Schlagwort-Archiv: legio augusta

Bericht: FC Augsburg vs. Hertha BSC – 19.4.2014

Servus Augschburger!

20140419_163425 - KopieKonnte man anfangs sich noch stark für das Spiel begeistern – Wiedersehen mit den alten Spielern und Trainer, immer noch eine realistische Chance auf die UEFA-Cup-Plätze und vor allem ein machbarer Gegner – sank das Interesse für das Spiel, zumindest bei mir, ziemlich schnell auf einen absoluten Tiefpunkt. Der Grund: Das Nichtorganisieren des Supports durch die Ultras.

Um es vorne weg zu nehmen: Grundsätzlich bin ich schon eher Pro Ultras, auch wenn ich nicht alle Aspekte allgemein betrachtet gutheiße (und damit meine ich nicht das ach-so-böse Pyro, sondern mehr dieses Spielunabhängige Dauer-Sing-Sang). Fakt ist aber auch, dass Ultras grundsätzlich nicht die Engel auf Erden sind. Das dies aber auch nicht die Bullenschweine sind, sollte jedem klar denkenden Menschen bewusst sein. Da ich in Mainz nicht direkt dabei war, kann ich mir auch keine Meinung darüber bilden. Dass der Bericht der Polizei aber sicherlich nicht so den Tatsachen entspricht, dürfte jedem bewusst sein. Ob jetzt die dazugehörigen Spruchbänder der LA passend sind oder nicht, dürfte Geschmacksache sein. Ich für mein Empfinden sehe da gar kein Problem, mal abgesehen davon das vom höchst-kritischen Spruchband „BULLEN SCHWEINE“ mehrere Interpretationsansätze vorhanden sind. Was wollten die uns damit mitteilen? Eine Auflistung mehrere Tiere, im Sinne von „Bullen, Schweine, Stiere, Ochsen“? Ich lese da nur zwei Wörter, untereinander geschrieben, ohne Bindestrich, die anscheinend zwei Tiere bezeichnen. Wie Ihr sieht: Nicht wirklich kritisch, nicht wirklich problematisch.

20140419_163408 - KopieJedoch sah dies die Vereinsführung anders. Sehr viel anders. Das der Verein vorab den Kurvenflyer und die Spruchbänder überprüfen will, ist zwar eine ziemlich starker Einfluss in die freie Meinungsäußerung, aber um ehrlich zu sein, dass war zu erwarten. Kritisch wird es aber direkt schon damit, dass bei Verstoß dagegen, z.B. durch das Einschmuggeln solcher Spruchbänder, direkt mit Stadionverbot gedroht wird. Soll das der Ernst sein? So kann man natürlich auch jede Kritik, egal ob gegen Verein oder Verband, verhindern. Doch damit nicht genug: Sollte es nochmal zu einem „Zwischenfall“ mit den Polizisten kommen, wird – ähnlich 2011 – die große Repressionskeule geschwungen: Fancorner, Selbstverwaltung, Kurvenflyer – alles weg!  Spätestens hier muss eigentlich jedem klar werden, dass der Verein die alleinige Schuld in Mainz den Fans zuschiebt, und nicht den ach so guten Bullen! Bitter, und das vom eigenen Verein. Und direkt noch die Androhung hinterher, falls nochmal was sein sollte, muss JEDER dafür büßen! Wunderbar, Kollege Vollsuff rempelt stockbesoffen ´nen Polizisten an – Fancorner weg! Einer baut scheiße, alle werden bestraft. So etwas darf nicht sein!

20140419_172435 - KopieUnd nun kommt der heutige Spieltag ins Spiel: Ein Zeichen muss gesetzt werden, ohne jedoch sich selbst noch weiter in die Scheiße reiten zu können. Und dementsprechend wurde heute von den Ultras und auch größtenteils der aktiven Szene geschwiegen. Sicherlich ein harter Schritt. Jedoch auch einer, den man nicht übersehen bzw. überhören kann. Ob man jetzt damit die Mannschaft bestraft, die anderen Fans oder am Ende doch sich selbst, weil man gehemmt ist zum Supporten, sei mal dahingestellt. Die Saison ist gelaufen, Europa-League… nein Danke. Der perfekte Zeitpunkt ist nun da. Daher kann man der Legio bei diesem Schritt nur gratulieren. Alles richtig gemacht.

Doof nur, dass Eventfan 1 bis 27500 damit alles andere als begeistert war, schließlich ist ein Fußballspiel ohne Stimmung wie ein Spiel in Hoffenheim: Einfach scheiße. Dementsprechend negativ waren auch die Äußerungen, die während dem Spiel und danach im Internet losgelassen wurde. Da von denen eh keiner den Mumm hat, dies auch direkt den betroffenen Personen, in diesem Fall die Ultras, mitzuteilen, sind die eh nicht der Rede wert. Mit Argumente a´la „die MÜSSEN doch supporten“ oder „die sind Schuld das es keine Stimmung gab“ disqualifiziert man sich eh nur selbst…

Kurz nachgeschlagen, aktuell schon jetzt die Standartlänge eines Spielberichts geschrieben, und noch kein Wort über das Spiel selbst erzählt. Also flott durchgehaut: Endergebnis 0:0, ein Sieg wäre für beide Mannschaften nicht wirklich verdient gewesen. Hertha in Halbzeit 1 klar überlegen, wir dafür in Halbzeit 2, wobei die Berliner am Ende sichtlich zufrieden mit diesem einen Punkt sind. Schön, dass bei der Mannschaftsaufstellung der Hauptstädter die alten Spieler plus Trainer bejubelt wurden, unschön das beim Auswechseln von Ndjeng gepfiffen wurde – was habt ihr erwartet? Das er absichtlich ein Eigentor für uns schießt? Auch Daumen hoch dafür, dass Weinzierl anfangs den möglicherweise Bald-Nationalspieler auf der Bank schmorren ließ.

Stimmung auf unserer Seite… siehe Oben. Außer 30-Sekunden Gesänge und Pfiffe gegen die eigene Mannschaft kam nichts. Doch, eine Choreo im O-Block. Sollte sie vom Verein durchgeführt worden sein: Haha! Wenns von irgendein Fanblock im O war: Naja, war in Ordnung, aber toll sieht das jetzt nicht gerade aus… Habt aber ja noch 2 Mal die Gelegenheit zu zeigen, wie man richtig Stimmung und Choreso macht, ohne die Ultras. Viel Glück dazu.

20140419_171734Die ca. 2000 Gäste aus Berlin hinterließen die ersten 5 Minuten einen guten Eindruck. Das Einhaken war hübsch, auch wenn ich es sehr schade fand, dass nicht alle mitgemacht haben. Danach ging die Lautstärke deutlich bergab, so dass man am Ende nichts mehr vom Gästeblock mitbekam. Schade, hätte nach dem sehr guten Heimauftritt der Berliner wesentlich mehr erwartet.

Nach dem Spiel durfte man sich noch etliche „Beschwerden“ gegen die Ultras anhören, was denn ihnen einfiele, keine Stimmung zu machen. Unglaublich, wie niedrig der IQ der eigenen Fans(!!!) manchmal sein kann… Immerhin kann ich mir nun bis zum Ende der Saison die Videos sparen.

