Vorbericht: Hertha BSC vs. FC Augsburg – 30.11.2013

Servus FCA-Fans!

Am Wochenende geht es für uns zur Alten Dame nach Berlin. Normalerweise ein völlig normales Bundesliga-Spiel, ist dies jedoch ein besonderes, da wir neben unseren alten Trainer Jos auch etliche andere alte (Aufstiegshelden)/ Spieler des FCA wiedersehen werden, darunter Hosogai und Ndjeng.

Da ich bisher nur mit dem Zug oben war, kann ich leider nichts genaueres zu den Bus/PKW-Parkplätzen schreiben. Diese befinden sich auf dem Parkplatz P4 und P5. Laut der Beschreibung befinden sich diese jedoch unmittelbar vor der Berliner Ostkurve wieder. Daraus resultierend ist ein Zusammentreffen mit der aktiven Szene der Berliner quasi vorprogrammiert. Also kein unnötigen Provokationen 😉

Die Zugfahrer müssen (vermutlich vom Bahnhof Spandow) zur S-Bahn-Station Olympiastadion. Dieser kann in ca. 10 Minuten erreicht werden. Auch hier ist ein Zusammentreffen mit Berlinern unausweichlich.

Das Stadion selbst, von außen immer noch genau das gleiche wie früher, ist einer der wenigen All-Seater in Deutschland. Das heißt, es gibt keinen reinen Stehplatzblock. Da der Gästebereich aber extrem groß ist, und wir garantiert den Platz nicht vollkommen ausnützen, sollte dies kein Problem sein. Soweit ich mich noch erinnern kann, wurde im Stadion nur mit Bargeld bezahlt, kann mich diesbezüglich aber auch täuschen. Die aktive Szene der Berliner, befindet sich in der Ostkurve. Die federführende Gruppe, die Harlekins Berlin, plus Umfeld gehören sicherlich zu einen der besten Gruppen in Deutschland, vor allem da ihre Auftritte im heimischen Stadion sich immer sehen lassen können!

Erlaubt ist im Stadion, ausgenommen von so wahnsinnig bösen Sachen wie Pyro-Gegenstände, fast alles. Dafür sind die Kontrollen eher streng, und auch die Promille-Grenze von 0,8 ist eher gering. Säuft euch also lieber nach dem Spiel einen an, wenn wir gewonnen haben, davor kann es zu Problemen kommen!

Spielerisch sollte es eigentlich eine klare Sache für die Berliner sein, wenn man die Tabellensituation berücksichtigt. Da aber die Hertha uns in Liga 1 noch nie geschlagen hat, und Luhukay bestimmt Rücksicht auf uns nimmt ( :> ), behaupte ich einfach mal, dass wir gewinnen. Dreckig, vielleicht auch unverdient, aber egal!

2:1 für uns!

NUR DER FCA!

(Ein Comic für dieses Spiel wird es aufgrund Zeitproblemen nicht geben, die nächsten werden wohl Bayern und Frankfurt werden)

Bericht: FC Augsburg vs. TSG Hoffenheim – 23.11.2013

Servus Augschburger!

In der letzten Saison war das Spiel gegen das Produkt aus Sinsheim ein Highlight in der Rückrunde, in diese Hinrunde, nun ja, fast schon ein normales Spiel,  wenn man die Stimmung vor, zwischen und nach dem Spiel als Indikator dafür verwendet. Leider.

20131123_150603Sportlich ging es wie immer überpünktlich Richtung Stadion. SAP-Kunden hat man in der Stadt, trotz großkotziger Ankündigung, per Bahn hier einfallen zu wollen, keine gesehen. Schade. Ansonsten wie immer alles beim Alten: Supporter News besorgt (schön zu lesen, dass es auch andere Leute gibt, die bei Creatin ungewollte Nebenwirkungen haben, hehe :> ), eine schicke neue Mütze gekauft, mit dem wohlwollenden Wissen, etwas Gutes mit seinem knappen Geld gemacht zu haben, und rein in den Block. Paar Leute Servus gesagt, denen auf der anderen Seite die Hand gezeigt (oder besser gesagt den Finger), und die letzten Minuten bis zum Spielbeginn mit Ratschen verbracht.

