Schlagwort-Archiv: fc

Bericht: Hertha BSC vs. FC Augsburg – 30.11.2013

Servus FCA´ler!

20131130_142144 - KopieVerhalten zufrieden sitze ich nun hier und schreibe den Bericht vom letzten Spiel. Verhalten – jedoch nicht wegen der spielerischen Leistung. Die war zwar von beiden Mannschaften eher „naja“, aber mit dem einen Punkt bin ich persönlich doch relativ zufrieden. Was aber mal wieder gar nicht ging: UNSERE Leistungen auf den Rängen!

Früh morgens, ging es mit einem fast vollen Bus (Kulturbanausen!) Richtung ehemalige DDR. Die Fahrt verlief – normal wie immer – völlig ereignislos und das Gebiet im Osten, ich meine nicht Mordor, ist immer noch hässlich ohne Ende.

Überpünktlich erreichte man auch wieder das altehrwürdige Olympiastadion: Für mich DAS schönste Stadion in Deutschland. Von außen besitzt es eine in Deutschland einmalige Architektur,

20131130_142842 - Kopie

welche trotz des hohen Alters nach wie vor so aussieht wie bei der Olympiade 1936. Natürlich, im Innenraum sieht man auch die Arenen-typischen Merkmale, wie nur (!) Sitzplätze, etc. Nichtsdestotrotz ist es auch von Innen „schön“, der Gästeblock enorm groß, keine Fantrennung im Außenbereich des Stadions, kein nervigen Zaun vor der Nase und auch eine Stahlkonstruktionen für die Stühle (wie z.B. in Wolfsburg) fehlen.

Allerdings ist man im Osten, und dies durfte man auch spürbar feststellen. Um es mal kurz zu beschreiben: Wenn mich ein Mann normalerweise so anfasst, wie die Kontrolleure beim Eingang, würde ich ihn mein Knie in den Bauch rammen. Mehr Abtasten geht einfach nicht. Und wenn das nicht schon genug wäre, durfte man beim Betreten des Gästeblockes dieselbe Prozedur, nur etwas kürzer, sich nochmal über sich ergehen lassen… Was haben die erwartet? Das wir da mit 10.000 Mann/Frau einrücken?

20131130_144522 - KopieSo allmählich verging auch die Zeit bis zum Anpfiff, und die Ränge füllten sich auch. Leider war das Stadion nur knapp halbvoll, aber egal. Pünktlich um 15:30 ging es dann auch los, die beiden Mannschaften, bzw. unser FCA plus Halb-Berlin-Halb-FCA-Resterampe betraten den Rasen zu den Klängen von Frank Zanders Hymne (Bombenlied, muss man neidlos anerkennen!), und das Spiel begann. Die Berliner mit gefühlt 100% Ballbesitz, wir gefühlt durchgehend mit 11 Mann im eigenen Strafraum, und wann auch immer wir den Ball bekamen, wurde er gefühlt einfach in die gegnerische Hälfte geschossen. Damit ist eigentlich auch das ganze Spiel beschrieben. Berlin konnte sich zwar hin und wieder durch unsere „Augsburger Betonmauer“ durchgraben, wirklich gefährlich wurden sie bis auf 1, 2 Chancen eher nicht. Unsere „Stürmer“, sofern sie überhaupt auf den Platz standen, haben zumindest hin und wieder versucht, irgendetwas vorne zu reißen. Allerdings auch nicht gerade von Erfolg geprägt. Schlussendlich ging das Spiel wohl 20131130_153711 - Kopie (2)mehr als gerecht mit 0:0 aus. Zwar wollten wohl die Berliner „mehr“ als nur den einen Punkt, einen Sieg hätten die (genauso wie wir) nicht verdient gehabt. Als Erkenntnis blieben die 2 Punkte zurück, dass man 1) wohl schon jetzt versucht hat, eine Mauertaktik für den DFB-Pokal einzuspielen, und 2) wir auch Auswärts gegen eine spielerisch sehr starke Berliner Mannschaft mithalten können.