NUR DER FCA!!!

Bericht: 1. FC Nürnberg vs. FC Augsburg – 31.8.2013

Servus Augsburger!

20130831_120735Was passiert, wenn die durstigsten und dementsprechend „massigsten“ Personen alle in der hinteren, linke Ecke des Busses sitzen? Richtig, der Reifen hält die Last nicht aus und gibt nach. So hatten wir heute schon unsere erste „Pause“ ca. 15 Minuten, nachdem die Fahrt begann. Des großzügigen Zeitfenster geschuldet war das doch alles kein Problem, vor allem weil der Busfahrer einen Reifenwechsel hin gelegen hatte, womit er sich locker bei der Formel 1 bewerben könnte!

Die Fahrt ging also kurz danach weiter, diesmal bei bester (Pop-)Musik, jawohl kein Schlager! Wäre nach der Panne aber auch zu viel gewesen. So erreichten wir überpünktlich das Max-Morlock-Stadion, oder wie es leider aus Werbezwecken heißt, „Grundig Stadion“. MMS hörst sich wesentlich besser an…

20130831_144305Wie schon im Vorbericht geschrieben, ist die Bauweise des Stadions in Deutschland einmalig, der Gästeblock leider viel zu flach. Wie immer, sah man das vordere Tor nur halb, aber egal. Die Spielstätte mit 38.000 Leuten, darunter gerade mal ca. 2000 Augsburger, nicht gerade voll besetzt. Definitiv schwach, von beiden Seiten!

Spielbeginn, kleine, aber schicke Choreo der BDA auf Nürnberger Seite, mit bisschen Rauch serviert. Sieh her, tat niemanden weh. Ich spar mir jetzt vorerst, das Spiel zu beschreiben, und „zitiere“, wie es die Nürnberger (laut offizieller Homepage) bezeichnen würden: „…Lange dominierte der Club, bis Javier Pinola mit Gelb-Rot vom Platz musste…“ Äh ja… komisches Spiel was die gesehen haben, dass von heute definitiv nicht. Richtigstellung: Unsere Männer haben nach vorne eigentlich wie immer gut gespielt – wie immer – das Tor aber auch nicht getroffen. Hinten sahen die Abwehr bis auf 2-3 Angriffe (über 90 Minuten verteilt!) ziemlich stabil aus, der Pfostentreffer war natürlich bisschen glücklich, großartig viele Chancen hatte der Glubb ja nicht. Verdientermassen staubte Vogt nach seiner Einwechslung einen Pfostentreffer ab, womit es dann bis zum Ende 1:0 für uns stand! Erste Mal seit… zig Jahren die Vorstädter aus Erlangen besiegt! Und um ehrlich zu sein: Der FCN hätte sich nicht beschweren dürfen, wenn das Spiel 0:3 oder 1:4 aus deren Sicht ausgegangen wäre!

Unter Europacup-Gesängen ging es zurück Richtung Bus, wo unter feinster Fußballmucke der Sieg gefeiert wurde!

20130831_153338Der Support auf unserer Seite war sicherlich zufriedenstellend. Manche würden sagen, er war „bombastisch“. Diese Definition hat unser (Auswärts-)Support sicherlich noch nicht verdient, wenn man da an andere Mannschaften denkt. Dennoch kann man mit der heutigen Leistung zufrieden sein. Der Ultra-Anhang hat 90 Minuten ganz gut Action gemacht, der Capo konnte auch immer wieder die eher „ruhigeren“ antreiben. Gelegentlich vor dem 1:0 und extrem danach wurde es stellenweiße „brachial“ laut, und so gut wie jede Szenebekannte Nase war am Start. Warum nicht immer so? Diese Leistung, an einem Wochenende z.B. bei Hannover, mit ca. 2000 Mann, wäre mal ein Traum… Einziger Kritikpunkt: Nach „Klatschlied“ folgt „Klatschlied“ folgt „Einklatschen“ und… Mir tun immer noch die Hände weh, da wäre bisschen Abwechslung hilfreich gewesen.

20130831_153338 - KopieDer Nürnberger Anhang ist wie immer schwer zu beurteilen. Optisch sah es spitze aus. Viele Fahnen, immer Bewegung drin, Mitmachquote bei Sprungeinlagen im Stehbereich bei fast 100%, etc. Nur akustisch kam GAR NICHTS an. Liegt sicherlich am fehlenden Dach (?), nichtsdestotrotz habe ich hier wesentlich mehr erwarten. Auch wenn es jedes Mal dasselbe ist in Nürnberg. Schade!

NUR DER FCA!

Bericht: FC Augsburg vs. VfB Stuttgart – 25.8.2013

Servus FCA-Fans!

Voller Freude ginge ich heute zu diesem Spiel… ja eigentlich war doch keine Freude heute vor Spielbeginn dabei. Das Wetter war scheiße (ja als Schwabe muss man einfach immer aufs Wetter schimpfen, geht gar nicht anders), kaputt vom Vortag war ich sowieso noch, und irgendwie sind wir doch eh schon wieder gefühlt abgestiegen. Da kann also das Schwabenderby kommen.

20130825_172303 - KopieEgal. Direkt bei der Haltestelle „Arena“ kam eigentlich schon die erste Überraschung: Unter der Brücke gab es ein Getränke- und Essensverkaufstand. Was eigentlich Deutschlandweit vor den Stadien normal ist, bekommen wir erst heute. Ich hoffe mal, dass der nun häufiger dransteht, so was gehört zum Fußball wie Bratwurst und Bier! Abgesehen davon ist der Weg von der Haltestelle bis zum M-Block mit neuen Graffitis und Zeichnungen verschönert worden. Gefällt!

Ansonsten alles beim alten vor Spielbeginn. Die Capos wieder oben, die Anlage anscheinend schon wieder ausgefallen, und der Gästeblock war auch voll. Leider musste Amsif seinen Platz nach den Patzer in Bremen räumen, Leid tut es mir ja, aber so läuft es nun mal…

Spielerisch lief bei unserer Truppe es anfangs echt gut. In der 6 Minute den ersten Saisontreffer durch Neuzugang Altintop, bis zur 25 waren wir gefühlt gnadenlos überlegen. Was aber indirekt auch am Gegner lag. Die gesamte erste Halbzeit muss man die Leistung der Gäste als Arbeitsverweigerung bezeichnen. Gut aus Augsburger Sicht. Da wir ja höchst nett und gastfreundlich sind, schenkten wir ihnen durch einen Elfmeter noch den Anschlusstreffer.

20130825_173558 - KopieNach der Pause glich das Spiel irgendwie einen Thriller: Spannend bis zum Ende, vielleicht nicht schön anzusehen, aber packend. Leider. Glücklicherweise sah Traore kurz nach seiner Einwechslung Rot, warum weiß eigentlich auch nur der Schiedsrichter. Apropos Traore: Was hat er uns eigentlich angetan, dass man ihn so gnadenlos auspfeifen muss? Sein Abgang damals war vorhersehbar, er hat immer seine Leistung bei uns abgerufen, ich sehe keinen Grund, so gegen den alten Spieler von uns vorzugehen. Ausgenommen sind natürlich Ex-60er, so wie der Kollege Leitner: Er ist und bleibt ein Arschloch.