Pünktlich, nach der obligatorischen Netz-Kontrolle, ging es los. Und wie! Ausgeruht durch die Länderspielpause rannten unsere 11 Männer die Hoffenheimer Abwehr in Grund und Boden. Um es auf den Punkt zu bringen, Offensivtechnisch war die erste Halbzeit das mit Abstand beste diese Saison! Vor allem, weil auch aus den etlichen Chancen immerhin 2 Tore rausgesprungen sind, beide durch Altintop. Ja, derjenige, den manche nach grad mal 1/3 der Spiele schon als Fehleinkauf abgestempelt haben. Das wir noch 2 – 3 Tore mehr hätten schießen müssen, ist jetzt mal egal. Hopps Sklaven hatten, bis auf eine gute Chance, kaum etwas offensiv zustande gebracht. Gnadenlos überschätzt, dieser „Sturm“ der Hoffenheimer. Dass deren Abwehr so gespielt hat, dass unsere Männer da wenige Probleme hatten, ist keine Verwunderung, wenn man deren Anzahl der Gegentore betrachtet.

20131123_173337In der zweiten Hälfte versuchte die Offensivabteilung der TSG anscheinend, noch etwas am Ergebnis zu korrigieren. Um dem Spielbericht flott abzuschließen. Nö, daraus wurde mal nichts. Die Grünen spielten es einfach souverän runter, ohne sich übermäßig anstrengen zu müssen. Am Ende ging das Spiel hochverdient mit 2:0 für uns aus. 16 Punkte, bei noch 4 ausstehenden Spielen. Beste Hinrunde aller Zeiten in Liga 1! Wenn das mal nicht ein Grund zum Feiern wäre!

Tja, leider wie schon in der Anleitung geschrieben, fehlte es mal wieder massiv an der Stimmung.* Wobei, gefehlt hat eigentlich gar nichts, weil es war, wie es schon die ganze Saison ist: Block K, L, N, O zu 95% des Spiels am Schweigen. Mitklatschen? Nö. Singen? Nö. Also alles wie gehabt. Doch auch im M-Block herrscht dieselbe Lethargie: Der untere Bereich wieder am Schweigen. Im oberen wieder die üblichen Verdächtigen am Supporten, der Rest 20131123_153135dazwischen rennt lieber 10-mal während des Spiels zum Bier holen, obwohl die eh schon so besoffen sind, dass sie kaum gerade stehen können. Als wenn das nicht schon reicht, versuchen andere verzweifelt mit ihren Supporter News den Boden abzudecken, damit ihre Schuhe nicht dreckig werden, die anderen machen super-coole Bilder von sich in der SGL-Arena, weil die ja so cool sind, weil sie mal bei einem 1.-Bundesliga-Spiel sind, und der Rest… Ach was reg ich mich eigentlich auf. Um es mal anders auszudrücken: Wenn ihr super coole Leute seid, die ihren FCA-Schal um dem Arm binden und ihn die ganze Zeit in die Bierlachen am Boden reinhängt, aber NICHT supportet, habt ihr nichts im M-Block verloren. Wenn ihr super coole Leute seid, die Szene-Klamotten tragen, Jogginghose, Seidenschal, etc. aber nicht supportet, habt ihr nichts im M-Block verloren! Wenn ihr knallharte Lederjacken-Gangster seid, ohne FCA-Klamotten, aber nicht supportet, habt ihr nichts im M-Block verloren! Wenn ihr super Coole Schicki-Micki-Ollen seid, die sich unglaublich cool fühlen, in einem Ultra(?)-Block zu stehen, selbst aber nicht supporten, habt ihr nichts im M-Block zu suchen! Und wenn ihr euch eh nur da reinstellt, zum Fußballschauen, oder zum Jammern über die Fahnen, habt ihr da ebenfalls nichts zu suchen! In meinen Augen seid ihr keine FCA-Fans, nur Mitläufer, und keinen Deut besser als die SAP-Kunden im Gästeblock!

20131123_155006Und wenn man schon bei denen sind: Zahlreicher erschienen, als ich dachte (ca. 600), gehört hat man sie sowieso nicht, und supportet haben die eh nicht. Kunden halt. Scheiße, wenn man mit so einer Söldnertruppe gegen eine Mannschaft wie den FCA verliert…

… und dann sich mal wieder keiner von denen in der Stadt blicken lässt. War ja aber auch so zu erwarten.

NUR DER FCA!!!

*Anmerkung zu heutigen Stimmung: Sie war nicht ganz schlecht. Also eigentlich war sie schon schlecht, wie geschrieben, aber hin und wieder wurde es halt schon lauter. Song-Wahl vom Capo sehr gut, und, ein Kritikpunkt in einer der letzten Heimspiele, das Fahnengeschwenke, sah heute stellenweise wieder richtig gut aus! Nur der „konstante“ Support…die üblichen 100-200 halt. Also scheiße wie fast immer!