Das Spiel war also, von der Ausbeute her, zufriedenstellend. Kommen wir jetzt zu den Leistungen auf den Rängen. Heute fange ich mal mit den Berliner an. Um es kurz zu machen: Super Stimmung! Auch wenn es hier und da, im Verhältnis, leiser wurde, war dies doch bis jetzt der stärkste Support bei einem Auswärtsspiel diese Saison. Zwar hätte es für meinen 20131130_153711 - KopieGeschmack mehr Hüpfeinlagen geben können, dennoch wurde es stellenweise brachial laut, so dass man sein eigenes Wort kaum mehr noch verstand, Fahneneinsatz war auch gut, und die Mitmachequote in der Ostkurve war auch mehr als in Ordnung!

Tja. Waren die einen so gut, dass wir unseren eigenen Gesang kaum hörten, müssen wir einfach unglaublich schlecht gewesen sein. Oder um es anders zu schreiben: 100 Leute reichen halt einfach nicht, um gegen eine gutaufgelegte Ostkurve anzukommen. Obwohl man mit zufriedenstellend knapp 1000 Leute den Gästeblock bevölkerte, machten mal wieder nur die 100 üblichen Verdächtigen mit, während der Rest sich aufs Bier holen, Bier saufen, doof reinschauen, sich über 20131201_100737 - KopieFahnen aufregen, von den Fahnen flüchten, auf Anweisungen des Capos scheißen, usw. beschränkten. Unverständlich für mich, wieso man so eine weite Strecke fährt, und dann auch noch die Dreistigkeit besitzt, zu behaupten, „mit meiner Anwesenheit im Gästeblock unterstützte ich den FCA“. Falls ihr es noch nicht mitbekommen habt: Den Spielern wird es scheißegal sein, ob ihr euch im Gästeblock befindet oder nicht. Die werden während dem Spiel echt auf andere Sachen konzentriert sein. Die Stimmung aber, werden die garantiert mitbekommen. Insidertipp von mir: Man kann auch Fußball schauen, wenn man nebenbei mitsingt. Muss man schließlich nicht 90 Minuten, aber mehr als die üblichen 2 Minuten (1 Minute zu Beginn, eine am Ende) wären schon mal schön! Rest (Liederauswahl, Fahnen, etc.) war aber ganz okay.

Nach dem Spiel ging es zum Hotel. Von hier aus suchte jeder das auf, was einen nach so einem Spiel glücklich macht: Alkohol, Frauen, Fitness-Center, Kultur, Drogen, etc. Am Morgen danach  stellte man noch erstaunt fest, dass man zum Protein-Shake mixen 2 Longdrink-Gläser absolut ausreichen und 20131130_205350 - Kopiedie Berliner anscheinend ihre Rühreier kalt essen. Na Mahlzeit! Mit dem Gefühl, froh zu sein dass man bald wieder die geilste Stadt der Welt erreicht, verging die Rückfahrt wie im Flug.

NUR DER FCA!!!

Vorbericht: FC Bayern München vs. FC Augsburg – 9.11.2013

Servus FCA-Fans!

Heute gibt es den Vorbericht zum Spiel gegen die rote Abteilung des größten Dorfs der Welt.

20130511_154811-2Die Anfahrt kann, egal ob mit Auto, Bus oder Bahn, nervenaufreibend werden. Die, die den Bus bzw. Auto bevorzugen haben immerhin den Vorteil, dass sich gegen die Bayern der Gästeblock auch auf der Gästeseite befindet. Tja das waren halt noch Zeiten gegen das Blaue Pack, als man einmal komplett ums Stadion laufen durfte, um in den Gästesektor zu kommen… Man kann stark davon ausgehen, dass es einen größeren Stau nach dem Spiel von mehreren Stunden gibt. Falls ihr also unentschlossen seid, ob mit Auto oder Bahn -> nimmt die Bahn. Busse haben aber grundsätzlich kein Problem, flott auf die Autobahn zurückzukommen.

Die DB wird wieder einen „Entlastungszug“ für die Auswärtsfahrer einsetzten. Wer jedoch keine Lust hat, einen Marsch bis zur Arena Seite an Seite mit den Uniformierten zu tätigen, nimmt einfach einen früheren Zug. Wird die nur verwirren, und ihr habt euren Spass. Plant aber eine frühzeitige Reise ein. Vom Augsburger Hauptbahnhof aus geht’s nach München. Hier wird umgestiegen in die S-Bahn, wovon noch einmal umgestiegen wird (glaub Marienplatz). Ist man dann schließlich an der Haltestelle bei der größten Kloschlüssel der Welt angekommen, darf man als Augsburger jedoch erstmals seine Fitness unter Beweis stellen: Der Marsch zur Arena ist immer wieder ätzend lang, ca. 20-30 Minuten solltet ihr dafür einplanen.

