Schlagwort-Archiv: arena

Bericht: VfL Borussia Mönchengladbach vs. FC Augsburg – 8.3.2014

Servus Augschburger!

Ein ereignisreicher Spieltag liegt wieder hinter uns. Schaut man auf die Tabelle, respektive den Punktestand, kommt sicherlich ein jeder Schwabe nicht mehr raus aus dem Schwärmen. Und wisst ihr was? Ich behaupte einfach mal: Wenn wir selbst solche Spiele auswärts gewinnen, warum sollte es dieses Jahr nicht möglich sein, ein europäischen Platz zu erreichen?

20140308_135125 - KopieDie Fahrt Richtung Holländische Grenze war – abgesehen von einem kleinen „Clash of  the Cultures“ im Bus, absolut ereignislos. Einzig alleine ein paar (Viele. Zu viele…) Niederländer und Belgier mussten den ein oder anderen Streich einstecken.

Nach einer kurzen Irrfahrt in Mönchengladbach erreichte man auch den Zielort. Schade, war das Stadion am Bökelberg eine absolute Kultstätte, ist die neue Arena halt eine von Vielen – oder anders geschrieben unseres in größer. Immerhin wehren die sich hier erfolgreich gegen einen Sponsorenname, was sicherlich ein großer Pluspunkt ist.

Nach den Einlasskontrollen, welche völlig normal waren – überraschenderweise ohne Stichprobenkontrolle bei mir – wurde die Zeit bis zum Spielbeginn überbrückt. Mich würde nur interessieren, wie die das mit den Toiletten regeln, wenn da mal 5000 Leute kommen. Ein WC plus 3 Pissoire sind einfach lächerlich für 1000 Leute abzüglich Frauen.

20140308_140109 - KopieBeim Einlauf der Mannschaft gab es eine Fahnen-Choreo auf unserer Seite. Sah verdammt hübsch aus, einfach zu durchführen, und überhaupt war der Flaggeneinsatz während des Spiels – um das vorneweg zu nehmen – vermutlich der beste Auswärts seit langem! Unsere Männer pushte das auch gut nach vorne – zumindest bis zur 5. Minute, als ein perfekt gezielter Schuss hinter die Maschen von Manninger einschlägt. Danach ging es aus spielerischer Sicht für uns gnadenlos Berg ab. Man kann sich glücklich schätzen, dass  unser österreichischer Keeper im Tor – im Gegensatz zu viele Behauptungen – es immer noch drauf hat.  Nach 30 Minuten hätte es gut und gerne 3:0 für Gladbach stehen können, und es wäre auch verdient gewesen. Jedoch ist diese Saison irgendwie nicht wie die anderen. Und so stand es kurz vor der Pause 1:1. Der Türke mal wieder. Überragend! Ob es zu dem Zeitpunkt verdient war? Naja, wohl eher nicht. Aber am Ende zählt nun mal das Ergebnis.

Was auch immer der Trainer unsere Mannschaft in der Pause erzählt hatte, es schien zu fruchten: Die Verteidigung war stabil, kaum Torchancen für die Borussia wurden zugelassen. Auf der Offensiven Seite war es insgesamt auch besser, dennoch scheiterte man mal wieder an seiner eigenen Chancenverwertung. Langsam ging das Spiel zu Ende, und da das Gladbacher Publikum alles andere als zufrieden war, versuchten deren Spieler mit mehr Druck ein Tor zu erzielen. Der Ausgang der Geschichte kennt ihr aber: Perfekter Konter über Werner/Hahn, 2:1 für uns! Spiel aus! Verdienter Sieg? Nun ja, tendenziell eher nicht. Wenn man aber gerade zu Schluss seine wenigen Chancen so eiskalt nutzt, und die Gegenseite eben nicht, spricht das Ergebnis nun Mal für uns. Und zumindest ich hatte das Gefühl, dass gerade nach so einen Spiel nun ALLES möglich ist bei uns. Bei der Punktzahl ist ein  Abstieg prinzipiell nicht mehr möglich, warum sollte man nicht nach dem nächst höheren Ziel schauen? Mehr wie daran scheitern können wir nicht, und da dass Saisonziel erreicht wurde… Let´s do it!

20140308_152811 - KopieUnsere Leistung der ca. 1000 Schwaben ist mal wieder schwer einzuschätzen. Wie schon geschrieben, der Flaggeneinsatz war top! Leider war die Stimmung, vor allem in der Mitte 2. Hälfte, katastrophal. Ich verstehe aber auch nicht, warum man gerade in so einem Moment, wo unsere Mannschaft die Unterstützung bräuchte, ein Lied anstimmt, was 90% des Gästeblocks nicht kennt. Kurze Schlachtrufe (die Heimseite hat es gut vorgemacht) wären hier sinnvoller gewesen. Nach den Toren für uns war die Stimmung sicherlich nicht schlecht, nur dazwischen wurde der Support überwiegend von den ca. 200 Leuten der aktiven Szenen getragen – auch wenn viele Ältere sich gelegentlich mit auch angeschlossen haben. Im Großen und Ganzen war die Stimmung „noch“ okay. Es gab gute Momente, aber auch richtig schlechte.