Bericht: WWE Live – 9.11.2013 in München

Servus Augschburger!

Einige werden sich jetzt sicherlich verwundert die Augen reiben… Wrestling, WWE, was hat das mit Sport,  aber vor allem mit Fußball und/oder Augsburg zu tun? Zumindest zu den letzten beiden Punkten muss ich leider sagen: Nichts. Aber für mich zählt es ganz klar zum Sport, da die „Ursprungsdisziplin“ des Wrestling, das Ringen, sehr wohl als Sportart angesehen wird, und man auch die Athleten / Schauspieler in der Wrestling-Entertainment-Welt ganz klar als Sportler bezeichnen muss! Da aktuell Fußballpause ist, und es sonst nichts zu berichten gibt, habe ich mich also spontan dazu entschlossen, darüber ein Bericht zu schreiben. Wenn es euch nicht interessiert, lest es einfach nicht 😉

(Anmerkung: Ich verwende hier und da Wrestling-Fachbegriffe, ohne sie zu erklären. Wer sie nicht kennt, aber wissen will, was sie bedeutet, sei diese Seite empfohlen: Hier )

20131109_181417Um ca. 18:30, relativ kurz nach dem Fußball-Spiel bei den Bauern, wurden die Türen der Olympiahalle geöffnet, wo die Show stattfand. Glücklicherweise war ich schon relativ früh dran, da die Show um Punkt 19:00 begann, während draußen noch etliche Leute bei den Kontrollen warteten. Der Andrang war nicht übertrieben groß – 5 Kontrolleure, die jede Tasche nach Kameras durchsuchen, ziehen sich aber halt trotzdem extrem lange hin.

Nach der Eröffnung betrat Paul Heyman, immer noch „verletzt“ durch CM Punks Angriff, die Halle, um erst mal direkt jeden Münchner zu beleidigen. Die ganze Halle am Pfeifen, außer mir. Ich feierte das total 😀  Danach kam Punk raus, um mit einem Kendo-Stick Kleinholz aus Heyman zu machen. Insgesamt dauerte der Anfang ziemlich lange, ca. 20 Minuten, dafür war es extrem unterhaltsam! CMP – Best in the World!

20131109_185536Danach begann der erste Kampf. Die Prime Time Players gegen Hunico und Camacho.  Für ein Opener war er absolut top, schneller, flotter Kampf, viele Moves. Danach ging es mit Justin Gabriel weiter. Dachte mir so, okay, vermutlich kommt jetzt Kofi Kingston, oder Antonio Cesaro (ich hatte keine Ahnung, wer alles da ist, außer den Main-Events, die angekündigt waren). Rumms, sein Gegner hieß Ryback! Würde man nicht wissen, dass es eh alles Fake ist, würde man echt schon Mitleid mit Gabriel haben, gegen so ein (Steroid)Viech antreten zu müssen. Auch wenn Ryback aufgrund seiner unsauberen Kampfart und seinem monotonen Auftreten aktuell ziemlich verpönt ist – die Härte, die seine Angriffe haben, sind immerhin unterhaltsamer als so 08/15 PG-Kinder-Scheiße von  Brodus Clay und Konsorten. Daher ging der Kampf schon in Ordnung. Danach ging es mit einem „Diven“ „Match“ weiter. Nein danke. Will ich Titten sehen, schau ich mir lieber ´nen Porno an.

20131109_190753Danach ging es mit „We, the People!“ Cesaro (im Deutschland-Eishockey-Trikot!) gegen Great Khali weiter. Wie man schon vermuten konnte, trat Antonio als Face auf. Top! Extrem sympathisch, im Ring extrem begabt, leider aktuell von der WWE völlig vernachlässigt. Dass er normalerweise ein Heel spielt, finde ich auch nicht schlimm, da er die meiste Zeit eh nur die Amerikaner, teilweise auch auf Deutsch, verarscht. Also gute Vorzeichen für einen Bombenkampf heute. Leider wurde daraus gar nichts, da sein Gegner eben Khali hieß. Sorry, aber bitte weg mit dem, und zwar ganz schnell. Der Kampf war die größte Enttäuschung am Abend, vor allem weil Khali absolut gar nichts kann.  Danach ging es schon mit dem ersten angekündigten Main-Event los: Daniel Bryan und CM Punk gegen die Wyatt Family. Kurz und knapp: Top! Crowd extrem am Ausrasten, Bryan und Punk sowieso zurzeit einer der besten Westlern in der WWE und die Wyatts ziemlich interessante Gegner. Zwar durften die relativ wenig zeigen, änderte aber nichts dass dieser Kampf der mit Abstand beste am ganzen Abend war. Danach gab es eine kurze Pause, die exakt nach 15 Minuten vorbei war.