Zur „Arena“ selbst braucht man nicht mehr viel sagen, kennt eh jeder. Gelegentlich leuchtet sie rot, ab und zu auch in scheußlich-blau, und ganz selten sogar in rot-grün-weiß… (in letzter Zeit leider nicht mehr so oft…). Die Kontrolleure selbst sind relativ kein Problem, ich hatte zumindest dort noch nie größere Probleme. Wie immer ist auch dort fast alles verboten, wie z.B. größere Schwenker und Megaphone. Kennt man ja schon…

20130511_153155Ob man mit Bargeld oder „ArenaCard“ zahlen muss, kann ich nicht sagen, da ich den Verein nicht unnötig Geld reinschmeißen will. Es gibt auf jeden Fall eine ArenaCard. Ob die auch für die Gästefans zählt, kann ich leider nicht sagen. Was auf jeden Fall immer noch Bestand hat, ist dass man sowohl Speisen als auch Getränke nicht mit ins Stadioninnere nehmen darf…

Und wenn man schon beim Thema Stadioninnere sind… Wie immer ist der Gästeblock im Mittel- / Oberrang in der Kurve, wie immer sind die ca. 500 Stehplätze nicht der Rede wert, und wie immer ist das Teil einfach viel zu groß. Da die Plätze alle kreuz und quer verteilt sind, ist ein anständiges supporten (für uns) mehr als fraglich. Und da die, wo supporten wollen, auch stehen, gibt’s meistens Stress mit denen, die lieber zum Fußball schauen gekommen sind. Zumindest konnten letztes Jahr die, wo auch supporten wollen, einigermassen gut zusammen stehen. Ich hoffe das wiederholt sich morgen so!

Zu dem Support der Heimfans braucht man nicht viel schreiben, der ist ja deutschlandweit bekannt: Viel zu viele Eventheinis, viel zu viele Klatschpappenidioten, und eine Vereinsführung, die es den wenigen aktiven Supporten von Spiel zu Spiel immer schwerer macht. Federführend dort ist die Schickeria München in der Südkurve. Auswärts muss man den Bayern durchaus eine passable Supporterleistung zusprechen, während sie daheim, bis auf den harten Kern, eher enttäuschen.
Einen Tipp für das morgige Spiel spar ich mir mal. Ich hoffe einfach, dass unsere Mannschaft kämpft, und man das auch am Ende der erzielten Gelben und Roten Karten auch sieht!

NUR DER FCA! SCHEISS AUF BAYERN!

FC Augsburg vs. BV Borussia Dortmund – 10.8.2013 – Bericht + Video

Servus FCA-Fans!

20130810_153847Die Sommerpause ist nun ganz offiziell vorbei, die Bundesliga hat uns wieder! Da ich Großteils auf die Änderungen im M-Block später eingehen möchte, mach ich die Anleitung kurz: Wetter optimal, die ganze Innenstadt „Schwarz-Gelb-Verseucht“, in der Straßenbahn auf den Weg zum Kö mehr „Dortmunder“ als Augsburger eingestiegen (da haben sich ein paar Augsburger wohl gedacht, heute ziehen wir uns mal ein BVB-Trikot an, dann haben wir was zu feiern), im Gegensatz zu den Geschehnissen in Dortmund rissen die hier ihre Klappe nicht so weit auf, da sie wussten das es hier körperlich anders für die ausgehen würde.

Im Stadion selbst der wie zu erwarten traurige Anblick auf den Rängen: Überall Schwarz-Gelb, sogar im Stehplatzbereich. Wunderbar. Wurden nicht fast alle Karten im Mitgliederverkauf schon an den Mann gebracht? Wie tief muss man eigentlich sinken, dass man nur, damit man mal einen „Kantersieg“ feiern darf, als FCA-Mitglied sich das Trikot einer extrem unsympathischen Mannschaft anzieht? Oder wollten da ein paar Dick Kohle machen, indem sie ihre Tickets bei ViaNogo überteuert verkauften? Ich verstehe es nicht.