93. Minute, Schlusspfiff. Endlich vorbei. Jeder, der schon mal ein Spiel vom FCA gesehen hat, weiß: Hätte am Ende der VfB den Ausgleich geschossen, oder sogar noch gewonnen, wäre es „typisch Augsburg“ gewesen. So kam es aber nicht. Bester Saisonstart in Liga 1!

Der Support auf unserer Seite ist leicht zu beschreiben: Mäßig! Klar besser als gegen Dortmund, lag auch am Ergebnis. Leider ist wie schon geschrieben wieder die Anlage ausgefallen, wieder kam fast gar nichts aus den Nachbarblöcken. Und leider, und das finde ich am schlimmsten, kriegt der komplette untere Teil im M-Block sein Maul nicht auf! Unfassbar… Im oberen Teil ist relativ viel Licht und Schatten, ab und zu singt der komplette obere Teil mit, ab und zu halt nur ungefähr die Hälfte. Was heute aber sehr positiv war, war die Anzahl der Flaggen. Entweder sind die mir bisher nicht aufgefallen, oder mindestens 2 neue Schwenker und etliche neue Kleine wurden mitgebracht. 20130825_175822 - KopieDaumen hoch dafür!

Der Stuttgarter Anhang, ca. 3000 Mann stark, geführt durch das Commando Cannstatt 97 war wie eigentlich immer: Enttäuschend! Mitmachquote im Stehplatzbereich bei unter 50%, gehört hat man kaum was, Bewegung war immer zu sehen, jedoch haben die schon bessere Leistungen gezeigt. Lag aber auch am Ergebnis.

Nach dem Spiel geht es überglücklich zurück nach Hause. Scheiß Regen!

PS: Geiler Flitzer! Aber das hätte er lieber mal bei einem Spiel gegen die Bayern machen sollen 😉

NUR DER FCA!!!

/

FC Augsburg vs. BV Borussia Dortmund – 10.8.2013 – Bericht + Video

Servus FCA-Fans!

20130810_153847Die Sommerpause ist nun ganz offiziell vorbei, die Bundesliga hat uns wieder! Da ich Großteils auf die Änderungen im M-Block später eingehen möchte, mach ich die Anleitung kurz: Wetter optimal, die ganze Innenstadt „Schwarz-Gelb-Verseucht“, in der Straßenbahn auf den Weg zum Kö mehr „Dortmunder“ als Augsburger eingestiegen (da haben sich ein paar Augsburger wohl gedacht, heute ziehen wir uns mal ein BVB-Trikot an, dann haben wir was zu feiern), im Gegensatz zu den Geschehnissen in Dortmund rissen die hier ihre Klappe nicht so weit auf, da sie wussten das es hier körperlich anders für die ausgehen würde.

Im Stadion selbst der wie zu erwarten traurige Anblick auf den Rängen: Überall Schwarz-Gelb, sogar im Stehplatzbereich. Wunderbar. Wurden nicht fast alle Karten im Mitgliederverkauf schon an den Mann gebracht? Wie tief muss man eigentlich sinken, dass man nur, damit man mal einen „Kantersieg“ feiern darf, als FCA-Mitglied sich das Trikot einer extrem unsympathischen Mannschaft anzieht? Oder wollten da ein paar Dick Kohle machen, indem sie ihre Tickets bei ViaNogo überteuert verkauften? Ich verstehe es nicht.

Zum Spiel: In der ersten Hälfte haben unsere Männer den Dortmunder Vize-Versagern sehr gut Paroli geboten. Die Abwehr stand „gut“, kaum Torchancen zugelassen. Dass Dortmund einer ihrer wenigen genutzt hatte, ist halt ganz im Stile einer „Top-Mannschaft“. Zweite Hälfte waren wir bis zum 0:2 besser, leider machte sich die übliche Abschlussschwäche vorne immer noch stark bemerkbar. Nach dem zweiten Tor des BVB gab unsere Mannschaft gefühlt auf, so dass es am Ende viel zu hoch 4:0 für die Westfalen stand. Auch wenn bei den meisten schon wieder das Jammer-Gen aktiv wurde, sollte man doch auch das Positive an dem Spiel sehen, so schlecht wie es das Ergebnis darstellt, war es bei weitem nicht! Einfach weitermachen, weiter trainieren, weiter kämpfen! Die Leistung des Schiris war übrigens unter aller Sau, auch wenn das 3. Tor kein Abseits war, und man den Elfmeter für Dortmund durchaus geben konnte.

20130810_153847-KopieBevor ich zu unserer Leistung auf den Rängen komme, erst mal die obligatorischen Worte an das Pack, äh ich meine „Gäste“ aus Dortmund: Wie zu erwarten voller Gästeblock, dazu noch ca. 3000 Augsburger die irgendwie Rot-Grün-Schwäche haben müssen, im gesamten Stadion in Gelb/Schwarz verteilt. Bewegung war durchaus okay, Fahneneinsatz auch (beides auf den Stehplatz bezogen, Sitzplatz hat sich aufs Fußballschauen beschränkt), akustisch kam abgesehen 10 Minuten nach dem 1:0, und den letzten 20 Minuten gar nichts bei uns an. Und das was bei uns ankam, hörte sich mehr nach Gestöhne als nach Gesang an. Enttäuschend!

Jetzt zu uns. Ihr habt es wahrscheinlich mitbekommen, die Vorsänger haben ihre Plätze am Zaun aufgegeben und sind nun bei ihrer Gruppe, direkt über dem Mundloch. Dazu sind die MWA auf die (von oben gesehen) linke Seite beim Mundloch gegangen, während (immer noch) mittig die LA und rechts davon die BSA sich befindet. Der Sinn dahinter sieht vor, dass immer, egal wie gut die Leistung auf dem Platz ist, die Stimmung solide bleibt. Im Großen und Ganzen befürworte ich diesen Gedanken. Funktionieren kann dies aber nur, wenn ALLE 3 Gruppen durchgehend singen, und nicht nur immer die LA in der Mitte. Das Kritik hier eher unangebracht ist, ist mir bewusst, nur das wollte ich mal so bemerken 😉  Da man das heute also als erste richtiger Testlauf bezeichnen kann, meine Eindrücke:

Bis zum Gegentor war der Support spitze. Auch wenn’s kleine Höhen und Tiefen gab, war die Lautstärke durchaus akzeptabel. Leider ging es nach dem 0:1 etwas in den Boden, was aber normal sein dürfte. Die letzten 10 Minuten vor der Pause wurde nochmal einen Gang hochgeschaltet, was auch direkt in der zweiten Hälfte so übernommen wurde. Nach dem 0:2 ging es wieder steil bergab. Die letzten 20 Minuten beschränkte sich die Szene darauf, dass neue Lied, und ein altes was immer noch von kaum jemand gesungen wird, zu üben. Ist denk ich okay, da wir das Spiel eh schon verloren hatten.

