20150208_181820 - Kopie

Bericht: FC Augsburg vs. SG Eintracht Frankfurt – 8.2.2014

Spielbericht: FC Augsburg vs. SG Eintracht Frankfurt – 8.2.2014

Servus Augschburger!

3 Spiele in einer Woche, 7 Punkte, passt! Passt nicht? Doch passt!

Der Weg zum Stadion war wie immer eins: Langweilig. Umso spannender waren dafür die Kontrollen, da es heute gegen den selbsternannten Randalemeister ging, meinten wohl die Türsteher, man müsse auch den Augsburger Anhang doppelt und dreifach kontrollieren. Was dazu führte, dass man erst um 17 Uhr (so spät wie noch nie…) man in den Block kam und keine Zeit übrig blieb, sich beim M-Block Kollektiv anzumelden…

20150208_181820 - KopieDas erste was man direkt sah: Die Leere im Stadion. Meine Güte, noch weniger als gegen Hoffenheim, obwohl ca. 2500 Frankfurter da sind? Ernsthaft? Hopps Sklaven sind attraktiver als die SGE? Oh je. Gut, dass dies nicht nur mir, sondern auch unseren Ersatzkapitän nicht gefiel. Dazu aber später mehr.

Wieder 17:30 Anpfiff, 5 Minuten gespielt: Tor! Subbr sach! Eine halbe Stunde später gleich das 2:0, läuft also! Da ist es egal, dass man zu dem Zeitpunkt locker 3-4 Tore hätte schießen müssen. Leider kam die Frankfurter, gefühlt mit der ersten gefährlichen Aktion, kurz vor Pausenpfiff zu den unverdienten 2:1 Anschlusstreffer.

Tja, und hier kommt der Grund warum möglicherweise uns die internationalen Spiele nicht gut tun werden: Das 3. Spiel innerhalb einer Woche, nahezu mit der identischen Elf – das zerrt an Kräften. Und das merkte man leider total in der zweiten Halbzeit, da Frankfurt quasi das Spiel übernahm und wir hinten drinstanden. Durch einen dicken Fehler kam die SGE leider zum 2:2 Ausgleich durch Meier, was am Ende auch der (verdiente) Endstand war. Aber hey! 7 Punkte aus 3 Spielen – das sind 4 Punkte mehr als in der Hinrunde! Es läuft ÜBERRAGEND für uns, kein Grund so lustlos aus dem Stadion nach Spielende zu marschieren.

20150208_181826 - KopieUnd nun wieder zu den Rängen. Oder besser gesagt zu Daniel Baier: „Ich hätte mir mehr Unterstützung erhofft. Da sind 2000 oder 3000 Frankfurter Fans da, die machen Alarm, und wir kriegen das Stadion nicht voll…“ Recht hat er! Klar, Frankfurt, das ist support-technisch eine ganz andere Liga, aber Leute, das war auf den Rängen schon wieder nix. Absolut gar nix! Man kann nur hoffen, dass sich das schleunigst ändert, ansonsten werden wir am Ende noch der lächerlichste deutsche Europa-League Kandidat aller Zeiten… Wobei Wolfsburg…. 2. Lächerlichste dann eben.

Der Frankfurter Anhang war solide, bei uns kam zwar relativ wenig an, im TV waren die aber durchgehend lauter als wir (gut, TV… Sky… bäh). Optisch sah es allerdings ziemlich enttäuschend aus, da sollte bei denen noch mehr gehen.

Nach dem Spiel durfte man sich in der Straßenbahn anhören, wie die Leute schon für Sevilla planen. Urlaub und so. Na dann drückt mal die Daumen, dass am Ende der Gegner nicht Quarabac, Ludogorez oder Baryssau heißen. Denn DAS sind die üblichen Europa-League Gegner… (aber erstmal sollten wir uns dafür qualifizieren, bevor wir ernsthaft darüber reden…)

NUR DER FCA!!!