Zum Spiel: In der ersten Hälfte haben unsere Männer den Dortmunder Vize-Versagern sehr gut Paroli geboten. Die Abwehr stand „gut“, kaum Torchancen zugelassen. Dass Dortmund einer ihrer wenigen genutzt hatte, ist halt ganz im Stile einer „Top-Mannschaft“. Zweite Hälfte waren wir bis zum 0:2 besser, leider machte sich die übliche Abschlussschwäche vorne immer noch stark bemerkbar. Nach dem zweiten Tor des BVB gab unsere Mannschaft gefühlt auf, so dass es am Ende viel zu hoch 4:0 für die Westfalen stand. Auch wenn bei den meisten schon wieder das Jammer-Gen aktiv wurde, sollte man doch auch das Positive an dem Spiel sehen, so schlecht wie es das Ergebnis darstellt, war es bei weitem nicht! Einfach weitermachen, weiter trainieren, weiter kämpfen! Die Leistung des Schiris war übrigens unter aller Sau, auch wenn das 3. Tor kein Abseits war, und man den Elfmeter für Dortmund durchaus geben konnte.

20130810_153847-KopieBevor ich zu unserer Leistung auf den Rängen komme, erst mal die obligatorischen Worte an das Pack, äh ich meine „Gäste“ aus Dortmund: Wie zu erwarten voller Gästeblock, dazu noch ca. 3000 Augsburger die irgendwie Rot-Grün-Schwäche haben müssen, im gesamten Stadion in Gelb/Schwarz verteilt. Bewegung war durchaus okay, Fahneneinsatz auch (beides auf den Stehplatz bezogen, Sitzplatz hat sich aufs Fußballschauen beschränkt), akustisch kam abgesehen 10 Minuten nach dem 1:0, und den letzten 20 Minuten gar nichts bei uns an. Und das was bei uns ankam, hörte sich mehr nach Gestöhne als nach Gesang an. Enttäuschend!

Jetzt zu uns. Ihr habt es wahrscheinlich mitbekommen, die Vorsänger haben ihre Plätze am Zaun aufgegeben und sind nun bei ihrer Gruppe, direkt über dem Mundloch. Dazu sind die MWA auf die (von oben gesehen) linke Seite beim Mundloch gegangen, während (immer noch) mittig die LA und rechts davon die BSA sich befindet. Der Sinn dahinter sieht vor, dass immer, egal wie gut die Leistung auf dem Platz ist, die Stimmung solide bleibt. Im Großen und Ganzen befürworte ich diesen Gedanken. Funktionieren kann dies aber nur, wenn ALLE 3 Gruppen durchgehend singen, und nicht nur immer die LA in der Mitte. Das Kritik hier eher unangebracht ist, ist mir bewusst, nur das wollte ich mal so bemerken 😉  Da man das heute also als erste richtiger Testlauf bezeichnen kann, meine Eindrücke:

Bis zum Gegentor war der Support spitze. Auch wenn’s kleine Höhen und Tiefen gab, war die Lautstärke durchaus akzeptabel. Leider ging es nach dem 0:1 etwas in den Boden, was aber normal sein dürfte. Die letzten 10 Minuten vor der Pause wurde nochmal einen Gang hochgeschaltet, was auch direkt in der zweiten Hälfte so übernommen wurde. Nach dem 0:2 ging es wieder steil bergab. Die letzten 20 Minuten beschränkte sich die Szene darauf, dass neue Lied, und ein altes was immer noch von kaum jemand gesungen wird, zu üben. Ist denk ich okay, da wir das Spiel eh schon verloren hatten.

20130810_153842Was hat jetzt der Wechsel gebracht? Von oben sah es natürlich besser aus, wenn überwiegend nicht nur die Mitte im M-Block aktiv (auch mit den Händen!) supportet, sondern auch die Blöcke links und rechts davon. Wie gesagt, wenn einer davon eine Pause einlegt, wie schon oben erwähnt, bringt das ganze wieder nichts. Die Fahnen wurden auf alle 3 Seiten verteilt, fand ich sehr gut, da die nun nicht mehr alle auf einen Haufen sind. Das Wechseln der Capos, auf den oberen Bereich, fand ich dagegen eher nicht so gut. Ganz oben, im M-Block, hat man die Ansagen aus den Lautsprechern teilweise gar nicht verstanden. Dazu befürchte ich, dass nun der komplette untere Teil des Blocks, gar nicht mehr supportet. Da ich aber noch nie unten stand, kann ich es auch nicht beurteilen, in wie weit da vorher mitgesungen wurde. Im Großen und Ganzen muss man einfach sehen, wie sich das ganze entwickelt, als erster Test heute war das sicherlich ganz gut, mit Luft nach oben, aber daraus kann was werden!

