteraner das Stadion gerne voll hätten. Der Blick aufs Spielfeld ist in Ordnung, wobei man, wenn man unten steht, relativ wenig sehen dürfte.

Beim letzten Aufeinandertreffen fielen die Fans aus Münster besonders wegen 3 „Aktionen“ auf:

Erstens: Unsere Mannschaft hat sich vor der Heimtribüne aufgewärmt und durfte sich 30 Minuten lang „Absteiger!“ und Ähnliche Beleidigungen anhören. Während dem Spiel natürlich auch.

20121030_173348Zweitens: Mehrfach wurde Pyros gezündet. Im eigenen Stadion. Sehr schön! Ich hoffe morgen auf mehr.

Drittens: Da in der Münsteraner Fankurve zwei Ultras-Gruppen sich befinden, die gegeneinander konkurrieren, haben die beiden Fan-Lager sich während dem Spiel gegenseitig mit Leuchtspurraketen abgeschossen. Sehr großes Kino! 😀

Da das Spiel beim letzten Mal schon ein sehr großer Murks war, denke ich mal dass es morgen nicht anders läuft, solange wir weiterkommen!

20121030_190300Mein Tipp: 1:0 für uns!

NUR DER FCA!!!

Bericht: Hannover 96 vs. FC Augsburg – 21.9.2013

Servus FCA´ler!

20130921_133632Frühmorgens um 6:00 ging es mit dem Bus in den Hohen Norden, genauer gesagt nach Hannoi (nein nicht Vietman). Die Fahrt verlief wie immer völlig ereignislos, ebenfalls – wie immer – bei derselben schlechten Musik. Tja, als FCA-Fan muss man halt leiden 😀

Überpünktlich kamen wir beim Stadion der Niederen Sachsen an. Nachdem man einen Slalom beim Einlass umlaufen musste (was haben die erwartet, dass 5000 Augsburger kommen?…) wurden wir erst mal alle von oben bis unten kontrolliert. Ja, auch die Zigaretten mussten dran glauben. Belustigend waren wieder einmal die Alkoholkontrollen. Funktioniert ausgezeichnet, wenn man genau die Blasen lässt, die 0,00 Promille haben. Glückwunsch zu so viel Menschenverstand.

20130921_140331Das Stadion, auf einem Hügel liegend, ist an sich für den neumodischen Arena-Wahn, wo wir haben, relativ schick: Gästeblock im Oberrang, super Sichtfeld, und ansonsten ein etwas individuelleres Design. Das man als fauler Schwabe etliche Treppen und Steigungen laufen darf – egal.

15:30, die Hymne der Gäste wird von zwei Pennern gesungen, die vermutlich direkt von der Straße aufgegabelt wurden (oder es sind wirklich die Interpreten deren Hymne? Ich weiß es nicht.), danach Spielbeginn. Wie immer, wenn der FCA beteiligt ist, war das Niveau auf einem überschaubaren Level, aber schließlich ist der FCA nicht hier, um das Hannoveraner Publikum zu unterhalten. Dementsprechend ging wenig nach vorne, und hinten ließ man in der ersten Hälfte auch relativ wenig zu. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Die Mal wieder an Peinlichkeiten nicht zu übertreffen war…

20130921_173024Zweite Hälfte, kurz danach Handelfmeter für uns! Laut Medienberichten war er eher zweifelhalft, ich kann es nicht sagen. War mir auch egal, der Kapitän schießt persönlich… und trifft! 1:0 für uns, würden wir den 4. Sieg in Folge einfahren? Leider nein, denn irgendwie spricht unsere Hintermannschaft und Torwart (noch) nicht dieselbe Sprache. Nach einem saudummen Zusammenstoß in der Luft stand es 1:1. Der HSV machte nun wesentlich mehr Druck, und da wir natürlich nicht immer Glück haben können, kam das was kommen musste: Noch ein Handelfmeter, diesmal für Hannover! Tja. Versenkt. Spiel verloren. Die Hannoveraner Ultras-Elite, alle zwischen 5 und 10 Jahre alt, hatte nun allen Grund zum Pöbeln. Scheiß egal, wir machen weiter!

