Spielbericht: Bayer 04 Leverkusen vs. FC Augsburg – 24.9.2014

Servus Augschburger,

könnte ich es eigentlich mit dem Satz „gegen Leverkusen gab es mal wieder nichts zu holen“ den Bericht sofort wieder beenden, war doch der Spieltag diesmal ein bisschen „anders“. Lag es an der großen Masse der Auswärtsfahrer? Haha, nein. Irgendwelche Besonderheiten bei der Fahrt? Hmm, außer Stau… nein. Dennoch war dies sicherlich ein Spiel, was sehr hoch in der Tabelle der unterhaltsamsten Auswärtsfahrten aller Zeiten sich einreihen wird.

20140924_212603 - KopieAufgrund der Spieltags-Ansetzung unter der Woche wurde spontan der Welt-Auto-Tag ausgerufen, wodurch sämtliche Busfahrten gecancelt und die Umwelt gnadenlos mit Autos verpestet wurde. Hat natürlich auch Vorteile, neben der weitaus schnelleren Fahrt (wenn man nicht gerade im Stau steckt…) ist die Wahrscheinlichkeit, angenehme Musik während der Reise „genießen“ zu dürfen wesentlich höher. Und was soll ich sagen, zumindest ich war zufrieden.

Aus welchen Gründen auch immer mussten alle Augsburger den Shuttlebus quer durch Leverkusen nehmen, welcher netterweise relativ nahe am Gästeblock haltet. Gar nicht schön: Das Arbeitstempo am Ticket-Schalter. Fast schon schwäbisch deren Gemütlichkeit. Und dass am Ende noch 2 Euro für diese hochanstrengende Dienstleistung draufgeschlagen wird, ist fast schon eine Frechheit.

Immerhin hatte der Stau den Vorteil, dass man relativ spät erst das Stadion enterte und man die ganze peinliche Scheiße, die man sich sonst über sich ergehen lassen muss, verpasste. Spielbeginn, läuft… und läuft… und läuft. 30 Minuten gespielt, Kiesling hat noch kein Tor geschossen, ist doch gar nicht so schlecht. Naja, kurz danach fiel doch das 1:0 für die Werkself durch Son. Fairerweise angemerkt: Irgendwo doch verdient für Leverkusen. Immerhin hat es im Stadion ordentlich gescheppert, waren dafür jedoch nicht die bösen Fußballfans verantwortlich, sondern das Wetter. Während das Weichei von Schiedsrichter daraufhin das Spiel unterbrach, flippte der Augsburger Gästeblock (oder zumindest die Hälfte davon) völlig aus. Schreiben wieso und weshalb brauche ich hier wohl nicht, hat doch schließlich jeder daheimgebliebene Schwabe die Szene bei Sky gesehen (scheiß Medien…). Nach ca. 10 Minuten Pause ging es nach 5 Minuten direkt wieder in die nächste Pause.

20140924_212600 - KopieZweite Hälfte, machen wir es kurz: Unsere 11 bemüht, hier und da mit einer kleinen Torchance, die jedoch alle versiebt wurden, während Leverkusen doch sichtbar bemüht waren, gegen uns irgendetwas zustande zu bringen. So ging das Spiel 1:0 für Leverkusen aus, sicherlich verdient, allerdings war die Leistung der Rot-Grün-Weißen absolut in Ordnung, wenn man beachtet gegen wen man da knapp verloren hat. Und das man in bzw. gegen Bayer 04 nichts holt, ist ja mittlerweile bekannt…

Auf den Rängen kann man es relativ kurz machen: Während die eine Hälfte (bestehend aus mächtigen 50 Leuten) nur zum Fußball schauen in die Arena kam und dementsprechend eher weniger Unterhaltung hatten, hat der andere Teil das gemacht, was man in so einer Situation am angebrachtesten ist: Spaß haben! Hier ein bisschen Supporten, da irgendein Schwachsinn singen (Jägermeister…), da kollektives Rumpogen, hier ein imaginäres Tor bejubeln… Hat Spaß gemacht. Definitiv! (und um die Sache ernst zu nehmen: Ja, Mittwochabend in Leverkusen zu spielen ist scheiße. Und ja, die meisten MÜSSEN Arbeiten. Aber ganz egal, es gibt immer Mittel und Wege blau zu machen, oder sich zu organisieren, um solche Fahrten anzutreten. Selbst den Tag darauf in die Arbeit zu gehen ist möglich. Das wir mit gerade mal 100 Mann/Frau dort aufschlagen ist trotzdem unter aller Sau. Und wenn ich schon höre, dass für Wolfsburg gerade Mal knapp 100 Tickets verkauft wurden…)

20140924_212556Leverkusen… für deren Verhältnisse ging der Support in Ordnung. Was aber im Liga-Vergleich (2. Liga mit eingeschlossen) trotzdem eher in der unteren Tabellenhälfte anzusiedeln ist. Ergo eher nicht so toll…

Trotz der Niederlage ging es mit einem Lächeln zurück ins Schwabenland. Und trotz all der negativen Aspekte des Tages war das sicherlich ein Spieltag, der lange im Gedächtnis bleibt.