20130810_153842Was hat jetzt der Wechsel gebracht? Von oben sah es natürlich besser aus, wenn überwiegend nicht nur die Mitte im M-Block aktiv (auch mit den Händen!) supportet, sondern auch die Blöcke links und rechts davon. Wie gesagt, wenn einer davon eine Pause einlegt, wie schon oben erwähnt, bringt das ganze wieder nichts. Die Fahnen wurden auf alle 3 Seiten verteilt, fand ich sehr gut, da die nun nicht mehr alle auf einen Haufen sind. Das Wechseln der Capos, auf den oberen Bereich, fand ich dagegen eher nicht so gut. Ganz oben, im M-Block, hat man die Ansagen aus den Lautsprechern teilweise gar nicht verstanden. Dazu befürchte ich, dass nun der komplette untere Teil des Blocks, gar nicht mehr supportet. Da ich aber noch nie unten stand, kann ich es auch nicht beurteilen, in wie weit da vorher mitgesungen wurde. Im Großen und Ganzen muss man einfach sehen, wie sich das ganze entwickelt, als erster Test heute war das sicherlich ganz gut, mit Luft nach oben, aber daraus kann was werden!

Die Idee der Legio, irgendwann mal nur auf eigene Lieder zu wechseln, sehe ich da schon eher kritischer, auch wenn ich es sicherlich befürworte. Zu viele Teams haben die gleichen Lieder, auch wir haben Melodien, die von etlichen anderen Gruppen schon gesungen wird. Das man da was ändern möchte, ist sicherlich vom Grundgedanken her richtig. Leider sind die „neueren Lieder“, damit meine ich z.B. das ganz Neue und auch „Oh FCA so wunderbar“ von der Melodie her, und auch vom Text, meiner Meinung nach relativ kompliziert, und zum „Gröllen“ nicht wirklich geeignet. Im Vollrausch kriegen es glaub ich die meisten nicht hin, die Texte richtig vorzusingen. Und auch wenn ich eher melodische Lieder bevorzuge, sollte das „Vorpushing“ der Mannschaft doch im Vordergrund stehen, gerade da wir, der FCA, ein Team haben, dass unsere Unterstützung braucht! Aber wie schon geschrieben, einfach mal abwarten wie es sich entwickelt.

Nach dem Spiel ging es flott Richtung Norden, weit weg von dem gelben Idioten. Ich hoffe ich sehe die so bald nicht wieder!

NUR DER FCA!

/

RB Leipzig vs. FC Augsburg – 2.8.2013 – Bericht + Video

Servus FCA-Fans!

20130802_174331Endlich war (offiziell) die Sommerpause vorbei. Der DFB-Pokal stand vor der Tür. Und damit auch noch ein absolutes Traumlos… Wahrscheinlich haben ähnlich viele wie ich reagiert, als uns die Bullenschweine aus Leipzig zugelost wurden. Anfangs wollte ich gar nicht hinfahren, aber wenn der FCA ruft…

Da wir (glücklicherweise) eine Anstoßzeit abends hatten, ging die Fahrt mittags erst los, was einem zumindest ausschlafen lässt. Oder sie geht nicht los, weil der Haupt-Bus einen Defekt hat. Während die ersten schon fast am ausrasten waren und ihren Frust in Alkohol tränkten, blieb der Großteil relativ ruhig. Es konnte ein Ersatzbus organisiert werden, womit die Fahrt zügig (und verhältnismäßig kühl) begann. Zwar knappe 2 Stunden später als geplant, aber was soll´s.

War die Fahrt bis Hof noch relativ entspannt, merkte man danach schon anhand der Luft, dass irgendetwas nicht stimmte. Ein Blick aus dem Fenster ließ schlimmes erahnen: Wir waren in der DDR (oder was davon übrig ist 😉 )! Alles flach, öde, karg. Autobahnen scheinen auch nicht für die Wessis optimiert worden zu sein, und so kam es, dass wir kurz nach der Grenze ca. 2 Stunden im Stau standen. Wunderbar… zwei Stunden später gestartet, zwei Stunden im Stau. Es kam wie es kommen musste, wir verpassten die ersten 20 Minuten, da half es auch nichts, dass wir über sämtliche Roten Ampeln fahren durften. Zumindest von meiner Seite muss ich ein Lob an die Fahrgesellschaft bzw. den Planer aussprechen. Während die meisten nur am Jammern waren, haben die immerhin das bestmöglichste getan, um die Fahrt unterhaltsam zu machen. Und dass ist ihnen wunderbar gelungen!

20130802_210753Also flott am Stadion, sorry Arena, ausgestiegen, 2 -sekündige Kontrolle, Treppensteigen (pfui) Treppen runtersteigen (nochmal pfui) und rein in den Gästeblock. Zur Arena selbst: Ich war das erste Mal dort, kannte es also nur von Bildern. Während es innen farblich eher ein Schwimmbad ähnelt, muss man den Baustil, für eine neumodische „Arena“ durchaus als positiv bezeichnen. Einem richtigen Stehplatzbereich gab es für uns nicht, da aber genug Platz war, konnte man sich problemlos geschlossen hinstellen. Dass es keine richtigen Absperrungen nach unten zum Spielfeld gab, sehe ich auch als positiv an, vor allem weil man damit perfekt den Bullen mitteilen konnte, was wir von ihnen halten. Als Schwabe nervt es natürlich einen, etliche Treppen laufen zu müssen, die Bauweise der Arena innerhalb der Fläche des alten Stadion war für mich neu, und sah auch ziemlich gut aus. Verpflegungsmäßig war es ziemlich umfangreich und relativ bezahlbar. Getränk 0,4l für 2,50 (plus 50 Cent Becherpfand, haha…) ist absolut bezahlbar. Und – Achtung – es gab 6 unterschiedliche Red Bull Sorten! Ole!….

Zum Spiel selbst. Für mich eigentlich eine einfache Angelegenheit. Wir hatten alles in Griff. Fertig. Wie es die ersten 20 Minuten aussah, keine Ahnung, aber was ich gesehen habe, ist eine gut eingestellte Defensive von uns, die fast gar nichts zugelassen hat. Offensiv… ja könnt mehr kommen, aber egal. Unsere Neu-Ausleihe aus Stuttgart, Holzhauser, schoss einige brauchbare Flanken, und der alte Mann Halil Altintop hat zumindest alles gegeben. Man kann nur hoffen, dass er nicht verletzt wurde, kurz vor seiner Auswechslung. Am Ende 2:0 gewonnen, die Drecks Bullen sind draußen, und ich bin zufrieden.

20130802_202930Unser Support war eigentlich wie immer, wenn es gegen ein absolut unattraktiven Gegner bzw. es kein „Liga-Endspiel“ ist: Die üblichen 500 Zuschauer (darunter anscheinend ein paar Gäste aus anderen Ostvereinen), der Support hauptsächlich von den ca. 100 Ultra + Ultraorientierten getragen, der Rest war mit Fußballschauen und Bier trinken beschäftigt. Wäre das jetzt ein Spiel gegen Hamburg, würde ich jammern. Hier nicht. Die Kommerzidioten aus Leipzig haben nix Besseres verdient. Und das, was für die gedacht war, haben die auch gehört. Also war an sich der Support passend. In einer Gewissen Art und Weise.