20140308_152401 - KopieHinterließ die Heimseite vor und während der Hymne einen bombastischen Eindruck, war die Stimmung während des Spiels eher mau. Die kurzen Schlachtrufe in Hälfte zwei waren überzeugend. Aber kein längeres Lied kam auch nur annährend bei uns im Gästeblock an. Und selbst die Bewegung auf den Stehblöcken, was Fahneneinsatz und Sprungeinlagen betrifft, war eher mies. Schade, zeigten die Gladbacher gerade zu Beginn des Spiels, was bei ihnen möglich wäre.

Die Rückfahrt. Immer dasselbe.

NUR DER FCA!!!

Bericht: SG Eintracht Frankfurt vs. FC Augsburg – 20.12.2013

Servus Augschburger!

20131220_194952 - KopieDie Hinrunde ist beendet. Und wie! 24 Punkte, Tabellenplatz 8, dazu eine 2. Mannschaft die in der Regionalliga ebenfalls überzeugt. Somit kann man die letzte Auswärtsfahrt durchaus als Erfolg verbuchen.

Die Fahrt, diesmal anders als sonst im Private Cab, verlief wie immer. Die Formel „viel schlechtes Bier -> oft aufs Klo müssen“ scheint sich bei dem ein oder anderen doch noch nicht herumgesprochen zu haben, aber wir hatten ja Zeit. Und die Musik war, dank Kalkbrenner, göttlich! Yeah, keine Ballermann-Musik…

20131220_195254 - KopieVon der Stadt aus ging es zu Fuß zum  Waldstadion / Haupteingang. Trotz der ein oder anderen Frankfurter Szeneperson blieb alles ruhig. Warum sollte auch was passieren, Fußballfans sind schließlich keine Verbrecher. Wie auch schon in München, waren die Kontrollen lächerlich, soll mir aber Recht sein. Nach einem kurzen Marsch durch den Wald gelang man schon zum Stadion. Sicherlich sind auch hier die modernen Einflüsse vorhanden, aber immerhin, auch dank der Lage mit dem Wald, gehört es doch noch zu den schöneren „Arenen“ in Deutschland.

Pünktlich 20:30 fing nach einer schicken Choreo für die Frankfurter Torwart-Legende Oka Nikolov das Spiel los. Während der ein oder andere Augsburger den Anfang verpasste, versuchte ein Ersatz-Capo das bestmögliche, um den Auswärtsblock zu Singen zu animieren. Naja, immerhin der gute Wille zählt 😉 Unsere Männer auf dem Spielfeld machten das, was sie schon seit Wochen machten, nämlich guten Fußball spielen! Leider sah Schiedsrichter Weiner (was für ein Name) zu Beginn das Foulspiel an Halil nicht, aber egal, kann man nichts dagegen machen. Die erste 20131220_203656 - KopieHälfte unsere Mannschaft leicht überlegen, auch wenn die richtig dicken Möglichkeiten fehlten. Ca. 30 Minute aber dann die erste richtig dicke Chance: Raúl traf direkt zum 1:0! Sicherlich zur Verwunderung der Frankfurter, galt das Tor doch, obwohl der Linienrichter den Arm hob. Gut aber vom Schiedsrichter gelöst, den der Ball kam vom Schwegler, kein Abseits, also zählt es! Alle Frankfurter, sowohl Spieler als auch Fans („wir hängen auf die gelbe Sau…“) auf 180, zum Glück stand Robbenkiller Hitz 1a hinten drin! Leider konnte eine Torchance dann doch die Frankfurter verwerten, so dass es „zum Glück“ nach den letzten 15 Minuten nur mit 1:1 in die Pause ging.

Die zweite Halbzeit, um es kurz zu machen, war Schrott. Wir hatten 2,3 gute Chance, eine 1000% durch Milik, die kläglich vergeben wurde. Zu Ende wurde es nochmal eng, als JICB den Ball an die Hand bekam – aber deutlich angeschossen wurde. So ging das Spiel mit dem Unentschieden zu Ende. War das Ergebnis okay? Ganz ehrlich, ich bin mit dem einen Punkt zufrieden, auch wenn ein 3er absolut drin, und vielleicht sogar noch verdient gewesen wäre. Macht aber nichts. 24 Punkte in der Hinrunde, ist absolut top! Jetzt blos nicht in der Rückrunde einbrechen, solide spielen, ca. 12 Punkte holen, dann solllte die Sache diese Saison passen!