20130921_152629Heute spar ich mir das rumjammern über den anwesenden Supportern. Es hat gewaltig an Durchschlagskraft gefehlt, die ganzen „Sing-Sang“-Lieder kann man relativ schwer brüllen, auch wenn sie an sich schön sind (bis auf das Neue…). Das nur 50 Leute dauerhaft supporten, und Rest eher sporadisch mitgesungen haben, geschenkt. Das nach dem 1:0 die Stimmung um 300% besser wurde – geschenkt. (Erfolgsfans? Singen erst wenn wir führen?…). Nein. Das was mich heute richtig aufregt – selbst etliche Stunden nach dem Spiel – ist: Wir spielen gerade die Hinrunde unseres Lebens. Platz  6 in der Tabelle, jetzt schon genau so viele Punkte wie die Hinrunde letzte Saison. Und trotzdem NUR 250(!!!) in Hannover? An einem Samstagnachmittag? Das ist nicht Erstliga-Tauglich, nicht mal Zweitliga-Tauglich! Wir haben über 11.000 Mitglieder, das Heimstadion ist regelmässig voll, und unsere Stadt ist nicht gerade die kleinste. Und trotzdem kriegen nichtmal 300 Leute ihre Ärsche hoch, um unsere Mannschaft, die wie gesagt gerade überragend (was Punkteanzahl betrifft) spielt, zu unterstützen? Ach die meisten müssen Samstag arbeiten? Natürlich, an jedem 2. Samstag können die aber ins Heimstadion gehen, und der Dortmunder und Münchner Gästeblock platzt aus allen Nähten. Schon klar. Peinlich, peinlich…

20130921_173114Der Hannover Anhang hat es aber auch nicht besser gemacht. Bewegung war in den zentralen Blöcken (Oberrang und Stehplatzbereich mittig) auszumachen. Gehört hat man bis zum 2:1 nichts. Danach war es relativ laut im Stadion, ansonsten ein eher bescheidener Auftritt des kleinen HSV!

Nach dem Spiel ging es nach kurzer Verspätung wieder zurück in die schönste Stadt der Welt. An sich ist nichts großartiges passiert, außer dass eine Busladung Hoffenheimer anscheinend ihre Mistgabeln verloren haben und sich darüber aufregten, dass sie morgen nicht auf dem Land arbeiten können… Ohhhh, die armen Bauern!

NUR DER FCA!

Vorbericht: Hannover 96 vs. FC Augsburg – 21.9.2013

Servus Augsburger!

20120303_134613Hier der Vorbericht zum morgigen Auswärtsspiel beim kleinen HSV:

Der Gästeparkplatz befindet sich direkt vor dem Gästeeingang. Eigentlich sollte man jedoch auf einen Platz leicht abseits parken, bei unserem Spiel dort durften wir den Bus eben direkt davor abstellen.

Auch wenn die Gäste einen eigenen Eingang auf ihrer Seite haben, kann es durchaus zu Kontakt mit den Roten kommen, da diese direkt davor vorbeilaufen. Die Kontrollen sind sehr streng, vor allem was die Alkoholkontrollen betrifft. Die Grenze dürfte bei 1,6 liegen – wer auch nur 0,01 drüber ist, darf nicht ins Stadion rein!

20120303_135521Zum Stadion selbst, ist erstmal Treppenlaufen angesagt. Dies hat jedoch auch etwas gutes, denn ähnlich wie in Bremen, ist der Gästeblock im Oberrang. Das heißt, wir haben ein sehr gutes Blickfeld und durch die Nähe zum Dach durfte unser Support etwas verbessert werden.

In wie weit man mit Bargeld bezahlen kann, ist mir leider nicht bekannt.

Die Heimseite, befindet sich getrennt voneinander teilweise im Ober- und im Unterrang. Die führende Gruppen dort sind die Ultras Hannover, ein Zusammenschluss mehrere Gruppen und die Brigade Nord.

Mögen unsere tapferen Soldaten morgen den ersten Sieg gegen die 96er für uns einfahren!

20120303_152657Mein Tipp: 2:1 für uns!

Kurzbericht: Augsburger Panther vs. Straubing Tigers – 15.9.2013

Servus Augsburger!

20130915_161958Zum ersten Mal in dieser Eishockey-Saison ging es ins zum ersten Heimspiel ins neue Curt-Frenzel-Stadion. Neu? Ja, denn Innen dürfte es ziemlich fertig sein, und sieht auch, seit dem bitteren Aus in den Pre-Play-Offs, ebenfalls gegen die Niederbayern, ziemlich anders aus.