Über die Litfaßsäulen auf zwei Beinen aus Leipzig sollte man lieber nichts schreiben. Zum Pöbeln werden die größten Gesichtskrapfen und 5-jährige Kinder geschickt, die Zaunbeflaggung ist hässlich ohne Ende, gehört hat man bis auf einen „Wechsel“-Gesang gar nichts. Bisschen Bewegung war zu erkennen, aber mehr wie 50 Leute waren das auch nicht. Eine Schande, dass 30000 Zuschauer auch noch diesen Müll unterstützten. Naja, sollen die weiter ihre Bullen anfeuern und weiter an ihrem scheußlichen Dosen rumnuckeln. Tradition wird dieser Scheißverein eh nie bekommen!

20130802_202919Nach dem Spiel ging es wieder zügig zurück in die BRD. Auf der langen Fahrt hatte ich dann immerhin genug Zeit zu überlegen, warum ich der einzige war, den es a) im Bus gefroren hat und b) nicht schlafen konnte. Ob die Antwort wohl der fehlende Alkohol war? Ich weiß es nicht.

NUR DER FCA!

Testspiel: FC Augsburg vs. Málaga CF – 27.7.2013 – Bericht + Video

Servus FCA-Fans!

asfsafafSoooo… endlich ist die Sommerpause (fast) vorbei. Ja, die Zwote, ja, andere Testspiele, ich weiß. Schwabe halt. Faul halt. Wetter halt.

Also ging es heute zum ersten „Spiel“ der neuen Saison. Klang der Name „Málaga“ noch zur letzten Champions-League als eine Top-Mannschaft Europas überragend, muss man für den heutigen Tag leider erkennen, dass es nur noch eine solide aufgestellte Mannschaft ist, die alle ihrer wichtigsten Spieler verkaufen musste. Vom Namen her (aktuell) sicherlich groß, leider nicht die „Top-Mannschaft“, als dass sie angekündigt wird.

Aber ist ja auch egal. Da ich Karten für einen anderen Block hatte, ging es heute (ausnahmsweise) auf den Sitzbereich. Schöner Blick. Sitze beschissen. Beim nächsten Mal stehe ich lieber… Das Wetter war… gut. Könnte für meinen Geschmack noch bisschen wärmer sein, so 10 – 15 Grad…

20130727_155634Eigentlich will ich zu dem Spiel nicht wirklich viel schreiben, weil es halt immer noch verdammt warm ist. Also mach ich es kurz: Stadion mit 10.000 Leute nicht gut gefüllt, aber ist ja nur ein Testspiel. Stimmung die erste 30 Minuten (für ein Testspiel) super, auch wenn nur der übliche Ultrápöbel die Mannschaft unterstützte. Danach war es halt zum Supporten doch zu warm. Richtige Einstellung, Kräfte für die wichtigen Spiele aufheben! Genau dasselbe hat auch die Mannschaft getan. Kann es denen dies nicht wirklich übel nehmen. Ich würde auch nicht in der prallen Sonne die große Lust versprühen, ständig auf und ab zu rennen. Málaga hat diese Spielweise auch direkt übernommen. Irgendwann fiel halt doch, aus heiterem Himmel, dass 1:0 für Málaga. Unsere neue Nummer 7 Altintop hätte kurz danach den Ausgleich schießen müssen. Tat er aber nicht. Perfekter Neuzugang beim FCA, Chancen verballern konnten wir die letzte Saison schon.

Endergebnis 0:1 aus Sicht des FCA. Ich sag es mal so: Nächste Woche es gegen den Bullshit aus Leipzig unbedingt besser machen. Dann ist dieses Testspielergebnis sowieso egal.

20130727_154915Noch was zu den Gästen: Ein prallgefüllter Gästeblock, 90 Minuten Dauersupport, zig Pyro, ständige Bewegung, etc. Spanischer Support halt…

NUR DER FCA!!!

FC Augsburg vs. Greuther Fürth – 18.5.2013 – Bericht + Video

KLASSENERHALT!!!

20130518_153430Hatten wir vor dem 33. Spieltag noch die größte A****karte gezogen, da wir gegen den neuen deutschen Meister spielen mussten, während Hopps Spielzeug und die Fortuna mit dem großen HSV und die Nürnberger relativ leichte Gegner hatten, lief das Spiel trotz erwarteter Niederlage für uns absolut perfekt: Sowohl Hamburg, als auch die Glubberer gewannen ihre Spiele, so dass wir, vom Namen her, heute das leichteste Programm hatten: Die schon abgestiegene Spielvereinigung aus Fürth. „Leicht“ für uns, da Düsseldorf zwar „nur“ in Hannover spielen musste, deren Leistungen in den letzten Monaten dennoch hundsmiserabel waren, während die TSG zum Champions-League-Finalisten Dortmund reisen muss.

Das es aber unter Umständen doch nicht so leicht für uns werden könnte, zeigen die zurückliegenden Begegnungen gegen die Erlanger Vorstädter: Relativ selten waren wir die Sieger, und wenn, dann waren sie verdammt knapp. Ansonsten waren die Spieler immer ausgeglichen. Und da die Fürther in letzter Zeit auswärts durchaus solide Leistungen zeigen, und es für die eh um nichts mehr geht, war das auf dem Papier eine doch eher schwierige Aufgabe.

20130518_152806Die aktive Szene traf sich mittags in der Innenstadt, um den schon fast traditionellen Marsch zum Saisonende zu begehen. Mir persönlich wäre ein Treffen an der Rosenau lieber gewesen, aber ist ja im Prinzip auch egal. Zumindest war das Wetter 1a, so dass es auch nicht störte, dass man überpünktlich am Stadion ankam.

Die Zeit zum Spiel verging wie im Flug, Fürther waren auch relativ viele da, dafür dass es um gar nichts mehr ging für die (ca. 1500). Man merkte, so langsam nähert sich der Anpfiff, und zumindest meine Stimmung lief schon langsam auf Hochtouren. Merkwürdigerweise blieb ich doch relativ entspannt, was wohl an der extrem missglückten Hinrunde lag. Ein direkter Abstieg wäre heute sicherlich richtig bitter gewesen, gerade nach der Rückrunde haben wir es definitiv verdient gehabt, drin zu bleiben. Wer aber so eine Hinrunde spielt… in der Winterpause hatte man viel Zeit, sich seelisch für einen Abstieg vorzubereiten. Deswegen war ich doch etwas lockerer drauf heute, was man von manch anderen nicht behaupten kann 😉

15:30, Einmarsch der Spieler. Auf der Gegengerade gab es eine Choreografie, die im „Prinzip“ schön aussah. Ja, leider nur im Prinzip. Warum der Verein eine Choreo für die eigene Mannschaft macht, erschließt sich mir nicht wirklich. Ist ja heute auch egal. Anpfiff, und nach keine 3 Minuten dachte ich schon, dass Aufstiegsspiel gegen FSV Frankfurt würde sich wiederholen: Wieder so ein verdammter früher Elfmeter für den Gegner. Der natürlich auch keiner war. Fußball-Mafia DFB und so,… Egal, erster 11er drin, zählte aber nicht, weil ein Fürther meinte, er müsste schneller im Tor drin stehen als der Ball. Also nochmal, MANNNNINNNGERRRRR!!!!! Zum ersten Mal bebte das Stadion so dermaßen, man könnte meinen wir hätten gerade die Champions-League gewonnen. Danach lief das Spiel positiver für uns, auch wenn Fürth durchaus gefährlich war. Glücklicherweise landete ein Freistoß von Fußball-Gott Werner direkt ins Tor! 1:0! Mittlerweile kamen auch die Meldungen aus Hannover und Dortmund durch, dass beide Heimmannschaften mit 1:0 führen! Stand Halbzeit: Direkter Klassenerhalt!