Tja, nach so einem Kampf konnte es nur schlechter werden. Und das wurde es auch gewaltig. 3MB betraten den Ring. Nicht toll. Immerhin konnten ihre Gegner, The Usos, überzeugen. 3MB raus, Usos nächste Mal einen anständigeren Gegner geben. Danach gab es einen Titelkampf um die Intercontinental-Championship zwischen R-Truth und Curtis Axel. Der Kampf war recht Unterhaltsam, nur das Finish war extrem billig. Sieg durch DQ, natürlich, wär hätte das erwartet…

20131109_213652Dann stieg das große Mainevent. John Cena gegen Alberto del Rio. Ja, groß ist Ansichtssache, ich hätte auf beide verzichten können. Naja, sei´s drum. Um es kurz zu machen: Cena gewann, natürlich, nach einem AA. Immerhin konnte er mit einem schicken DDT überraschen, ansonsten von beiden absolutes Standard-Zeugs. Kampf war aber im Großen und Ganzen schon in Ordnung. Zu Schluss betrat Cesaro nochmal den Ring, um zu verkündigen, dass er irgendwann als Champion nach Deutschland zurückkehren wird. Das will ich auch hoffen!!!

Hat sich die 3-Stunden-Show gelohnt? Für die 50 Euro, was das Ticket gekostet hat, ja. Klar, nur die besten Athleten der WWE wird man nie einen Abend zu sehen bekommen. Die Finishe der Kämpfe waren fast alle ziemlich voraussehbar. Und natürlich wäre mir ein Dolph Ziggler lieber gewesen als ein John Cena. Trotzdem haben die meisten Kämpfe überzeugen können, die Crowd ging für Münchner Verhältnisse extrem gut ab, und die Wrestler gaben sich auch ziemlich Fan-Nah. Wenn beim nächsten Mal ein etwas besseres Line-Up angekündigt wird, werde ich sicherlich wieder dabei sein, wenn es in der Nähe von Schwaben stattfindet.

Bericht: FC Bayern München vs. FC Augsburg – 9.11.2013

Servus FCA´ler!

Zum Glück ist München Auswärts (im Normalfall) nur einmal im Jahr! Dieser Gedanke hatte nach dem Spiel gestern wahrscheinlich nicht nur ich, sondern auch viele andere.

20131109_133555Anders als sonst ging es für mich heute mit dem Zug in die Augsburger Vorstadt. Der Grund war einfach: Ich hatte für das Spiel danach um 19:00 Tickets für die WWE Live –Show. Was mich auch dazu bewegte, ca. 15 Minuten vor Spielende, zu gehen, was für mich das erste Mal ist, nicht den Schlusspfiff des FCA zu erleben. Bevor hier jetzt irgendwelche Leute „Eventfän“ rufen: Die Tickets für die Show danach hatte ich schon seit Monaten, bevor es überhaupt klar war, dass wir GENAU an dem selben Tag gegen München spielen. Glücklicher Zufall (oder Pech?) kann man dazu nur sagen.

So ging die Fahrt früher los, als ich eigentlich wollte. Nur daraus wurde leider nichts. Das Ziel, NICHT mit dem Entlastungszug zu fahren, um die Bullenpatrouille zu umgehen klappte, den Zug davor zu nehmen jedoch nicht. Also ging die Fahrt ca. 1 Stunde später als geplant los. In München angekommen, wurde mir wieder der Beweis erbracht, leicht angetrunkenen Leuten nichts zu glauben (hust, Hbf -> Marienplatz zu Fuß in 5 Minuten…). Im Schleichtempo ging es also Richtung Arena im Niemandsland.

20131109_145552Eigentlich wollte ich zu Stadioneröffnung im Block stehen, enterte ich eben diesen erst um 15:00 Uhr. Moment, irgendwas fehlt doch? Richtig, die Kontrollen am Haupt(?)eingang. Um es mal kurz zu machen: Fahne dem Kontrolleur hingehalten, „Servus!“ “Ja passt scho, weitergehen“. Kontrolle beendet. Wäre ja nicht so gewesen, als hätte man NICHT erkannt, dass wir Augsburger sind, aber keine Kontrolle? Man, hätte ich das gewusst… Immerhin konnte trotz Verbot eine große Schwenkfahne mitreingeschmuggelt werden…

