Bericht: FSV Mainz 05 vs. FC Augsburg – 29.3.2014

20140329_125700 - KopieWas für ein Scheißtag! Eigentlich könnte man damit den Spielbericht abschließen, ging doch auch wirklich alles schief, was an diesem Tag hätte schief gehen können.

Mit der S-Bahn (Züge scheinen so ein Kaff bekanntlich ja nicht anzusteuern) ging es in die beschissene Rhein-Main-Provinz. Hieß der Plan anfangs, so möglichst früh in Mainz anzukommen, um so gemütlich mit dem Shuttle-Bus ohne Heimanhang Richtung Kartoffelacker zu fahren, ging dies schon mal völlig in die Hose: Voller Karnevalsbus, und auf dem Weg, vorbei an den Feldern Richtung Arena, stand man mitten in der von Bullen patrouillierten USM-Horde, welche die Anwesenheit von ein paar Augsburger anscheinend doch nicht störten.

20140329_132224 - KopieVor dem Eingang wurde dann die überteuerten Getränkepreise simpel umgangen, indem man einfach bei den eintreffenden Bussen was zum trinken kauft. Eigentlich das einzige Highlight des Tages. Eine Stunde vor Spielbeginn ging es auch rein in den Gästeblock, und schon hier machten die ersten Nachrichten die Runde, dass der Großteil der aktiven Szene wieder zurückgeschickt wurde. Dies hat sich letzten Endes auch bestätigt. Und auch wenn keiner so wirklich weiß, was nun geschehen ist, lässt sich festhalten, dass sich die Wut auf „unsere“ Staatsmacht damit definitiv nicht geringer wird und Kollektivstrafen einfach nur scheiße sind! Die restlichen Aktiven im Block haben daraufhin beschlossen, auf Fahnen etc. zu verzichten. Dazu wurden sämtliche Zaunfahnen verkehrt herum aufgehängt, und der vorderen Reihen im Block freigehalten. Definitiv das richtige Zeichen gesetzt!

20140329_153920 - Kopie (2)Man kann zumindest behaupten, dass in den ersten 20 Minuten versucht wurde, was nur geht, um Stimmung im Block zu erzeugen. Ohne Megafon und ohne Trommeln war dieser Versuch einfach nur zum scheitern verurteilt. Danach machten sich einige auf dem Weg zurück zu den Bussen, während der Rest den größten Müll seit langer Zeit von unserer Mannschaft begutachten konnte.

Der Faktor Pech spielte dabei sicherlich auch eine große Rolle. Das sich 2 Spieler von uns innerhalb kurzer Zeit verletzten, dazu noch unser aktueller Top-Spieler Werner, ist einfach nur unglücklich. Das sich dazu noch ein dämliches Eigentor und Pech bei sämtliche Schüsse aufs gegnerische Tor dazugesellt, fuckt einen einfach gewaltig ab. Das DARF aber alles nicht als Ausrede gelten, dass dies die mit Abstand schlechteste Saison-Leistung war! Nach vorne klappte so gut wie gar nichts, hinten sah auch alles recht wackelig aus und dabei spielten die Mainzer noch nicht mal überragend. Fakt ist auch, dass der ein oder andere Spieler von uns einfach nichts mehr leistet…