20130518_173729In der Pause hielt es so wirklich keinen mehr ruhig im Block, und auch ich fing langsam an zu schwitzen (nein, lag nicht am Wetter). Könnten wir wirklich nach dieser Hinrunde, mit den lächerlichen 9 Punkten, die Klasse halten? Die nächsten 45 Minuten würden die Antwort bringen. Also ging es weiter, unsere Männer traten direkt wieder den Weg Richtung gegnerischen Kasten an. Man merkte auch, dass die Spieler unbedingt nachlegen wollten. Nachdem etliche Chancen vergeben wurden, die meisten von Fußball-Gott Werner (ja, auch ein Gott hat ´nen schlechten rechten Fuß), hämmerte JICB den Ball nach einer Ecke ins Netz! Pures Ausrasten im Block, nach dem Aufstiegsspiel und letztes Jahr in Gladbach gab es kein so emotionales Spiel mehr. Dumm nur, dass kurz danach Fürth zum Anschluss kam. Leider auch gar nicht so unverdient, wir hätten mehr Tore schießen müssen, Fürth war dennoch immer gefährlich. Fast schon verwunderlich, dass die so klanglos absteigen, bei der gezeigten Leistung vom heutigen Spiel wäre sicherlich mehr drin gewesen. Und um ehrlich zu sein, jetzt ging bei mir richtig das Zittern los. Vorsprünge zu verspielen, dass kennen wir ja beim FCA schließlich schon. Zum Glück ging es denen von den Nerven her wesentlich besser als mir, und so hämmerte Ji ca. 15 Minuten vor Schluss das Ding zum 3:1 ins Tor! AUSRASTEN! Aus Hannover kam schon längst die Meldung rein, dass die Fortuna erst 2:0, später 3:0 hinten lag. Wars das? JA ES WARS! Das Wunder von Schwaben ist real geworden!!!

Unglaublich. Wäre hätte das erwartet? Absolut niemand. Nicht mal ich hätte mir nach der Hinrunde den direkten Klassenerhalt zugetraut. Hätte wer zur Winterpause gesagt, wir schaffen am Ende den Relegationsplatz, hätte jeder wahrscheinlich gesagt, „ja den nehmen wir“. Am Ende wurde es der direkte Klassenerhalt. Zur Winterpause 12 Punkte davon zurückgelegen, nun haben wir ihn. Vielleicht sollte das ein Zeichen an alle (ja auch an mich) sein, immer an die Mannschaft zu glauben, selbst wenn es Hoffnungslos scheint. Vielleicht sollten wir auch einfach nächste Saison auf die Hinrunde verzichten. Pah, 40 Punkte zum Klassenerhalt? Die holen wir wenn’s sein muss auch nur in der Rückrunde!

20130518_153433Einen extrem bitteren Nachgeschmack gab es trotzdem. Warum auch immer hat es Dortmund echt auf die Reihe gebracht, gegen den Abschaum aus dem Kraichgau zu verlieren. Unglaublich. Ich hab weder Sympathie noch Antipathie gegen Düsseldorf. Die wären mir aber tausendmal lieber gewesen als das Kunstprodukt von Hopp. Und jetzt dürfen die auch noch in der Relegation gegen Kaiserslautern spielen, gegen die besten Freunde der 60er. Ganz egal wer da gewinnt, mir würde es nicht gefallen, da ich beide nicht mag, auch wenn ich dann doch lieber für den Traditionsverein bin.

Irgendwie gab es kein Freibier, und auch die Spieler wurden nicht gesondert verabschiedet (oder hab ich es verpasst?…). Nach dem Spiel ging es in die Innenstadt, blablabla…. 😉

Unsere Supportleistung hat denke ich mal schon gepasst. Stellenweiße hätte es lauter werden können, manchmal wurde es auch verdammt laut beim Pfeifen, Jubeln (Manninger!), typischen Lieder, etc. Sicherlich waren die ein oder anderen auch ziemlich angespannt usw. Spontan würde ich behaupten, dass wir in dieser Saison schon bessere Heimleistungen gezeigt haben, aber heute völlig egal! Support hat gepasst, Spiel hat gepasst, direkter Klassenerhalt, der Rest ist scheißegal!

Die Fürther, wie schon geschrieben, zahlreich anwesend, beschränkten sich aufs Bier saufen und uns dabei zu beobachten, wie man die Klasse hält. Zweite Liga, Fürth ist mit dabei… und wird nächstes Jahr wieder (Achtung Witz) Fürther! :>

KLASSENERHALT! UNABSTEIGBAR!

NUR DER FCA!!!

FC Bayern München vs. FC Augsburg – 11.5.2013 – Bericht + Video

Servus FCA-Fans!

20130511_142158Nach eine für uns in Bezug auf die Tabelle extrem bittere Niederlage in Freiburg haben wir heute zumindest von allen potentiellen „Abstiegskandidaten“ die leichteste Aufgabe: Es ging nämlich gegen den (wieder aktuellen) Deutschen Meister aus München, eine Stadt, von der ich bis heute noch nicht weiß, was das eigentlich sein soll oder wo des liegt… muss ein merkwürdiges, kleines Nest sein. Da eine Niederlage von daher eh fast schon unausweichlich ist, konnte man tiefenentspannt dort hinfahren.

Da die aktive Szene bevorzugte, ohne Bullenbegleitung zum Stadion zu gelangen (was aber nicht so wirklich geklappt hat), habe ich es auch bevorzugt, wieder mal mit dem Bus zu fahren. Nach endloslanger Fahrt, landeten wir dann auch schon mitten im Nichts. Faszinierend, dass jemand mitten in die Prärie so ein Mix aus Schlauchboot und Kloschüssel hinstellt. Müssen komische Leute sein, aber egal.

Pünktlich zur „Arena“-Öffnung ging es auch schon rein, Gästeblock war natürlich restlos ausverkauft. Stress gab es wie immer absolut gar keinen, die Kontrolleure wollten heute auch nicht so wirklich arbeiten und haben so ziemlich jeden mehr oder weniger durchgewunken. Warum nicht immer so?! Nach etlichen Stufen (für ´nen Aufzug hat das Geld dann doch nicht mehr gereicht?) ging´s auch schon ins Arena-Innere. Joa, bleiben wir  mal Neutral, Sicht ist von da oben natürlich 1a. Positiv hier ist zu erwähnen, dass so ziemlich jeder, der auch Bock hatte sich aktiv am Support zu beteiligen, eine „freie“ Platzwahlmöglichkeit hatte, ohne dass der ursprüngliche Platzbesitzer Anspruch auf seinen Sitz erhebt. Sehr solidarisch, Daumen hoch dafür!