Wie immer, war die aktive Szene im Oberrang. Wie immer, gehen mir die Treppen da hoch extrem auf dem Sack, und wie immer das gleiche Problem mit den „Augsburger-Ich-bin-so-ein-langer-Fan-fahre-aber-nur-nach-München“-Leute: Die wo Anspruch erheben auf ihren Sitzplatz, nur um dann 90 Minuten zu meckern, wenn eine Fahne vor ihnen weht. Bitte, bitte, bitte, fahrt nie wieder auf ein Auswärtsspiel, und wenn doch, informiert euch, wo die aktive Szene sitzt, und meidet diesen Bereich! In München Mittelrang, überall sonst Sitzplatzbereich! So macht das keinen Sinn, und supportet tut ihr ja eh nicht!

20131109_152143Zum Spiel, machen wir es kurz: Bayern war besser. Punkt. Die ersten 20 Minuten waren unterirdisch von unserer Mannschaft. Sofern man das überhaupt sagen kann, schließlich spielen wir gegen den aktuellen Champions-League-Sieger. Danach, bis zu Spielende, haben sich unsere Männer gefangen, und konnten auch die ein oder andere Chance herausspielen. Wobei es natürlich schwer wird, überhaupt etwas Zählbares aus München mitzunehmen, wenn man seine wenigen Chancen nicht nutzt. Eigentlich kann man der Mannschaft nur eines vorwerfen: Keine gelben Karten. Warum? Wir müssen nicht Rücksicht auf diese Bauern nehmen. Ein bisschen mehr Zweikampfhärte gegen die hätte nicht geschadet! Keine Rücksichte auf Verluste! Vor allem, wenn FC Bayern bei denen auf dem Trikot steht. Am Ende ging das Spiel leider verdient mit 3:0 verloren, wobei ich das 3. Gegentor nicht mitbekommen habe. Die Halbzeitpause möchte ich noch erwähnen: Den Arenasprecher ging wohl einen übelst ab, bei der peinlichsten HZ-Show aller Zeiten, und Breitner: Halts Maul!

Zum Spiel wurde damit alles gesagt. Doch eine Person möchte ich hier noch hervorheben: Peter Gagelmann. Grundsätzlich könnte man das Gefühl haben, dass der FCA diese Saison massiv von den Unparteiischen benachteiligt werden. Auch wenn ich das nicht ganz so sehe, muss dann doch anerkennen, dass meistens bei 50:50-Entscheidungen grundsätzlich eher gegen als für den FCA gepfiffen wird. Was jedoch gar nicht geht, war die „Leistung“ des Hauptschiris gestern: Das Abseits vorm 1:0 übersehen, ein Handelfmeter für uns nicht gepfiffen, aber im gleichen Atemzug einen für die Bayern gepfiffen. Nicht das ich jetzt behaupten möchte, dass wir ohne diese Fehler das Spiel 20131109_152045gewonnen hätten, zu 99,9% sicherlich nicht. Bayern war die bessere Mannschaft. Aber die Kombination Bayern + Gagelmann ist schon… komisch. Beispiele könnte ich hier jetzt etliche auflisten (einfach mal googeln), ich liefere hier noch ein direkt aus dieser Saison: 2. Spieltag, Eintracht Frankfurt gegen Bayern. Schiedsrichter: Gagelmann.(+ Rote Karte wegen Notbremse) gegen die Bayern pfeifen müssen. Was er nicht tat. Am Ende hätte das Spiel 2:1 ausgehen müssen, dank des 12. Mann der Münchner tat es dies aber nicht. Zufall? Schlechter Tag? Ganz bestimmt nicht. Das er dazu mit den Bayernspieler normal redet, zu unseren aber „Verpiss dich!“ (!!!!) sagt, spricht für sich. Gagelmann muss weg. Fertig.

Die Leistung auf den Rängen bei uns, war sicherlich besser als bei sonstigen Auswärtsspielen. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass letztes Jahr die Stimmung besser war. Auch wenn bei manchen Liedern, mehr Leute mit eingestiegen sind, und dadurch auch eine passable Lautstärke man erreichen konnte, fehlte insgesamt die Durchschlagskraft. Dass der Großteil der „Augsburger“ eh nur dransitzen, und nichts tun… ach egal, München ist zum Glück nur einmal im Jahr! Fahneneinsatz konnte absolut überzeugen, im Großen und Ganzen aber lag der Support irgendwo zwischen schwach und solide.