… womit man auch zum Thema Hahn kommen. Da mittlerweile der Wechsel nach Gladbach bekanntgegeben wurde, und ein einzelner Bericht über ihn mir absolut nicht wert ist, quetscht ich es einfach hier rein: Seit die Wechselgerüchte konkreter wurden, ging die Leistung von ihm rapide Berg ab, mit den absoluten Tiefpunkt beim Spiel gegen Mainz. Fakt ist auch, dass er dennoch diese Saison schon etliche Tore geschossen und vorbereitet hat. Wie sollte man nun mit ihm verfahren? Meine Meinung: Nach gerade mal 1 ½ Jahren, bei NOCH 2 Jahre Restvertrag, geht er, dabei kam er aus der 3. (!!!) Liga zu einem Erstligisten, der sicherlich jede Hilfe brauchte. Bei sehr bescheidenem Lohn. Und nun, beim ersten Anzeichen von „Mehr Kohle“, internationale Spiele usw. verpisst er sich. Sorry, danke für die bisherige Leistung, aber mit dieser Aktion zeigt er, dass er nicht besser ist als die ganzen restlichen Söldner in der Liga. Mehr Kohle hätte er auch nun in Augsburg bekommen können, europäisch spielen möglicherweise auch. Stattdessen nimmt er den schnellen Weg und haut ab. Wenn Weinzierl nun Anstatt hat, lässt er ihn auf der Bank verschmoren und setzt stattdessen auf einen anderen, möglicherweise sogar auf ein Eigengewächs.

20140329_164022 - KopieSpiel war also Müll, Stimmung nicht vorhanden. Fehlt nur noch die Bewertung der gegnerischen Szene: Ultras, die eine Laola-Welle anstimmen. Nein, danke. Dass dazu noch der Stadionsprecher versucht Stimmung zu machen, fügt sich perfekt ein. Und die Tor-Hymne soll wohl eine Art Beschallung des Gästeblocks sein, mir tun immer noch die Ohren weh.

Scheiß  Mainz. Scheiß Stadt, scheiß Verein, scheiß Fans. Einfach nur ein total beschissener Tag.

NUR DER FCA!!!

Vorbericht: FSV Mainz 05 vs. FC Augsburg – 29.3.2014

Servus Augschburger!

Morgen findet das Spiel bei unseren sehr speziellen Freunden aus Mainz statt.

Die Busfahrer haben es hier, je nach Sichtweise, es am besten, da diese direkt vor der Gästeeingang parken müssen. Alle PKW-Fahrer müssen auf die Parkplätze außerhalb des Stadions zugreifen, da es schlicht und einfach keine Parkplätze gibt. Es wäre sicherlich ratsam, die Autos eher abseits zu parken, bei diesen sonderbaren Wesen kann man schließlich nie wissen. Die Zugfahrer können direkt vom Bahnhof mit den Shuttlebussen zum Stadion fahren, eine Fantrennung ist hier weder im Bus noch vom Marsch Haltestelle -> Stadion gegeben.

Die Kontrollen sind verhältnismäßig normal. Nachdem diese passiert wurden, muss man durch einen kleinen Tunnel laufen, um so in dem vom restlichen Stadion abgegrenzten Gästebereich zu kommen. Von dem Stadion kann man halten was man will, im Prinzip ist es das Kölner nur in klein. Sicherlich einer der schöneren „Arenen“ der Neuzeit.

Wie es mit den Bezahlmöglichkeiten aussieht, weiß ich leider nicht 100% sicher, aber ich meine man konnte mit Bargeld bezahlen.

Zu der gegnerischen Seite, federführend durch die „Ultra Szene Mainz“ lässt sich relativ wenig schreiben, weil niemand den ich kenne diesen Karnevalsverein ernsthaft ansieht.

Morgen zählt es: Die Mannschaft nach vorne schreien, Mainz schlagen, Europa erobern!

Mein Tipp: 2:1 für Augsburg!

NUR DER FCA!!!

Bericht: FC Augsburg vs. Bayer 04 Leverkusen – 26.3.2014

Servus Augschburger!

20140326_210147 - KopieTja, womit soll man so ein Bericht, nach diesem Spiel anfangen? Waren wir wieder der übliche Aufbaugegner? Können wir gegen einen großen einfach nicht gewinnen? Oder hatten wir einfach nur Pech? Ganz egal wie das Fazit ausfällt, sollte man nicht die Realität aus den Augen verlieren. Und die heißt nun mal: Gegen Leverkusen kann man verlieren!