NUR DER FCA!!!

Bericht: FC Augsburg vs. Werder Bremen – 20.9.2014

Servus FCA´ler!

Wuhhh!!! Woaahhhh!!! Bämmm!!!! Habt ihr das gesehen? Stoppelkamp schießt aus 83 Meter ins leere Tor und Paderborn ist Tabellenführer! Ach ja, der FCA hat 4:2 gegen die Bremer gewonnen. Normal.

20140920_162039 - KopieNachdem man nach längerer Zeit wieder im schwäbischen Gebiet sich befand, ging es sehr gemütlich, bei bestem schwäbischem Wetter (also Regen gemixt mit Sonnenschein, kann es was Geileres geben?) Richtung Schwabenstadion. Dort erstmal die neue M-Block-Jacke geholt (schick, schick), und sich im Block verdrückt. Blick Richtung Gästeblock, erste Fahne die man sieht lässt einen direkt mit Kopfschütteln direkt in den eigenen Block wieder blicken.

15:30 Anpfiff, Tor! Scheiße, erste Chance für Bremen, gleich drin. Aber normal, alles kein Problem für unsere Jungs. Schließlich sieht der Fußball auch in der Saison 2014/15 eher nach 2013/14 aus als nach 2012/13, und so kam durch ein Zuckerpass von Altintop zu Baier der FCA zum Ausgleich. Und kurz vor der Pause bekamen wir auch noch einen Elfer (der mal sowas von keiner war, aber danke Schiri das ihr echt gar nichts könnt 😀 ) geschenkt, der unser Kapitän perfekt versank. Hochzufrieden ging es damit in die Halbzeitpause.

20140920_171532 - KopieDoof, dass es direkt danach einen (berechtigten) Elfmeter für Bremen gab, die ihn auch verwandelten. So war die Partie offen, durchaus Chancen auf beiden Seiten, auch wenn Bremen leicht Überzahl hatte. Doch endlich brachte die Einwechslung von Kai Uwe was, und nach einem wunderbaren Schlenzer, der leider nur die Latte traf, stand Werner perfekt und köpfte den Abpraller ins Tor! FCA nun deutlich besser, Bremen versuchte zwar noch mal zurückzukommen, hatte aber keine Chance mehr. Mit der letzten Aktion des Spiels konnte der FCA durch Matavz auch noch auf 4:2 erhöhen. Das Ergebnis geht in Ordnung, der Sieg sowieso. Nach 4 Spiele 6 Punkte, und wenn man immer noch die grauenhafte Hinrunde der Saison 12/13 als Vergleich hernimmt, haben wir jetzt schon 2/3 der Punkte. Läuft! Aber ist ja normal für Augsburg…

Der Auftritt auf den Rängen war wieder mal mit viel Licht, aber auch mit verdammt viel Schatten. Anfang gut, auch der Rückstand hat die Stimmung keinen Abbruch getan. Zu Ende der ersten Hälfte dann wurde es wesentlich schlechter. Zweite Hälfte beginnt eher schlecht, dann aber wurde es wieder gut, die letzten 20 Minuten waren super. Warum nicht immer so? Und mal abgesehen davon, es wäre schon schön wenn die Frauen/Herren auf den Sitzplätzen nicht erst 30 Sekunden brauchen, bei „Steh auf…“ aufzustehen – bzw. sich überhaupt mal bewegen würden!

20140920_171537 - KopieDie Beurteilung des Bremer Auftritts fällt mir eher schwer. Ich kenne mich nicht wirklich in deren Szene aus, hörte man nur relativ viel dass in den letzten Jahren das wohl ein Generationenwechsel stattfand. Wenn auch immer das wahr sein soll, dann muss man leider sagen: Hat nichts gebracht! Misslungener Auftritt, es kam fast nichts bei uns an, optisch auch eher schlecht und überhaupt… einfach nicht gut.

War das jetzt eigentlich ein Hochrisiko-Sicherheitsspiel? Oder aus welchem Grund wurde die Polizeipräsenz gefühlt verdreifacht? Naja…

NUR DER FCA!!!

Bericht: SG Eintracht Frankfurt vs. FC Augsburg – 14.9.2014

Servus Augschburger!

20140914_134112 - KopieDa es zeitlich nicht früher ging, kommt hier nun der (Kurz-)Bericht vom Auswärtssieg in Frankfurt:

Nach gefüllten 10 Kilometer per Fuß mitten durch Frankfurt erreichte man endlich das Waldstadion, im Wald. Positiv (und davon können sich unsere Herren in der Chefetage eine Scheibe von abschneiden) sind die dutzenden Verkaufsstände entlang der Straße. Nur schade, dass es in Frankfurt weder gutes Bier gibt, noch dass die großartige Köche sind (und von einer grünen Soße will ich hier gar nicht von reden…).