20131109_152558Der Münchner Anhang, diesmal ohne Stimmungsboykott, enttäuschte, wie zu erwarten. Im Kern sicherlich eine hohe Mitmachquote bei Klatsch und Sprungeinlagen, und im unteren Südkurvenbereich konnte auch der Fahneneinsatz überzeugen. Gehört hat man aber, bis auf nach den Toren und bei den Gegentoren von Dortmund, gar nichts, und was man hörte, hat man eh nicht verstanden (scheußlicher Dialekt). Also nichts Neues in München.

Um ca. 17:00 ging ich dann schlussendlich aus den Block, um rechtzeitig zum Wrestling zu kommen. Faszinierend, wie viele Tausend Leute sich da schon auf den Weg zur U-Bahn machten, um da wegzukommen. Und das, obwohl noch über 10 Minuten zu spielen war. So was gibt es wohl nur in München…

NUR DER FCA!!!

Vorbericht: FC Bayern München vs. FC Augsburg – 9.11.2013

Servus FCA-Fans!

Heute gibt es den Vorbericht zum Spiel gegen die rote Abteilung des größten Dorfs der Welt.

20130511_154811-2Die Anfahrt kann, egal ob mit Auto, Bus oder Bahn, nervenaufreibend werden. Die, die den Bus bzw. Auto bevorzugen haben immerhin den Vorteil, dass sich gegen die Bayern der Gästeblock auch auf der Gästeseite befindet. Tja das waren halt noch Zeiten gegen das Blaue Pack, als man einmal komplett ums Stadion laufen durfte, um in den Gästesektor zu kommen… Man kann stark davon ausgehen, dass es einen größeren Stau nach dem Spiel von mehreren Stunden gibt. Falls ihr also unentschlossen seid, ob mit Auto oder Bahn -> nimmt die Bahn. Busse haben aber grundsätzlich kein Problem, flott auf die Autobahn zurückzukommen.

Die DB wird wieder einen „Entlastungszug“ für die Auswärtsfahrer einsetzten. Wer jedoch keine Lust hat, einen Marsch bis zur Arena Seite an Seite mit den Uniformierten zu tätigen, nimmt einfach einen früheren Zug. Wird die nur verwirren, und ihr habt euren Spass. Plant aber eine frühzeitige Reise ein. Vom Augsburger Hauptbahnhof aus geht’s nach München. Hier wird umgestiegen in die S-Bahn, wovon noch einmal umgestiegen wird (glaub Marienplatz). Ist man dann schließlich an der Haltestelle bei der größten Kloschlüssel der Welt angekommen, darf man als Augsburger jedoch erstmals seine Fitness unter Beweis stellen: Der Marsch zur Arena ist immer wieder ätzend lang, ca. 20-30 Minuten solltet ihr dafür einplanen.

Zur „Arena“ selbst braucht man nicht mehr viel sagen, kennt eh jeder. Gelegentlich leuchtet sie rot, ab und zu auch in scheußlich-blau, und ganz selten sogar in rot-grün-weiß… (in letzter Zeit leider nicht mehr so oft…). Die Kontrolleure selbst sind relativ kein Problem, ich hatte zumindest dort noch nie größere Probleme. Wie immer ist auch dort fast alles verboten, wie z.B. größere Schwenker und Megaphone. Kennt man ja schon…

20130511_153155Ob man mit Bargeld oder „ArenaCard“ zahlen muss, kann ich nicht sagen, da ich den Verein nicht unnötig Geld reinschmeißen will. Es gibt auf jeden Fall eine ArenaCard. Ob die auch für die Gästefans zählt, kann ich leider nicht sagen. Was auf jeden Fall immer noch Bestand hat, ist dass man sowohl Speisen als auch Getränke nicht mit ins Stadioninnere nehmen darf…

Und wenn man schon beim Thema Stadioninnere sind… Wie immer ist der Gästeblock im Mittel- / Oberrang in der Kurve, wie immer sind die ca. 500 Stehplätze nicht der Rede wert, und wie immer ist das Teil einfach viel zu groß. Da die Plätze alle kreuz und quer verteilt sind, ist ein anständiges supporten (für uns) mehr als fraglich. Und da die, wo supporten wollen, auch stehen, gibt’s meistens Stress mit denen, die lieber zum Fußball schauen gekommen sind. Zumindest konnten letztes Jahr die, wo auch supporten wollen, einigermassen gut zusammen stehen. Ich hoffe das wiederholt sich morgen so!