Nachdem die täglichen Pflichten mehr oder weniger erfüllt wurden, ging es bei Sonnenuntergang Richtung Schwabenstadion. Und um es vorneweg zu nehmen, sowohl die Laune als auch das Interesse an dem Spiel war zumindest bei mir irgendwie nicht da. Lag sicherlich überwiegend daran, dass das Spiel unter der Woche war, und dazu schon das 3. Mal, dass wir gegen Leverkusen daheim nicht an einen Wochenendtag spielen. Dementsprechend wenig konnte man von der gegnerischen Fanszene erwarten, und dazu noch einen Gegner, der uns überhaupt nicht liegt.

20140326_205119 - KopieKann man aber nichts daran ändern, also rein ins Stadion. Immerhin 200 Leverkusener kamen ins schöne Schwabenland. Über die Anzahl, nach dem glorreichen Auftritt am Wochenende in Wolfsburg, sollte man lieber nicht lästern, aber zum Gästeanhang später mehr. Irgendwann wurde auch das Spiel angepfiffen, nachdem es Kinhöfer doch mal geschafft hatte, seinen sehr trägen Adoniskörper aufs Spielfeld zu befördern. Da meine Laune, diesen Bericht zu schreiben, ungefähr genau so groß ist wie beim Spiel, mache ich es kurz: Kiesling traf schon wieder gegen uns, während wir das Spiel machen dürfen. Scheiße! Nach der Halbzeit waren wir klar überlegen, und folgerichtig kamen wir – schon wieder! – durch Fußballgott Werner zum Ausgleich! Meine Güte, jeder redet über Andre Hahn, aber für mich steh schon fest: Werner ist der Spieler des Jahres! Hammer, was der Junge aktuell leistet! Danach merkte man, dass die Schwaben das Spiel gewinnen wollten. An der Einstellung hat es sicherlich nicht gelegen, dass wir das Spiel doch verloren haben. Denn aus dem Nichts schoss Son, aus einem unmöglichen Winkel, ins Tor. Unglaublich, wieder super gespielt, wieder nichts geholt. Danach gab es noch das völlig unnötige 3:1, welches auch das Endergebnis darstellte.

20140326_212954 - KopieWar´s das mit Europa? Ganz ehrlich: Mir egal. Mal abgesehen davon, dass IMMER NOCH alles drin ist, sollte jeder, der von Europa träumt, ernsthaft mal darüber nachdenken, ob es wirklich das beste für unseren Verein wäre, und der/diejenige auch bereit wäre, z.B. nach Aserbaidschan zu fliegen, falls es soweit kommen sollte…

Die Stimmung ist, wie schon die ganze Saison, ein zweischneidiges Schwert. Ist man zufrieden, wenn eine brauchbare hohe Zahl im oberen M-Block-Teil aktiv mitmacht? Wenn ja, war die Stimmung, zumindest bis zum 1:2, ganz in Ordnung. Hin und wieder wurde es lauter, stellenweise auch leiser, aber vor allem in Halbzeit Zwei wurde die Mannschaft gut vorgespuscht. Dies alles ändert aber nichts daran, dass die Nebenblöcke bis auf wenige Ausnahmen klinisch tot sind, und auch der untere M-Block-Bereich eher zu den Komapatienten dazugehört.

20140326_210147 - Kopie - KopieZum Leverkusener Anhang: Sitzen, 6. Wenige Leute dazu bewegen zu können, Mittwochabend nach Augsburg zu fahren, ist okay (bloß nicht lästern…). Warum die anwesenden aber 90 Minuten schweigen, pseudomäßig alle 20 Minuten mal mit den Fahnen schwenken und ansonsten keinerlei Bewegung im Block zeigen, ist unerklärlich, vor allem da deren Mannschaft auch noch gewonnen haben. Sorry, aber selbst Hoffenheim(!!!) hat einen überzeugenden Auftritt im Schwabenstadion abgeliefert…

Scheiß Abendspiele! Muss die rituelle Komasauf-Runde aufs Wochenende verschoben werden…

NUR DER FCA!!!