Die Idee der Legio, irgendwann mal nur auf eigene Lieder zu wechseln, sehe ich da schon eher kritischer, auch wenn ich es sicherlich befürworte. Zu viele Teams haben die gleichen Lieder, auch wir haben Melodien, die von etlichen anderen Gruppen schon gesungen wird. Das man da was ändern möchte, ist sicherlich vom Grundgedanken her richtig. Leider sind die „neueren Lieder“, damit meine ich z.B. das ganz Neue und auch „Oh FCA so wunderbar“ von der Melodie her, und auch vom Text, meiner Meinung nach relativ kompliziert, und zum „Gröllen“ nicht wirklich geeignet. Im Vollrausch kriegen es glaub ich die meisten nicht hin, die Texte richtig vorzusingen. Und auch wenn ich eher melodische Lieder bevorzuge, sollte das „Vorpushing“ der Mannschaft doch im Vordergrund stehen, gerade da wir, der FCA, ein Team haben, dass unsere Unterstützung braucht! Aber wie schon geschrieben, einfach mal abwarten wie es sich entwickelt.

Nach dem Spiel ging es flott Richtung Norden, weit weg von dem gelben Idioten. Ich hoffe ich sehe die so bald nicht wieder!

NUR DER FCA!

/

Testspiel: FC Augsburg vs. Málaga CF – 27.7.2013 – Bericht + Video

Servus FCA-Fans!

asfsafafSoooo… endlich ist die Sommerpause (fast) vorbei. Ja, die Zwote, ja, andere Testspiele, ich weiß. Schwabe halt. Faul halt. Wetter halt.

Also ging es heute zum ersten „Spiel“ der neuen Saison. Klang der Name „Málaga“ noch zur letzten Champions-League als eine Top-Mannschaft Europas überragend, muss man für den heutigen Tag leider erkennen, dass es nur noch eine solide aufgestellte Mannschaft ist, die alle ihrer wichtigsten Spieler verkaufen musste. Vom Namen her (aktuell) sicherlich groß, leider nicht die „Top-Mannschaft“, als dass sie angekündigt wird.

Aber ist ja auch egal. Da ich Karten für einen anderen Block hatte, ging es heute (ausnahmsweise) auf den Sitzbereich. Schöner Blick. Sitze beschissen. Beim nächsten Mal stehe ich lieber… Das Wetter war… gut. Könnte für meinen Geschmack noch bisschen wärmer sein, so 10 – 15 Grad…

20130727_155634Eigentlich will ich zu dem Spiel nicht wirklich viel schreiben, weil es halt immer noch verdammt warm ist. Also mach ich es kurz: Stadion mit 10.000 Leute nicht gut gefüllt, aber ist ja nur ein Testspiel. Stimmung die erste 30 Minuten (für ein Testspiel) super, auch wenn nur der übliche Ultrápöbel die Mannschaft unterstützte. Danach war es halt zum Supporten doch zu warm. Richtige Einstellung, Kräfte für die wichtigen Spiele aufheben! Genau dasselbe hat auch die Mannschaft getan. Kann es denen dies nicht wirklich übel nehmen. Ich würde auch nicht in der prallen Sonne die große Lust versprühen, ständig auf und ab zu rennen. Málaga hat diese Spielweise auch direkt übernommen. Irgendwann fiel halt doch, aus heiterem Himmel, dass 1:0 für Málaga. Unsere neue Nummer 7 Altintop hätte kurz danach den Ausgleich schießen müssen. Tat er aber nicht. Perfekter Neuzugang beim FCA, Chancen verballern konnten wir die letzte Saison schon.

Endergebnis 0:1 aus Sicht des FCA. Ich sag es mal so: Nächste Woche es gegen den Bullshit aus Leipzig unbedingt besser machen. Dann ist dieses Testspielergebnis sowieso egal.

20130727_154915Noch was zu den Gästen: Ein prallgefüllter Gästeblock, 90 Minuten Dauersupport, zig Pyro, ständige Bewegung, etc. Spanischer Support halt…

NUR DER FCA!!!