20140914_135026 - KopieDa man als Schwabe eh immer überpünktlich ist (Achtung Ironie…) erreichte man den Gästeblock als erstes. Da hatten wenigstens die Kontrolleure ausreichend Zeit, auch jeden Winkel der Klamotten abzusuchen, man könnte ja schließlich irgendetwas reinschmuggeln. Zum Beispiel anständiges Bier. So allmählich füllte sich auch der Gästeblock, am Ende mit 1.000 Schwaben solide gefüllt. Ich denke an einem Sonntag kann man damit zufrieden sein, auch wenn mehr natürlich besser gewesen wäre.

Fußball wurde auch noch gespielt, und unsere Equipe machte da weiter, wo sie in Halbzeit 2 gegen Dortmund aufgehört haben: Fußball spielen! Glücklicherweise übersah das komplette Schiedsrichtergespann (ja der 4. Offizielle hat es „gesehen“… wer´s glaubt) einen deutlichen Elfmeter für die SGE, allerdings muss man fair zugeben, dass Augsburg doch die bessere Mannschaft auf dem Platz war. Folgerichtig ging man kurz nach der Pause mit 1:0 durch Raul – ich halte auch länger als 45 Minuten konditionell durch – Bobadilla in Führung. Danach machte Frankfurt richtig Druck, aber unsere Weltklasse Verteidigung unter Verhaegh hielt hinten alles 20140914_165412 - Kopiedicht. Zwar wurde es mit den Einwechselungen von Hong und Kai Uwe noch mal bisschen hektischer, allerdings kein Problem für unsere 11 Rot-Grün-Weißen. Frankfurt hatte auch noch richtig Dusel, dass Werner gleich 2x den Pfosten traf und nicht das Tornetz. So wurde der erste Sieg in der Saison, zeitgleich der erste 3er in Frankfurt (gegen die Eintracht) geholt, und das auch absolut verdient.

Support war grundsolide. Dabei kann man es auch wohl belassen. Kein Totalausfall wie in Hamburg, aber auch nicht so berauschend wie z.B. gegen Hoffenheim. War okay.

20140914_165407 - KopieWas allerdings mit Frankfurt los war, ist verwunderlich. Möglicherweise fiel das Mikrofon bei denen aus, vielleicht ist der Frankfurt auch nicht geneigt die Mannschaft zu supporten, wenn man nicht 5:0 gegen Augsburg führt. Egal was los war, bis auf einen (sehr guten) Wechselgesang war das ein Totalausfall. Enttäuschend. Einfach nur enttäuschend.

NUR DER FCA!!!

Vorbericht: SG Eintracht Frankfurt vs. FC Augsburg – 14.9.2014

Servus FCA-Fans!

Kurz und bündig, hier der Vorbericht!

Die Busfahrer können auf dem Parkplatz P9 halten. Dieser befindet sich unmittelbar vor dem Stadion. Der Fußmarsch zum selbigen sind dann nur ein paar Meter. Diejenigen, die mit dem PKW fahren, müssen auf dem Waldparkplatz halten. Hier ist es etwas weiter bis zum Stadion (ca. 500 Meter). Auf beiden Parkplätzen kann es zu einem Zusammentreffen mit den Frankfurter kommen, aber im Normalfall sollte alles völlig problematisch ablaufen.

Die Zugfahrer müssen vom Hauptbahnhof mit der S7, 8 oder 9 zur Station „Stadion“ fahren. Von hier aus ist es ca. noch 10 Minuten zu Fuß bis zum Waldstadion. Da selben Weg viele Frankfurter nehmen, ist ein Aufeinandertreffen unausweichlich. Dazu führt der Weg direkt an der Nordwest-Kurve vorbei. Also nicht den asozialen Schwaben raushängen lassen ;) Ebenfalls möglich ist es, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Stadion zu gelangen. Hiervon rate ich jedoch ab, da die immer (vor allem Bus) gnadenlos überfüllt sind.

Die Kontrollen beim Eingang laufen an sich normal ab. Es kann aber möglich sein, dass man vor dem Gästeblock nochmal kontrolliert wird. Kennt man ja aber schon aus Berlin. Im Stadion selbst kann man als Gast, soweit ich weiß, nur mit einer Bezahlkarte bezahlen. Da das Frankfurter Bier eh nicht schmeckt… spart euch einfach das Geld. Der Gästeblock selbst befindet sich in der Ostseite, im südlichen Eck. Zum Stadion selbst brauch ich nicht viel schreiben. Neumodisch, aber noch akzeptabel. Gibt schlimmere, aber auch schönere Stadien.

Mein Tipp: 1:1

NUR DER FCA!!!