Bericht: Vfl Wolfsburg vs. FC Augsburg – 22.3.2014

Servus Augschburger!

Da Zeit in den letzten Tagen mal wieder ein Gut ist, was man auf gar keinen Fall unterschätzen sollte, und anscheinend nur 150 Leute genug „Zeit“ übrig hatten, ihren FCA in Wolfsburg zu unterstützen, gibt es heute, damit ihr nicht unnötig Zeit verschwendet, die Kurzfassung. Aus der Stadt gibt es eh nichts Tolles zu berichten…

20140322_171105 - KopieHinfahrt ruhig. Helene Fischer suckt. Immer noch. Die Alk-Version auch. Die restliche Ballermann-Mucke sowieso.

Stadion: Scheiße. Gästeblock: Gefühlt schlimmer als Freiburg. Kontrollen. Naja, streng aber noch akzeptabel.

Spiel: Gute Leistung unserer Jungs, der eine Punkt war verdient. Wolfsburg wollte mehr, hätte aber definitiv nicht mehr verdient gehabt, wir können mit dem Punkt sicherlich leben, auch wenn der 3er drin gewesen wäre! Übrigens, 39 Punkte, erfolgreichste FCA-Saison aller Zeiten.  Nun offiziell. Sollte nur mal so erwähnt werden, und 8 Spiele stehen noch aus…

Stimmung bei uns: Wenn 1/3 von 150 Leuten 90 Minuten durchrocken, ein weiteres Drittel hin und wieder mit einsteigt und das restliche Drittel konsumiert, bildet euch selber ein Bild, wie die Stimmung war.

20140322_152041 - KopieStimmung bei den Autohändler: Bemüht, kam aber fast nichts an. Kein eigenes Liedgut, nur die 08/15 Dinger. Bewegung eher schlecht, und hey, es ist kein Grund die Mannschaft durchgehend auszupfeifen, wenn man nicht gegen Augsburg führt. Wir sind schließlich die Nr. 1 in Schwaben.

Rückfahrt: Musik nervt noch immer. Aber die Fahrt verging flott.

NUR DER FCA!!!

Bericht: FC Augsburg vs. FC Schalke 04 – 14.3.2014

Servus Augschburger!

20140314_200142 - KopieDie harten Heimspielzeiten haben nun begonnen. Erst Schalke, dann Leverkusen, und am Ende auch noch die Roten aus dem Vorort. Dennoch – ergebnisunabhängig – sind die Spiele fast schon zweitrangig! Wir haben 38 Punkte, damit das Saisonziel – Klassenerhalt – so gut wie erreicht! Mehr sollten wir von unserer Mannschaft nicht erwartet, alles was jetzt kommt sind Bonuspunkte. So gab es am aktuellen Spieltag halt keinen Bonus, auch wenn die Leistung, abgesehen von der Abschlussschwäche – wieder mal absolut überzeugend war!

Nachdem man den digitalen Ansturm der Schalker und auch den in der Innenstadt unbeschadet überstanden hatte, ging es bei Flutlicht und angenehmen Abendtemperaturen ins Schwabenstadion. Dort gab es schließlich nur noch die Hürde „Ohrenkrebs vermeiden“ zu verhindern, was mehr oder weniger erfolgreich auch um 20:06 beendet war.