Zu dem Support der Heimfans braucht man nicht viel schreiben, der ist ja deutschlandweit bekannt: Viel zu viele Eventheinis, viel zu viele Klatschpappenidioten, und eine Vereinsführung, die es den wenigen aktiven Supporten von Spiel zu Spiel immer schwerer macht. Federführend dort ist die Schickeria München in der Südkurve. Auswärts muss man den Bayern durchaus eine passable Supporterleistung zusprechen, während sie daheim, bis auf den harten Kern, eher enttäuschen.
Einen Tipp für das morgige Spiel spar ich mir mal. Ich hoffe einfach, dass unsere Mannschaft kämpft, und man das auch am Ende der erzielten Gelben und Roten Karten auch sieht!

NUR DER FCA! SCHEISS AUF BAYERN!

Comic #2: München – „Früher und Heute: Wir und Die“

Servus Augsburger und die, die es noch werden wollen!

Heute gibts, zum Auswärtsspiel am Samstag in diesem Kaff da drüben, das passende Comic dazu!

Wie immer absolut qualität- und niveaulos! So wie es sich halt gehört! Und vor allem: Zu 100% historisch belegt!

Titel:

Früher und Heute: Wir und „Die“

comic1sample

Hier könnt ihr es runterladen bzw. anschauen!

Bericht: FC Augsburg vs. FSV Mainz 05 – 3.11.2013

Servus FCA´ler!

20131103_141654Rekordverdächtige Regen-Niederschläge am Morgen, mittags Orkan-artige Sturmböen. Perfekte Voraussetzungen also, um die Mainzer, dessen Ähnlichkeiten zu meinem unzubereiteten Mittags-Essen nicht von der Hand zu weisen sind (nämlich Schweineschnitzel), die Hölle auf schwäbischen Boden servieren zu können!

So ging es bei oben besagtem Wetter Richtung Süd-Augsburg. Leise hatte ich ja die Hoffnung, mein ein anderes zukünftiges Essen „Hallo“ sagen zu können. Leider ist mir Richtung Stadion kein einziges dieser anscheinend doch recht raren Wesen übern Weg gelaufen… Schade. Kann man wohl nichts dran ändern. Insgesamt war die Stadt inklusive Straßenbahn doch extrem leer. Ich freu mich jetzt einfach mal darüber, dass ich wenigstens nicht mit irgendwelchen Fußballweisheiten zugetextet wurde.

Im Stadion fast schon wie immer, nichts Neues. Lesematerial in der Form von der SN besorgt… Hmm Frankfurt… soso Hoppenheim… Logisch Rosenau.. und rein in den Block. Dort erst mal, so wie es sich gehört, die Gäste anständig begrüßt, und mit sonstigem Geschwätz die Zeit bis zum Spielbeginn vertrieben. Die sportliche Situation war denkbar einfach: Gewinnen! Die letzten Spiele haben genau so viele Punkte gebracht, wie ich prognostiziert habe, nämlich Null, wobei man genialer weise natürlich gegen Schalke und Leverkusen Auswärts sowieso nichts einplanen durfte. Um nicht wieder direkt in den Abstiegsstrudel zu geraten, mussten wir heute gegen einen Gegner, der so ungefähr auf Augenhöhe sein dürfte, daheim einfach gewinnen.

20131103_16460315:30, fast wie ein normaler Spieltag, nur halt am Sonntag, endlich der Anpfiff. Mainz zu Spielbeginn mit einer kleinen Choreo… War okay. Abgesehen von ihrem Logo, das ist abgrundtief hässlich. Aber leider Chance vertan.  Chancen haben auch unsere Männer direkt zu Spielbeginn verballert… Kennen wir ja schon. Die Leistung der Unseren sicherlich so, wie fast schon die ganze Saison: Überzeugend, hinten einigermaßen stabil, leider beim Torabschluss zu ungenau. Aber zum Glück haben wir ja den Hahn: Nach wunderbarer Flanke von Baier (boah ich lob den Daniel, kommt nicht allzu oft vor 😀 hat er aber verdient!) vollendete er 1a ins Tor! Führung für uns! Mainz die ganze erste Halbzeit extrem ungefährlich, so dass es verdient mit 1:0 in die Pause ging.