Erst mal zu den Änderungen. Gegenüber der Südkurve ist nun ein Restaurant, von wo man aus das Spiel sehen kann. Gut, ich werde da ziemlich wahrscheinlich nie drinsitzen. Über der Haupttribüne gibt es nun neue Logen. Man kann über Logen denken was man will, die sehen durchaus schick aus. Des weiteren ist nun endlich das gesammte Stadion „richtig“ zu (ja, mir gefiel das alte CFS auch, aber so wie es letzte Saison war, mit dem offenen Toren, war es aufgrund den Winddurchzug einfach schrecklich!

20130915_162821Zum Spiel, ich mach es kurz: Erste 10 Minuten schrecklich, eigentlich das komplette erste Drittel. Trotzdem konnten wir ein 2:0 Rückstand vor der ersten Drittelpause ausgleichen. Die zweite und dritte Hälfte klar Pro Augsburg, am Ende war der 5:3-Erfolg sicherlich verdient.

Die Kurve befand sich, zu der Zeit wo der EHC klar besser war, eindeutig noch in der Sommerpause. Nach den Toren für uns wurde aber, wie immer, eine beachtliche Lautstärke erreicht. Daran anknüpfen, dann wirds wieder die deutschlandweit bekannte Hölle im Süden!

20130915_163040Der Auftritt des Straubinger Anhangs: Pure Enttäuschung! Zwar war der Gästeblock gut gefüllt, aber mehr wie 20 Hampelmänner haben da nicht supportet. Gehört hat man auch nichts.

So weitermachen Augschburger!

Kurzbericht: FC Augsburg vs. SC Freiburg – 14.9.2013

Servus Augsburg!

20130914_173738Da die Seite in letzter Zeit ziemlich hinterherhinkte (GTA ist nunmal ein massiver Zeitfresser…), werden die nächsten 3 Artikel (Heute, Morgen, Übermorrgen) alle relativ kurz ausfallen. Für alle Schwaben also optimal, wir sind ja schließlich (lese-)faul!

Zum Spiel gegen Freiburg war vor Spielbeginn alles ruhig. Kein Wunder, schließlich waren nur lächerliche 500-1000 Badenser bei uns im Stadion. Für eine Mannschaft, die dieses Jahr Europa-League spielt, verdammt schwach!

Im M-Block alles beim alten. Die Anlage fiel wieder aus, unterer M-Block-Teil wieder zum wegwerfen, etc. Einzige Veränderung: Die MWA steht wieder an ihrem alten Platz. Soll mir recht sein.

20130914_163953Das Spiel war an sich relativ schwach. Wenn man die Leistung gegen Dortmund nicht berücksicht, würde ich mal behaupten, dies war die schwächste Leistung unserer Mannschaft diese Saison. Die erste Hälfte war grottig, in der zweiten wurde es besser. Aber gut, heute ging es nur gegen ein Europa-League-Teilnehmer (hust), da reicht so eine schwache Leistung, um 2:1 zu gewinnen. Und das auch verdient.

Unsere Leistung auf den Rängen, habe ich ja schon angesprochen, war wieder mehr oder weniger zum wegwerfen. Zumindest über 90 Minuten betrachtet. Die ersten 20 Minuten gehen absolut in Ordnung, ab der ca. 65 Minute wurde es auch ab und zu ganz gut laut. Zwischen dieser Zeit: Totalausfall! Ja, der Ultrahaufen hat auch da ziemlich durchgepowert. Das wird aber nicht reichen, um da irgendwen auf den Platz zu erreichen, vor allem weil auch zu dieser Zeit der obere M-Block, ab da wo ca. die MWA steht, gar nichts mehr ging. Ironischerweiße wurde es nach dem 2:1 teilweise richtig laut. Sind wir nun schon so weit, dass wir alle (auch die auf den Sitzplätzen) mitsupporten, wenn wir führen? Man könnte meinen, bei uns sind überwiegend Bayernfans im Stadion… Ups…

20130914_173025Zum Freiburger Anhang, geleitet durch die Natural Born Ultras, braucht man nichts großartiges Schreiben. Fahnengeschwenke war in Ordnung. Gehört hat man gar nichts, und ansonsten sah der Rest auch ziemlich bescheiden aus.

NUR DER FCA!