20140314_220524 - Kopie (2)Zum Spiel selber, was soll man dazu großartig schreiben? Wir gehen durch Fußballgott Werner verdammt früh in Führung, hatten Schalke bis zur 30. Minute super im Griff. Ein relativ harmloser Schuss lässt Manninger schwach nach Vorne abprallen – Ausgleich. Das wir zu dem Zeitpunkt schon 3 Tore hätten machen können… egal. Nach dem Seitenwechsel begannen bei uns zugegebenermaßen 10 extrem schlechte Minuten, in der auch Schalke das 2:1 schoss. Bis zu Spielende mauerten die Blau-Weißen ziemlich gut, so dass es zwar ein paar gute Chancen für uns gab, aber keine 100%. So ging das Spiel, trotz sehr guter Leistung, nicht wirklich verdient mit 1:2 verloren. Ist aber schließlich egal. Unsere Mannschaft hat für diese Saison ihre Pflicht erfüllt. Und ein Spiel mindestens auf Augenhöhe gegen Schalke ist jetzt auch nicht so schlecht.

20140314_221310 - KopieDie Leistung auf den Rängen ist eigentlich ein Spiegelbild zum Spielgeschehen: Die ersten 30 Minuten recht annehmbar. Danach 10 Minuten bis zur Pause eher schwach. Die ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte richtig schlecht, danach solide bis naja. Wirklich überragend war nur der Anfang, aber sei´s drum. Soll sich jeder selbst ein Bild über die Stimmung machen, und daraus lernen. Extrem positiv aber war definitiv nach Schlusspfiff die „Nie mehr 2. Liga“-Gesänge. So sieht´s aus! Und bei relativ vielen spürte man heute auch so was wie (nett ausgedrückt) „Ablehnung“ gegen den heutigen Gegner. Bitte mehr davon!

20140314_220524 - KopieEs scheint ja in Mode zu kommen, dass Mannschaften, egal ob bei Heim- oder Auswärtsspiele, nicht mehr supporten, wenn sie gegen den FCA zurückliegen. Oder man hat nichts von ihnen gehört. Keine Ahnung. Abgesehen vor Anpfiff und kurz nach dem Gegentor kam vom vollen Gästeblock bei uns gar nichts an. Und auch in Halbzeit zwei, als die Schalker führten, hörte man sie kaum bei uns. Was sicherlich nicht daran lag, dass wir so „laut“ waren. Einzig nach Schlusspfiff die Schalparade zum Mythos blieb im Gedächtnis, ansonsten war das optisch / beweglich als auch Stimmlich ziemlich schwach. Schade, war der Heimauftritt von Schalke dieses Jahr neben dem Spiel in Berlin stimmungstechnisch eines der Besten.

Nach dem Spiel wurde noch die geistreiche Erkenntnis erlangt, dass alles Blau-Weiße scheiße ist. Richtig. Wenn ich da nur an so ein Spiel heute denke…. Grausam.

NUR DER FCA!!!

Bericht: VfL Borussia Mönchengladbach vs. FC Augsburg – 8.3.2014

Servus Augschburger!

Ein ereignisreicher Spieltag liegt wieder hinter uns. Schaut man auf die Tabelle, respektive den Punktestand, kommt sicherlich ein jeder Schwabe nicht mehr raus aus dem Schwärmen. Und wisst ihr was? Ich behaupte einfach mal: Wenn wir selbst solche Spiele auswärts gewinnen, warum sollte es dieses Jahr nicht möglich sein, ein europäischen Platz zu erreichen?

20140308_135125 - KopieDie Fahrt Richtung Holländische Grenze war – abgesehen von einem kleinen „Clash of  the Cultures“ im Bus, absolut ereignislos. Einzig alleine ein paar (Viele. Zu viele…) Niederländer und Belgier mussten den ein oder anderen Streich einstecken.

Nach einer kurzen Irrfahrt in Mönchengladbach erreichte man auch den Zielort. Schade, war das Stadion am Bökelberg eine absolute Kultstätte, ist die neue Arena halt eine von Vielen – oder anders geschrieben unseres in größer. Immerhin wehren die sich hier erfolgreich gegen einen Sponsorenname, was sicherlich ein großer Pluspunkt ist.

