Bericht: FC Augsburg vs. SC Freiburg – 25.10.2014

Servus Augschburger!

Immer noch faul, daher immer noch kurz:

Vor dem Spiel… langweilig. Gegner heißt schließlich nur Freiburg.

20141025_171742 - KopieZum Spiel braucht man nichts großartig schreiben, nach der desolaten(1.) und soliden(2. Halbzeit)  Leistung in Mainz spielten unsere Jungs ÜBERRAGEND, ja fast schon wie GÖTTER. Nur das Tore schießen haben die noch nicht so ganz drauf. Aber macht nichts, 2 Tore sind besser als 0, und solange hinten ebenfalls die Null steht, passt doch alles. Mit dem Auftritt kann man eigentlich sehr zufrieden sein, schließlich versprühte Freiburg nicht mal ansatzweise so etwas wie Gefahr. Wie Fürther. Vielleicht sogar noch weniger als die.

Zum Support auf unserer Seite sei soviel gesagt: Ab und zu kam sogar was von den Freiburgern an.

Zu den Freiburgern: Der Satz oben solltet ihr nicht als „Lob“ sehen…

Nach Spiel: Wie vor dem Spiel – langweilig.

NUR DER FCA!!!

(Falls Ihr die Anspielung oben nicht verstanden habt: Der Support war über 90 Minuten betrachtet grausam. Meine HerrInnen, da muss mehr kommen!)

Bericht: FSV Mainz 05 vs. FC Augsburg – 18.10.2014

Servus Augschburger!

20141018_105711 - KopieJa, ich schau mal aufs Datum – deutlich zu spät. Leider ist Zeitmangel ein echt gemeiner Drecksack und als Schwabe ist man halt dazu noch faul. Daher kommt der (Kurz-)Bericht jetzt mit 12 Tage Verzögerung:

Viel zu früh ging es mit einem Privatzug von Frankfurt/Main Richtung Mainz, um an der Demo teilzunehmen. Da es dank den Streiks nicht besser passte, war man schon 2 Stunden vorher am Treffpunkt. Dafür entschädigte doch ein Olymp-Laden, keine 50 Meter davon entfernt. Kurz nach 12 trafen dann auch die Szene-Busse ein, und was folgte konntet Ihr auf etliche anderen Seiten schon erfahren. Wer jedoch auf große Riot-Aktionen hoffte… wäre sinnlos gewesen. Es hätte nur so Stadionverbote geregnet, dazu war das Bullenaufgebot, auch wenn es nicht sofort ersichtlich war, übertrieben, so dass man davon ausgehen konnte, falls es Action gab, dass dies zu etliche Schwerverletzte durch die Polizei geführt hätte. Vom Schillerplatz aus ging es dann direkt zum Stadion (danke dafür, und fickt euch Mainzer Presse!…).

20141018_151044 - KopieMachen wir es kurz: Die erste Hälfte war zum Vergessen. Das sahen wohl auch etliche FCA´ler so, nach dem Doppelpack der roten Schweine verweigerten schließlich ein großer Teil (bzw. ein großer Teil von denen, die immerhin vorher schon gesungen haben) der Augsburger die verbale Unterstützung der Mannschaft. Kann man sicherlich kritisch sehen, aber immerhin war es angemessen zum Spielgeschehen. In der zweiten Hälfte wurde es VIEL besser auf dem Rasen, so das auch wieder der Support etwas besser wurde. Immerhin gelang noch der Anschlusstreffer, für mehr hatte es am Ende nicht gereicht. 2:1, wieder auswärts knapp verloren, aber was solls…

Zur Leistung wurde oben schon genug geschrieben. Bis zum Doppelpack solide, danach grottig, zu Ende hin wieder besser. Schade.

20141018_175004 - KopieZu den Mainzelmännchen schreibe ich lieber nichts, kann eh nix gutes bei rauskommen.