20131220_222817 - KopieDie ca. 1000 Schwaben konnten mal wieder keine Bäume ausreisen. Sicherlich war am Anfang gut, als der Großteil der aktiven Szene fehlte, dass zumindest versucht wurde, irgendwie einen organisierten Support aufzubauen. Leider merkte man halt doch, dass der Großteil der Ultras einfach als Stimmungmacher fehlten. Mit deren Ankunft wurde es natürlich besser. Leider hätte gerade heute ein Megaphon meiner Meinung nach doch was gebracht, da gefühlt die Motivation zum Supporten heute wesentlich höher war als sonst! Was man bei manchen Lieder auch gemerkt hat, wo es ingesamt schon etwas lauter wurde. Leider waren diese Momente extrem rar, und selbst dann war es wohl schwer, uns auf der Gegenseite zu vernehmen. Ansonsten das übliche Bild: Der aktive Haufen plus etliche Jugendliche versuchten, die Mannschaft angemessen zu unterstützen, während der Rest am Saufen oder schon dadurch am Boden lag. Muss absolut nicht sein… Zaunbeflaggung war für unseren Haufen wesentlich besser als sonst, Liederwahl war okay. Flaggeneinsatz überwiegend von der aktiven Szene getragen. Auch okay. Über die anwesenden Hopper-Schweine (Kölner und Offenbach) im Gästeblock schreibe ich mal lieber nichts…

20131220_234039 - KopieDie Frankfurter Szene… kann ich schwer beurteilen. Die Oka-Gesänge waren brachial, die wenigen Hüpfeinlagen auch. Ansonsten fast schon eine Enttäuschung. Die (optische) Mitmachquote war enorm, aber gerade nach den Nikolov-Rufen habe ich doch extrem viel mehr erwartet, vor allem weil man (sicherlich nicht weil wir so „laut“ waren) kaum was verstanden hat. Der Wechselgesang (Erbarme…), die Anti-Schiri-Gesänge und das Pfeifkonzert waren aber überzeugend. Über den Halbstarken Frankfurter, der meinte alleine in den Gästeblock zu springen, schreib ich mal lieber nix. Peinlich solche Leute. Und die, wo vom Ober-Rang Feuerzeuge und andere Gegenstände in den Gästeblock schmeißen, sind einfach nur dämlich.

Nach dem Spiel machten manche da weiter, wo sie aufgehört haben. Und noch einen kleinen Tipp: Weihnachtsgeschenke an einem Samstag in der Frankfurter Innenstadt zu kaufen, ist die Hölle.

NUR DER FCA!!!

Vorbericht: SG Eintracht Frankfurt vs. FC Augsburg – 20.12.2013

Servus FCA-Fans!

Kurz und bündig, hier der Vorbericht zum letzten Bundesliga-Spiel in diesem Jahr:

Die Busfahrer können auf dem Parkplatz P9 halten. Dieser befindet sich unmittelbar vor dem Stadion. Der Fußmarsch zum selbigen sind dann nur ein paar Meter. Diejenigen, die mit dem PKW fahren, müssen auf dem Waldparkplatz halten. Hier ist es etwas weiter bis zum Stadion (ca. 500 Meter). Auf beiden Parkplätzen kann es zu einem Zusammentreffen mit den Frankfurter kommen, aber im Normalfall sollte alles völlig problematisch ablaufen.

Die Zugfahrer müssen vom Hauptbahnhof mit der S7, 8 oder 9 zur Station „Stadion“ fahren. Von hier aus ist es ca. noch 10 Minuten zu Fuß bis zum Waldstadion. Da selben Weg viele Frankfurter nehmen, ist ein Aufeinandertreffen unausweichlich. Dazu führt der Weg direkt an der Nordwest-Kurve vorbei. Also nicht den asozialen Schwaben raushängen lassen 😉 Ebenfalls möglich ist es, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Stadion zu gelangen. Hiervon rate ich jedoch ab, da die immer (vor allem Bus) gnadenlos überfüllt sind.

Die Kontrollen beim Eingang laufen an sich normal ab. Es kann aber möglich sein, dass man vor dem Gästeblock nochmal kontrolliert wird. Kennt man ja aber schon aus Berlin. Im Stadion selbst kann man als Gast, soweit ich weiß, nur mit einer Bezahlkarte bezahlen. Da das Frankfurter Bier eh nicht schmeckt… spart euch einfach das Geld. Der Gästeblock selbst befindet sich in der Ostseite, im südlichen Eck. Zum Stadion selbst brauch ich nicht viel schreiben. Neumodisch, aber noch akzeptabel. Gibt schlimmere, aber auch schönere Stadien.

Es wird spannend sein, wie sich die Nordwest-Kurve, unter der Führung der UF97 , sich präsentieren wird. Normalerweise eine der besten Szenen in ganz Deutschland, ist sie aktuell eher auf Sparmodus geschaltet, aufgrund der aktuellen Tabellensituation der SGE. Sollte unser FCA morgen so spielen, wie in den Auswärtsspielen in den letzten Wochen, könnte man der Kurve vorübergehend den Stecker ziehen.

Auch wenn die Frankfurter am Sonntag die Leverkusener Vize-Spezialisten besiegt haben, bleibe ich optimistisch, dass wir morgen Punkten werden.

Mein Tipp: 1:1

NUR DER FCA!!!