Nach den Einlasskontrollen, welche völlig normal waren – überraschenderweise ohne Stichprobenkontrolle bei mir – wurde die Zeit bis zum Spielbeginn überbrückt. Mich würde nur interessieren, wie die das mit den Toiletten regeln, wenn da mal 5000 Leute kommen. Ein WC plus 3 Pissoire sind einfach lächerlich für 1000 Leute abzüglich Frauen.

20140308_140109 - KopieBeim Einlauf der Mannschaft gab es eine Fahnen-Choreo auf unserer Seite. Sah verdammt hübsch aus, einfach zu durchführen, und überhaupt war der Flaggeneinsatz während des Spiels – um das vorneweg zu nehmen – vermutlich der beste Auswärts seit langem! Unsere Männer pushte das auch gut nach vorne – zumindest bis zur 5. Minute, als ein perfekt gezielter Schuss hinter die Maschen von Manninger einschlägt. Danach ging es aus spielerischer Sicht für uns gnadenlos Berg ab. Man kann sich glücklich schätzen, dass  unser österreichischer Keeper im Tor – im Gegensatz zu viele Behauptungen – es immer noch drauf hat.  Nach 30 Minuten hätte es gut und gerne 3:0 für Gladbach stehen können, und es wäre auch verdient gewesen. Jedoch ist diese Saison irgendwie nicht wie die anderen. Und so stand es kurz vor der Pause 1:1. Der Türke mal wieder. Überragend! Ob es zu dem Zeitpunkt verdient war? Naja, wohl eher nicht. Aber am Ende zählt nun mal das Ergebnis.

Was auch immer der Trainer unsere Mannschaft in der Pause erzählt hatte, es schien zu fruchten: Die Verteidigung war stabil, kaum Torchancen für die Borussia wurden zugelassen. Auf der Offensiven Seite war es insgesamt auch besser, dennoch scheiterte man mal wieder an seiner eigenen Chancenverwertung. Langsam ging das Spiel zu Ende, und da das Gladbacher Publikum alles andere als zufrieden war, versuchten deren Spieler mit mehr Druck ein Tor zu erzielen. Der Ausgang der Geschichte kennt ihr aber: Perfekter Konter über Werner/Hahn, 2:1 für uns! Spiel aus! Verdienter Sieg? Nun ja, tendenziell eher nicht. Wenn man aber gerade zu Schluss seine wenigen Chancen so eiskalt nutzt, und die Gegenseite eben nicht, spricht das Ergebnis nun Mal für uns. Und zumindest ich hatte das Gefühl, dass gerade nach so einen Spiel nun ALLES möglich ist bei uns. Bei der Punktzahl ist ein  Abstieg prinzipiell nicht mehr möglich, warum sollte man nicht nach dem nächst höheren Ziel schauen? Mehr wie daran scheitern können wir nicht, und da dass Saisonziel erreicht wurde… Let´s do it!

20140308_152811 - KopieUnsere Leistung der ca. 1000 Schwaben ist mal wieder schwer einzuschätzen. Wie schon geschrieben, der Flaggeneinsatz war top! Leider war die Stimmung, vor allem in der Mitte 2. Hälfte, katastrophal. Ich verstehe aber auch nicht, warum man gerade in so einem Moment, wo unsere Mannschaft die Unterstützung bräuchte, ein Lied anstimmt, was 90% des Gästeblocks nicht kennt. Kurze Schlachtrufe (die Heimseite hat es gut vorgemacht) wären hier sinnvoller gewesen. Nach den Toren für uns war die Stimmung sicherlich nicht schlecht, nur dazwischen wurde der Support überwiegend von den ca. 200 Leuten der aktiven Szenen getragen – auch wenn viele Ältere sich gelegentlich mit auch angeschlossen haben. Im Großen und Ganzen war die Stimmung „noch“ okay. Es gab gute Momente, aber auch richtig schlechte.