Wie schon bei der Fahrt zum Stadion verweigerten die Mainzer Drecksschweine irgendeinen fahrbaren Untersatz vom Gästeblock Richtung Bahnhof. Danke dafür! Drecksstadt…

NUR DER FCA!!!

Vorbericht: VfL Wolfsburg vs. FC Augsburg – 5.10.2014

Servus FCA-Fans,

am Sonntag geht´s Richtung VW-Town. Hiermit möchte ich für die Auswärtsfahrer berichten, worauf sie sich in der Autostadt einzustellen haben:

Das “Stadion” selbst, wenn man es denn so nennen mag, liegt leicht außerhalb – natürlich mitten im Nichts – der Stadt (?), ist allerdings von der Autobahn  relativ einfach zu erreichen, ein Rumirren in der Stadt war da nicht nötig.  Vor dem “Stadion” war ein riesiger Parkplatz, für die Gästefans gab es einen eigens abgegrenzten Bereich. Von vorne betrachten (wo der Parkplatz für die Heimfans sich befindet) könnte man annehmen, dass Stadion sei ein Autohaus, aufgrund der gigantischen Glasfassade. Glücklicherweise stellt sich das doch als falsch heraus. Das Stadion liegt außerdem noch direkt an einem Fluss / Bach, von wo man aus die Autowerke von Volkswagen sehen kann.

Vor dem Gästeeingang, wo auch direkt der Parkplatz für selbige sich befindet, wurde Gott sei Dank auf die Fassade verzichtet, so dass es hier immerhin wie eine der typischen “Arenen” aussieht. Hier befindet sich auch der Eingang. Hier sollten alle aufpassen, die a) jung oder b) schwarz gekleidet sind, da letztes Jahr bei dene, hauptsächlich in beiden Kombinationen (so wie bei mir) die Schuhe kontrolliert wurden, sprich Schuhe ausziehen. Stickers wurden so z.B. direkt in der nebenstehenden Mülltonne entfernt, also wer sowas mit ins Stadion reinbringen will -> andere Wege nehmen! Geldbeutel fällt übrigens auch weg, der wurde ebenfalls kontrolliert. Ansonsten waren die Kontrollen relativ “streng”, dafür das es damals mit T-Shirt + Hose ins Stadion ging. Es ist also anzunehmen, dass Jackentaschen ausgeleert werden müssen.

Nach ein paar Stufen gelangt man in den Mittelring, wo sich die Fressbuden befinden. Eine Karte zur Verpflegung kaufen war nicht nötig (anscheinend doch, aber man kann mit EC-Karte bezahlen…), die Preise waren auch relativ bezahlbar (soweit man das von einem Stadion behaupten kann). Der Stehplatzbereich befindet sich im Block 29 und 33, ob der nebenanliegende Block 35 ein Sitzplatzbereich ist weiß ich nicht. Die aktive Szene hat sich zwischen den beiden Blöcken positioniert, quasi über dem unteren Stadioneingang. Das Blickfeld ist relativ eingeschränkt, und der Stehplatzbereich an sich war äußerst klein, laut offiziellen Informationen für 900 Personen ausgelegt.

Von der aktiven Szene des VfL Wolfsburg sollte man relativ wenig erwarten. Kontakt, am Oberrang bzw. außerhalb des Stadions auf dem Gelände war mehr oder weniger gar nicht möglich.

Das war mein kleiner Vorbericht, mögen die glorreichen Legionäre aus Schwaben am Sonntag gewinnen!

Mein Tipp: 1:1

„Kurz“-Bericht: FC Augsburg vs. Hertha BSC – 28.9.2014

20140928_172233 - KopieServus Augschburger,

ja, mit einer etwas größeren Verzögerung als sonst ( :> Faulheit… und man wird langsam alt) kommt hier der Kurzbericht vom  Spiel gegen Hertha:

Luhukay geschlagen, Luhukay weint! Wie ist egal, und auf den Rängen geht der Sieg auch knapp ins Schwabenland!

NUR DER FCA!!!

( 😀 )