Zur zweiten Hälfte wechselte der/die/das Tuchel  den Müller (N., nicht T.) und das Wetklo ein… gebracht hat es anfangs nichts: Vom „Wunderstürmer“ sah man gar nichts, und Wetklo durfte nach 5 Minuten direkt den ersten Ball hinter sich aus dem Tor holen! 2:0, und wieder der Hahn! Verdammt, hoffentlich ist die Ausstiegsklausel von ihm hoch genug…  Ob der Spielstand zu dem Zeitpunkt wirklich verdient war in der Höhe, kann ich nicht beurteilen. Auch wenn unsere Hintermänner hin und wieder sich bisschen dämlich beim Klären angestellt haben, waren die Mainzelmännchen doch extrem ungefährlich in unserem Strafraum. Das sah anscheinend der Schiri genau so, und schenke den Mainzern einen Elfer. Logisch. Scheiß DFB und so. Hitz ohne Chance, 2:1. Geht jetzt das Gezittere wieder los? Gewinnen wir nach eigener Führung wirklich nicht mehr? Passt schon. Auch wenn das ganze Spiel bis zum Schluss relativ „wackelig“ aussah,  spielten unsere Männer das doch ziemlich souverän runter. Wetklo hat anscheinend auf sich selbst gewettet, dass er mit Rot vom Platz fliegt, und so besorgte er sich die noch kurz vor Schluss. Yo Glückwunsch! Auf die wunderschönen 4 Minuten Nachspielzeit, die mit extravielen Grüßen vom DFB kamen, nehmen wir halt auch noch mit, und so gewannen unsere Truppe verdient mit 2:1 gegen Tuchel und seine Schweinchen!

20131103_173103Spielerisch war also alles okay, kommen wir jetzt zum üblichen, negativen Teil des Tages. Der Support. So wirklich viel schreiben bräuchte ich jetzt nicht darüber, denn er ist so, wie er schon die ganze Saison ist: Schlecht. Konstant über 90 Minuten supporten nur die üblichen Leute. Bei guten Aktionen stimmt hier und da mal ein größerer Teil des Stadion mit ein, ansonsten wieder extrem schwach. Zwar kam mir der Auftritt besser vor als gegen Wolfsburg, und soweit das Gedächtnis noch zulässt auch besser als gegen Gladbach. Von einem „brauchbaren“ Niveau, oder verglichen mit der Heimspielstimmung in den Rückrunden der letzten 2 Jahren, war das heute mal wieder gar nichts. Besonderes negativ: Soweit ich das überblicken konnte waren nie mehr als 3 Fahnen aktiv am Schwenken. Sehr schwaches Bild. Aber nicht alles war negativ: Gelegentlich wurde, wie schon geschrieben, es doch etwas lauter (warum nicht immer so?),  „Du bist das beste Team!“ wurde mehrfach und meistens auch über einen längeren Zeitraum angestimmt (Bombenlied!!!), und insgesamt war die Liederauswahl des Capos ziemlich gut. Zwar könnte es noch bisschen abwechslungsreicher sein, im Großen und Ganzen hat das aber schon gepasst.

20131103_153750Der Schweinehaufen, ähhh Mainzer Haufen, tat das, was man von ihnen erwartet hat: Nichts. Wobei, das Fahnengeschwenke über 90 Minuten betrachtet war in Ordnung. Der ca. 500 Wesen-schwache Haufen stand relativ geschlossen, und der Großteil davon hat anscheinend irgendwas getan, was man bei denen wohl Support nennt. Gehört hat man aber 90 Minuten nichts. Gott sei dank, des hätt hier ja sonst keiner ausgehalten…

Nach dem Spiel waren die Mainzer weg, bevor man aus dem eigenen Block runterkam. Schade, wollte ich mich für die 3 Punkte bedanken. Dann eben in ´nem halben Jahr das Nachholen…

NUR DER FCA!

Neue Rubrik: Comic + Comic #1 (Mainz)

Servus Schwaben!

Hiermit möchte ich eine neue Rubrik euch präsentieren:

Comics!

So soll zu mindestens jedem Heimspiel, wenn Zeit da ist auch für die Auswärtsspiele (München und Frankfurt ist schon fest eingeplant) ein Comic erscheinen. Ja, ich weiß: Meine Zeichenskills sind beschränkt, und über Paint (Hoch lebe dieses Programm! :> ) komme ich auch nicht hinaus, aber da man unter der Woche ja genug Zeit hat, entstehen halt solche Sachen… Schaut sie euch an, wenn sie euch gefallen, wenn nicht, dann lasst es 😉

Das erste Comic, mit dem Titel „Neulich im Zoo“,

für den Spieltag Mainz, könnt ihr euch HIER anschauen bzw. runterladen.

Viel Spass damit!

(Anmerkung: Ja, manche Comics werden unter die Gürtellinie gehen, und sie sind primitiv. Ich weiß. Aber deswegen ist es auch ein COMIC: Eine übertriebene Darstellung. Niemand sollte sich damit direkt angesprochen, noch beleidigt fühlen. Seht es einfach mit Humor 😉 )