20130921_173024

Bericht: Hannover 96 vs. FC Augsburg – 21.9.2013

Servus FCA´ler!

20130921_133632Frühmorgens um 6:00 ging es mit dem Bus in den Hohen Norden, genauer gesagt nach Hannoi (nein nicht Vietman). Die Fahrt verlief wie immer völlig ereignislos, ebenfalls – wie immer – bei derselben schlechten Musik. Tja, als FCA-Fan muss man halt leiden 😀

Überpünktlich kamen wir beim Stadion der Niederen Sachsen an. Nachdem man einen Slalom beim Einlass umlaufen musste (was haben die erwartet, dass 5000 Augsburger kommen?…) wurden wir erst mal alle von oben bis unten kontrolliert. Ja, auch die Zigaretten mussten dran glauben. Belustigend waren wieder einmal die Alkoholkontrollen. Funktioniert ausgezeichnet, wenn man genau die Blasen lässt, die 0,00 Promille haben. Glückwunsch zu so viel Menschenverstand.

20130921_140331Das Stadion, auf einem Hügel liegend, ist an sich für den neumodischen Arena-Wahn, wo wir haben, relativ schick: Gästeblock im Oberrang, super Sichtfeld, und ansonsten ein etwas individuelleres Design. Das man als fauler Schwabe etliche Treppen und Steigungen laufen darf – egal.

15:30, die Hymne der Gäste wird von zwei Pennern gesungen, die vermutlich direkt von der Straße aufgegabelt wurden (oder es sind wirklich die Interpreten deren Hymne? Ich weiß es nicht.), danach Spielbeginn. Wie immer, wenn der FCA beteiligt ist, war das Niveau auf einem überschaubaren Level, aber schließlich ist der FCA nicht hier, um das Hannoveraner Publikum zu unterhalten. Dementsprechend ging wenig nach vorne, und hinten ließ man in der ersten Hälfte auch relativ wenig zu. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Die Mal wieder an Peinlichkeiten nicht zu übertreffen war…

20130921_173024Zweite Hälfte, kurz danach Handelfmeter für uns! Laut Medienberichten war er eher zweifelhalft, ich kann es nicht sagen. War mir auch egal, der Kapitän schießt persönlich… und trifft! 1:0 für uns, würden wir den 4. Sieg in Folge einfahren? Leider nein, denn irgendwie spricht unsere Hintermannschaft und Torwart (noch) nicht dieselbe Sprache. Nach einem saudummen Zusammenstoß in der Luft stand es 1:1. Der HSV machte nun wesentlich mehr Druck, und da wir natürlich nicht immer Glück haben können, kam das was kommen musste: Noch ein Handelfmeter, diesmal für Hannover! Tja. Versenkt. Spiel verloren. Die Hannoveraner Ultras-Elite, alle zwischen 5 und 10 Jahre alt, hatte nun allen Grund zum Pöbeln. Scheiß egal, wir machen weiter!

20130921_152629Heute spar ich mir das rumjammern über den anwesenden Supportern. Es hat gewaltig an Durchschlagskraft gefehlt, die ganzen „Sing-Sang“-Lieder kann man relativ schwer brüllen, auch wenn sie an sich schön sind (bis auf das Neue…). Das nur 50 Leute dauerhaft supporten, und Rest eher sporadisch mitgesungen haben, geschenkt. Das nach dem 1:0 die Stimmung um 300% besser wurde – geschenkt. (Erfolgsfans? Singen erst wenn wir führen?…). Nein. Das was mich heute richtig aufregt – selbst etliche Stunden nach dem Spiel – ist: Wir spielen gerade die Hinrunde unseres Lebens. Platz  6 in der Tabelle, jetzt schon genau so viele Punkte wie die Hinrunde letzte Saison. Und trotzdem NUR 250(!!!) in Hannover? An einem Samstagnachmittag? Das ist nicht Erstliga-Tauglich, nicht mal Zweitliga-Tauglich! Wir haben über 11.000 Mitglieder, das Heimstadion ist regelmässig voll, und unsere Stadt ist nicht gerade die kleinste. Und trotzdem kriegen nichtmal 300 Leute ihre Ärsche hoch, um unsere Mannschaft, die wie gesagt gerade überragend (was Punkteanzahl betrifft) spielt, zu unterstützen? Ach die meisten müssen Samstag arbeiten? Natürlich, an jedem 2. Samstag können die aber ins Heimstadion gehen, und der Dortmunder und Münchner Gästeblock platzt aus allen Nähten. Schon klar. Peinlich, peinlich…

20130921_173114Der Hannover Anhang hat es aber auch nicht besser gemacht. Bewegung war in den zentralen Blöcken (Oberrang und Stehplatzbereich mittig) auszumachen. Gehört hat man bis zum 2:1 nichts. Danach war es relativ laut im Stadion, ansonsten ein eher bescheidener Auftritt des kleinen HSV!

Nach dem Spiel ging es nach kurzer Verspätung wieder zurück in die schönste Stadt der Welt. An sich ist nichts großartiges passiert, außer dass eine Busladung Hoffenheimer anscheinend ihre Mistgabeln verloren haben und sich darüber aufregten, dass sie morgen nicht auf dem Land arbeiten können… Ohhhh, die armen Bauern!

NUR DER FCA!