20140308_152401 - KopieHinterließ die Heimseite vor und während der Hymne einen bombastischen Eindruck, war die Stimmung während des Spiels eher mau. Die kurzen Schlachtrufe in Hälfte zwei waren überzeugend. Aber kein längeres Lied kam auch nur annährend bei uns im Gästeblock an. Und selbst die Bewegung auf den Stehblöcken, was Fahneneinsatz und Sprungeinlagen betrifft, war eher mies. Schade, zeigten die Gladbacher gerade zu Beginn des Spiels, was bei ihnen möglich wäre.

Die Rückfahrt. Immer dasselbe.

NUR DER FCA!!!

Vorbericht: VfL Borussia Mönchengladbach vs. FC Augsburg – 8.3.2014

Servus FCA-Fans!

Für die Zugfahrer:

Vor 2 Jahren noch mit dem Sonderzug gefahren, wurden wir erst mal mit den Shuttle-Busse zum Stadion gebracht. Soweit ich weiß, liegt der eigentliche Bahnhof relativ nahe zum Stadion. Da unser Zug jedoch zu lange war, mussten wir bei einem anderen aussteigen. Die Fahrt zum Stadion war zum Vergessen, optische Sehenswürdigkeiten auf den Weg dahin gab es in der Stadt nicht, und auch die Fahrt selbst war mit ca. 20 Minuten, davon 15 an den Ampeln verbracht, viel zu lang.

 Das Stadion selbst liegt mitten im Nichts. Ja Glashaus und so, dennoch muss ich sagen dass das hier noch weniger optische Akzente setzen kann als unser eigenes Stadion. Wird eigentlich nur noch von Mainz übertroffen.

 Die Busparkplätze dürften sich seitlich vor dem Stadion befinden (dafür keine Garantie, ich meine aber damals beim Ausstieg aus den Shuttle-Busse zum Stadion die typischen Augsburger Busse gesehen zu haben). Von dort aus ist es ein kurzer Weg zum Stadion, vielleicht 2 Minuten, allerdings kreuzten sich auch hier die Wege der Gäste- und Heimfans. Das Stadion selbst sieht von außen 1zu1 wie unseres aus, auch ohne Fassade (falls die daran nichts geändert haben), selber Baustil, nur mit dem Unterschied das es einen Rang mehr gibt. Besondere Vorkommnisse bezüglich Kontrolleure, Ordner, etc. gab es keine, Fanmaterial durfte alles mit reingenommen werden, bezahlt wurde soweit das Gedächtnis hergibt mit Bargeld. Die Alkoholgrenze liegt bei 1,1 Promille. Daher sollten die Vodkaflaschen lieber daheim bleiben!

 Die Sicht vom Gästeblock (Stehplatz) war in Ordnung. Könnte besser sein, vor allem weil die Stufen mir relativ flach vorkamen, aber es gibt schlimmere (Nürnberg, Freiburg,…).

Da wir diese Rückrunde Auswärts immer einen guten Eindruck hinterlassen, und BMG aktuell alles andere als stabil ist, sollte ein Sieg drin sein!

 Mein Tipp: 3:1 für Augsburg!

 NUR DER FCA!

Bericht: FC Augsburg vs. Hannover 96 – 1.3.2014

Servus Augschburger!

Normalerweise wäre dies ein Spieltag, wo man eigentlich 10 Mal seinen Kopf gegen die Wand schlagen müsste. Zum Glück ist diese Saison beim FCA ja irgendwie alles anders, so dass man auch mit diesem Spiel heute mehr oder weniger zufrieden sein kann.