20130511_153155Was gar nicht ging (und darauf wurden wir ja schon per Medien- bzw. Pressemitteilung hingewiesen), war das „Vorfeier-Programm“. Liebe Münchner, WER BRAUCHT DIESEN MIST??? Bayrische Tänze, beschissene Blasmusik und komische äh Spiele (? Keine Ahnung wie man das Teil mit der Schnur nennt) haben nicht nur die Augsburger komplett peinlich befunden und nicht interessiert, auch das eigene Publikum schien nicht so wirklich angetan davon zu sein. Die restlichen Vorfeierlichkeiten sind nicht der Rede wert… Juhu ich durfte mal Olli Kahn in Echt sehen… Verdammt, immer wenn man eine Banane braucht, hat man keine dabei. Schade.

Dann irgendwann nach einer halben Ewigkeit wurde auch endlich das Spiel angepfiffen. Wie immer habe ich eigentlich keinen großartigen Bock was über das Spiel zu schreiben, weil ist ja auch in letzter Zeit immer dasselbe: Mannschaft absolut willig und kampfesstark, laufstark, aufopferungsbereit. Nur leider fehlt auch immer a) das Glück, b) ein Schiedsrichter, der mal was für uns pfeift und c) eine brauchbare Chancenverwertung. Bayern sicherlich die Mannschaft, die das Spiel machte, aber gerade in Hälfte 1 hat unsere Mannschaft verdammt stark gegengehalten. Zweite Hälfte lief bis zum Gegentor genauso, man merkte natürlich dass unsere Männer ziemlich ausgepowert waren. Das da natürlich das 1:0 durch den Oberlandwirt Müller fiel, ist nun mal die bittere Folge daraus. Zum Ende gab es noch das 2:0 und 3:0, womit das Spiel auch abgepfiffen wurde. Klatsche? NEIN! Unsere Leute haben eine Top-Leistung gezeigt gegen eine Mannschaft, die zwar sichtbar nicht 100% gegeben hat, dennoch ziemliche Probleme mit uns hatte. Und vor allem darf man nicht vergessen, dass fast genau dieselbe Mannschaft vor noch nicht allzu langer Zeit Barcelona mit 4:0 besiegt hatte!

20130511_154811-2Nachdem die Mannschaft noch verabschiedet wurde, ging der größte Teil der aktiven Szene direkt danach aus der Arena zu den Bussen zurück. Sollen die bei ihrer Weißbier-Feier sich gegenseitig ersäufen, so was tu ich mir nicht an. Danach ging es ziemlich zügig zurück in die schönste freie Stadt der Welt!

Unser Support heute: Bombastisch! Klar, Kritik, nach dem 2. und 3. Tor hätte es noch bisschen mehr sein können, und allgemein… heute egal! Stimmungstechnisch steigt bei uns die Formkurve konstant an, so dass man sagen muss dass das heute die beste Auswärtsleistung der Saison war. Vor allem der erste Wechselgesang war überragend, und allgemein die Mitmachquote, auch bei den Eventfahrern, war heute ziemlich hoch! Beide Daumen hoch dafür!

20130511_174004Während unsere Leistung überzeugen konnte, kann man die der Münchner nicht bewerten. Aus welchen Grund auch immer (lag es daran dass sie nur 3:0 gewonnen haben und nicht wie erwartet 10:0?) haben die Münchner bis auf vereinzelte „Rüfchen“ nichts zustande gebracht. Stattdessen sind sie mehrfach kläglich (oder glücklicherweise?) dabei gescheitert, eine Laola-Welle zu erzeugen. Und selbst als sie 3:0 führten, ist bei denen keiner auf die Idee gekommen, mal zu Supporten. Fahnengeschwenke (richtige, nicht die Sponsorendinger…)? Hüpfeinlagen? Anti 60 Lieder? Gab es nicht! Bayern halt, nur Eventfans!

NUR DER FCA!!!

Vorschau / Info Auswärtspiel: FC Bayern München vs. FC Augsburg

Servus FCA-Fans!

vlcsnap-2013-05-10-15h59m42s204Lieber spät als nie, gibt’s heute den Vorbericht zum Spiel gegen die rote Abteilung des größten Dorfs der Welt.

Die Anfahrt kann, egal ob mit Auto, Bus oder Bahn, nervenaufreibend werden. Die, die den Bus bzw. Auto bevorzugen haben immerhin den Vorteil, dass sich gegen die Bayern der Gästeblock auch auf der Gästeseite befindet. Tja das waren halt noch Zeiten gegen das Blaue Pack, als man einmal komplett ums Stadion laufen durfte, um in den Gästesektor zu kommen… Man kann stark davon ausgehen, dass es einen größeren Stau nach dem Spiel von mehreren Stunden gibt. Falls ihr also unentschlossen seid, ob mit Auto oder Bahn -> nimmt die Bahn.

Doch auch hier ist das Problem, dass auch hier alles ziemlich voll ist. Plant eine frühzeitige Reise ein. Vom Augsburger Hauptbahnhof aus geht’s nach München. Hier wird umgestiegen in die S-Bahn, wovon noch einmal umgestiegen wird (glaub Marienplatz). Ist man dann schließlich an der Haltestelle bei der größten Kloschlüssel der Welt angekommen, darf man als Augsburger jedoch erstmals seine Fitness unter Beweis stellen: Der Marsch zur Arena ist immer wieder ätzend lang, ca. 20-30 Minuten solltet ihr dafür einplanen.

Zur „Arena“ selbst braucht man nicht mehr viel sagen, kennt eh jeder. Gelegentlich leuchtet sie rot, ab und zu auch in scheußlich-blau, und ganz selten sogar in rot-grün-weiß… (in letzter Zeit leider nicht mehr so oft…). Die Kontrolleure selbst sind relativ kein Problem, ich hatte zumindest dort noch nie größere Probleme. Wie immer ist auch dort fast alles verboten, wie z.B. größere Schwenker und Megaphone. Kennt man ja schon…

vlcsnap-2013-05-10-15h59m50s38Ob man mit Bargeld oder „ArenaCard“ zahlen muss, kann ich nicht sagen, da ich den Verein nicht unnötig Geld reinschmeißen will. Es gibt auf jeden Fall eine ArenaCard. Ob die auch für die Gästefans zählt, kann ich leider nicht sagen. Was auf jeden Fall immer noch Bestand hat, ist dass man sowohl Speisen als auch Getränke nicht mit ins Stadioninnere nehmen darf…

Und wenn man schon beim Thema Stadioninnere sind… Wie immer ist der Gästeblock im Mittel- / Oberrang in der Kurve, wie immer sind die ca. 500 Stehplätze nicht der Rede wert, und wie immer ist das Teil einfach viel zu groß. Da die Plätze alle kreuz und quer verteilt sind, ist ein anständiges supporten (für uns) mehr als fraglich. Und da die, wo supporten wollen, auch stehen, gibt’s meistens Stress mit denen, die lieber zum Fußball schauen gekommen sind…

Zu dem Support der Heimfans braucht man nicht viel schreiben, der ist ja deutschlandweit bekannt: Viel zu viele Eventheinis, viel zu viele Klatschpappenidioten, und eine Vereinsführung, die es den wenigen aktiven Supporten von Spiel zu Spiel immer schwerer macht. Federführend dort ist die Schickeria München in der Südkurve. Auswärts muss man den Bayern durchaus eine passable Supporterleistung zusprechen, während sie daheim… nun ja… Hoffenheim-Niveau erreichen.

Einen Tipp für das morgige Spiel spar ich mir mal. Ich hoffe einfach, dass unsere Mannschaft kämpft, und man das auch am Ende der erzielten Gelben und Roten Karten auch sieht!

NUR DER FCA! SCHEISS AUF BAYERN!

SC Freiburg vs. FC Augsburg – 5.5.2013 – Bericht + Video

Servus FCA-Fans!

20130505_125019Am Sonntag, fand das Auswärtsspiel des FCA in Freiburg statt. Der vorhergegangene Samstag lässt da die Freude auf das Spiel ins fast unermessliche steigen: Bremen gegen Hoppendorf unentschieden, und auch Düsseldorf verliert gegen die Eintracht. Heißt: Bei  Unentschieden wären wir Platz 15 (!), bei Sieg 14er (!!!).

Diese Freude versprühten auch ca. 2000 andere Augsburger, und zum ersten Mal dieser Saison konnte man sagen: Volles (Gäste-)Haus! Der Großteil der aktiven Szene fuhr mit dem eigens gemieteten Sonderzug. Ich bevorzugte dann doch lieber die schnellere und klimatisierte Variante und fuhr mit dem Bus ins Breisgau. Da wir überpünktlich um halb Neun schon unterwegs waren, kamen wir, nachdem wir die Serpentinen im Schwarzwald heil überstanden haben (Bus + Serpentinen = kein Spaß…) viel zu früh bei allerbesten Wetter am Freiburger Stadion an. Mit der Zeit drudelten auch immer mehr Augsburger ein, und spätestens als das Bullenaufkommen von 10 auf 200 angestiegen ist, waren auch die Zugfahrer endlich eingetroffen.

20130505_153427Kontrolle eigentlich recht chillig, zwar bekamen manche eine Extra-Massage, mich – überraschenderweise – haben sie fast schon durchgewunken. Anscheinend überforderte es Freiburg, dass 2000+X Augsburger anwesend waren. Die Kontrollen zogen sich nämlich gewaltig hin, und wenn das nicht schon genug wäre, ging deren Drehkreuzsystem nicht richtig. Naja Provinz halt…

Über das Stadion selbst habe ich mich im Vorbericht schon ausgelassen. Daran gibt’s nichts zu ändern, schöne Lage, keine neumodische Arena. Gästeblock schlimmste was es in Liga 1 in Deutschland gibt, viel zu klein, viel zu wenige Reihen, Sicht auf das vordere Tor hundsmiserabel. Immerhin darf man mittlerweile Zaunfahnen aufhängen – auf Wäscheleinen! Ganz toll, weil auch so viele da draufpassen (genau 5…).

Stimmung schon vor Spielbeginn 1a. Auffällig – die Freiburger Nordwand war schon um 14:00 restlos voll. Schön anzusehen, wäre bestimmt auch schön gewesen, hätten sie mit mehr als nur mit Nichtstun geglänzt.

20130505_152624Zum Spiel… machen wir´s kurz:  In den ersten 20 Minuten klar die bessere Mannschaft, wir hätten / MÜSSEN da einfach ein Tor schießen… Chancenverwertung wieder mal Jenseits von Gut und Böse. Freiburg ab da die bessere Mannschaft, das 1:0 zwar relativ unerwartet, aber danach haben die Schwaben nichts mehr auf dem Platz auf Reihe gebracht. Bemüht – ja, kämpferisch auch gut dabei, aber heute hat man einfach gesehen, wer (verdientermaßen) um einen UEFA-Pokal-Platz spielt, und wer gegen den Abstieg. Zum Ende muss man noch glücklich sein, dass das Ergebnis nicht höher ausgefallen ist, bei den Chancen wo Freiburg in der zweiten Hälfte hatte. Kurz und knapp: Jetzt kann die Saison noch mal richtig, richtig bitter werden, auch wenn noch alles möglich ist!

Stimmung bei uns – schwankend. Vor dem Spiel war die Stimmung 1a. Zum ersten Mal muss man es absolut positiv sehen, dass eine hohe Anzahl an Augsburger da war. Zu dem Zeitpunkt war die Mitmachquote im Stehblock bei gut 90%. Selbst die Leute, die normal nicht mitsingen oder klatschen, haben sich aktiv daran beteiligt. In Halbzeit 1 war Licht und Schatten dabei, stellenweiße enorm stark (Schalparade war sehr geschlossen!), gelegentlich, gerade nach dem 1:0 ging relativ wenig. Zweite Halbzeit eher mehr Schatten als Licht, wobei wir da auch gelegentlich eine ganz passable Lautstärke erreichen konnte (Wechselgesang). Im Großen und Ganzen sicherlich einer der besseren Auswärtsauftritte, vor allem weil die Mitmachquote wesentlich höher war als sonst die üblichen 50+X von der aktiven Szene. Einzig richtig negative: Die Lederhosenträger-Sektion war wieder überragend vertreten. Aber gut für euch, nächste Woche  habt ihr einen Grund, es anzuziehen (und wahrscheinlich wechselt ihr da dann auch noch euer Trikot…).

20130505_152624-KopieZum Freiburger Anhang… erst mal will ich es klarmachen, dass der SCF Europa-League verdient hat. Auch wären sie mir wesentlich lieber als einer der „großen“ Vereine, oder so ein Müll wie Mainz. Ihre Supportleistung jedoch – und das muss man ohne Hass oder Wut feststellen – ist gerade noch Zweitliga-tauglich! Von den Sitzplätzen kam 90 Minuten „Klatschpappenterror“ (jetzt mal ehrlich: Wer hat so ein Dreck überhaupt erfunden? Das ist Lärm, und sonst nichts, und bei so Affen wie den Münchnern Dorftrotteln wird da auch noch von „überragender Stimmung“ geredet, wenn 63.000 Idioten klatschen, bis denen ihr Hirn Matsch ist…) und vom aktiven Szene, um deren Ultragruppe NBU + Konsorten, kam in Halbzeit 1 gar nichts bei uns an. Wenn es mal „lauter“ wurde, wurde das alles von den Klatschpappen übertönt. Glückwunsch! Die Beteiligungsquote auch eher schwach, zwar geschlossen der mittlere Teil auf deren Tribüne, aber wirklich viele sind das nicht. Halbzeit 2 bisschen besser, vor allem weil auch nach dem 2:0 mehr Leute auf dem Stehplatzbereich mitgemacht haben. Den Wechselgesang: Bitte nochmal üben. Es kam so gut wie NICHTS an, wobei die Idee, die Tribünen gegenseitig zu begrüßen (zumindest hat man so was leise raus hören können) ganz witzig ist.

Tja… die Heimfahrt verlief wie immer ereignislos und auch relativ getrübt. Immerhin gab´s ´nen schicken Schal und einmal kam noch Stimmung auf, als schon mal mit dem gleichnamigen Song einer Band gegen das Dorf, gegen das wir nächste Woche spielen, sich darauf eingestimmt wurde… „was für Eltern muss man haben, um so verdorben zu sein, einen Vertrag zu unterschreiben, bei diesem SCHEISS Verein!“

NUR DER FCA!!!