20140301_151350 - KopieVor Spielbeginn randalierten nicht nur die Premium-Kunden vom Kind in der Stadt, nein auch die Rentner im höchsten Alter hatten sichtlich Spaß daran, die Straßenbahnfahrer durch ständiges Tür auf – Tür zu – Spielchen zu nerven. Nachdem auch diese Hürde überstanden wurde, verging die Zeit bis zum Spielbeginn wie im Flug. Abgesehen von diesen 3 Minuten, wo dieses Scheiß Schlager/Techno-Bullshit-Lied von der einen Olle im Stadion gespielt wurde. Als wäre die Mucke bei den Auswärtsfahrten nicht schon schlecht genug, nein, jetzt verfolgt die mich auch noch ins Stadion…

Als Ausgleich dafür spielten unsere Truppe wie schon die gesamte Saison: Direkt nach Vorne. War schön anzusehen, zumindest bis zur 20. Minute. Wie aus dem Nichts das Gegentor für uns, bzw. für den kleinen HSV. Danach verfiel unsere Mannschaft in den verspäteten Winterschlaf, oder um es kurz zu machen: Man hatte in der ersten Halbzeit das Glück, dass Hannover nicht höher führte. Somit ging es leistungsgerecht 0:1 in die Pause.

20140301_171032 - KopieTja, dass der FCA auch anders kann, sollte nun in den folgenden 45 Minuten gezeigt werden. Sehr guter Offensivfußball, kaum Chancen auf der anderen Seite zugelassen. Folgerichtig fiel nun relativ früh in der 2. Halbzeit der Ausgleich – gerade durch Klavan! Der wo noch nie ein Tor schoss, was auch stellvertretend bedeutet, dass er der erste estländische Torschütze in der Bundesliga ist! Gratulation dazu. Aber – um auch mal alle Floskeln hier durchzubringen – muss man auch feststellen, dass der FCA nun mal der FCA ist, und dass Tore schießen hier nicht erfunden wurde. Schon alleine Tobi Werner hätte, nein MÜSSTE das Spiel für uns entscheiden. Tat er aber nicht. Und da heuer der Fußballgott in Augsburg doch keine Bitch ist, fiel in letzter Sekunde doch nicht der Siegtreffer für die Hannoveraner, so dass es 1:1 zu Ende ging.

Wie sollte man nun das Ergebnis werten? Falls wir ernsthaft Europa-League-Ambitionen haben bzw. hatten, wäre ein 3er, gerade bei dem Spielverlauf Pflicht gewesen. Sollte es „nur“(!) gegen den Abstieg gehen, war das aber wieder ein brauchbarer Punktgewinn. Nichtsdestotrotz: Die Moral in der Mannschaft ist überragend, es wurde wieder voll auf Sieg gespielt. Und völlig egal, ob die Saison nur mit dem Klassenerhalt(!!!) oder sogar mit einem Erfolg, womit hier niemand rechnen würde endet, wir können, nein MÜSSEN verdammt stolz auf unser Team sein und es ihnen auch dementsprechend zeigen!…

… Womit man schon beim entscheidenden, leider doch enttäuschenden Punkt wären: Die Stimmung. Sie war sicherlich über 90 Minuten kein Totalausfall. Mehr wie Durchschnitt war sie aber halt auch nicht. Gerade jetzt, wo wir die beste Saison aller Zeiten spielen, muss einfach mehr kommen. Seien wir realistisch: Bessere Ergebnisse werden wir wohl in der nächsten Zeit nicht erreichen. Dementsprechend sollten wir auch auf den Rängen die Mannschaft gebührend feiern!

20140301_161410Das gleiche könnte man aber auch über die ca. 1000 angereisten Premium-Kunden schreiben. Während in der 1. Halbzeit der Auftritt optisch passabel war, mit einer relativ hohen Mitmachquote, war die 2. Hälfte katastrophal. Keine Bewegung, Fahnengeschwenke eher mau und gehört hat man von denen in den beiden Hälfte bei uns im Block sowieso nichts.

Nach dem Spiel wurde, fast schon traditionell wenn man nicht gewinnt, fluchtartig das Stadion verlassen. Gut, es herrschten auch winterliche Temperaturen und das Bier war anscheinend auch leer, wenn man sich so die leeren Ränge nach Spielende ansieht. Na dann Prost!

NUR DER FCA!!!