Schlagwort-Archiv: leverkusen

Bericht: FC Augsburg vs. Bayer Leverkusen – 21.2.2015

Servus Augschburger!

20150221_172333 - KopieNach der (verdienten) Niederlage gegen Bremen ging es wieder einmal gegen die Werkself aus der Farbenstadt. Die Statistik spare ich euch, schließlich kennt sie auch schon jeder. Dementsprechend konnte man relativ wenig erwarten. Oder doch? Hitz sei Dank!

Waren die Spiele gegen Leverkusen bisher eher „uninteressant“, änderte sich dies heute zumindest ein bisschen: Ankündigt waren ein voller Sonderzug, inklusive knapp 1.500 verkaufte Gästetickets. Gebracht hat es ihnen am Ende – im Vergleich zu den vorherigen Partien – eher wenig, aber besser als gegen einen leeren Gästeblock aus Hoffenheim zu spielen.

20150221_172331 - KopiePünktlich 15:30 war auch Anpfiff, und, man glaube es kaum, man konnte nicht wirklich erahnen wer hier Champions-League spielt und wer nicht (bzw. noch nicht). Jammert der Augschburger sonst immer, man  bekommt bei uns im Stadion keine „Unterhaltung“ geboten (und ehrlich, wer das erwartet soll nach München gehen), war das heute eine erstaunlich ansehnliche Partie! Doof nur, dass unser Rückkehrer Hitz bei einem relativ harmlosen Schuss patzte, den Ball direkt vor Drmic parierte welcher dann aus spitzen Winkel das Tor traf. Nach 10 Minuten. Leverkusen, läuft wie immer. Bis zur Halbzeit war es dann relativ ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für die Werkself.

Nach der Pause dann der totale Wahnsinn: Erst trifft Joker Caiuby zum verdienten 1:1, und bis zum Ende spielte eigentlich nur noch der FCA – die Führung wäre so verdient gewesen! Gerade in dem Moment, kurz vor Schluss, trifft ein abgefälschter Ball in unseren Kasten rein – 1:2! Scheiße! Doch was jetzt kommt, wisst Ihr eh schon alle: Verlängerung, Weinzierl winkt Hitz nach vorne. 2. Ball nach einer Ecke, der Ball landet irgendwie vor den Füßen von Hitz, Drehschuss, TOR! Mit dem lautesten Jubel seit Hains Aufstiegs- und Mölders Siegtor gegen die Bayern konnte durch Altintop fast noch die Führung erzielt werden. Doch am Ende heißt es „nur“ 2:2. Auch wenn mehr drin war: Damit kann man verdammt zufrieden sein! Und danke für dieses geile Spiel!

„Geil“ war leider wieder mal nicht das Geschehen auf den Rängen: Zugegebenermaßen, meine Erinnerungen daran sind nicht mehr ganz frisch, allerdings war die ersten 45 Minuten, ausgenommen die ersten 10 Minuten, ziemlich zum vergessen. Die zweite Hälfte wurde dann, auch dank des Spielverlaufs, besser, teilweise sogar richtig laut, aber Leute, wir spielen die beste Saison, da MUSS mehr gehen! Viel mehr!

20150221_163333 - KopieMehr gehen sollte eigentlich auch beim Leverkusener Anhang: Aufgrund einer Verletzung im Gästeblock wurde in der ersten Halbzeit fast nicht supportet, aber selbst in der zweiten, bis auf 2-3 Momenten kam bei uns nichts an. Optisch war es auch eher mau, was Hüpfeinlagen und Fahnen betrifft, aber immerhin war die Choreo (zumindest auf Bildern) relativ hübsch und die Pyro-Einlage war auch nicht verkehrt (auch wenn die Pfiffe des Augsburger Publikums mehr als unnötig waren).

Zum Abschluss sei nochmal gesagt: Danke Hitz!

NUR DER FCA!!!

Spielbericht: Bayer 04 Leverkusen vs. FC Augsburg – 24.9.2014

Servus Augschburger,

könnte ich es eigentlich mit dem Satz „gegen Leverkusen gab es mal wieder nichts zu holen“ den Bericht sofort wieder beenden, war doch der Spieltag diesmal ein bisschen „anders“. Lag es an der großen Masse der Auswärtsfahrer? Haha, nein. Irgendwelche Besonderheiten bei der Fahrt? Hmm, außer Stau… nein. Dennoch war dies sicherlich ein Spiel, was sehr hoch in der Tabelle der unterhaltsamsten Auswärtsfahrten aller Zeiten sich einreihen wird.

20140924_212603 - KopieAufgrund der Spieltags-Ansetzung unter der Woche wurde spontan der Welt-Auto-Tag ausgerufen, wodurch sämtliche Busfahrten gecancelt und die Umwelt gnadenlos mit Autos verpestet wurde. Hat natürlich auch Vorteile, neben der weitaus schnelleren Fahrt (wenn man nicht gerade im Stau steckt…) ist die Wahrscheinlichkeit, angenehme Musik während der Reise „genießen“ zu dürfen wesentlich höher. Und was soll ich sagen, zumindest ich war zufrieden.

Aus welchen Gründen auch immer mussten alle Augsburger den Shuttlebus quer durch Leverkusen nehmen, welcher netterweise relativ nahe am Gästeblock haltet. Gar nicht schön: Das Arbeitstempo am Ticket-Schalter. Fast schon schwäbisch deren Gemütlichkeit. Und dass am Ende noch 2 Euro für diese hochanstrengende Dienstleistung draufgeschlagen wird, ist fast schon eine Frechheit.

Immerhin hatte der Stau den Vorteil, dass man relativ spät erst das Stadion enterte und man die ganze peinliche Scheiße, die man sich sonst über sich ergehen lassen muss, verpasste. Spielbeginn, läuft… und läuft… und läuft. 30 Minuten gespielt, Kiesling hat noch kein Tor geschossen, ist doch gar nicht so schlecht. Naja, kurz danach fiel doch das 1:0 für die Werkself durch Son. Fairerweise angemerkt: Irgendwo doch verdient für Leverkusen. Immerhin hat es im Stadion ordentlich gescheppert, waren dafür jedoch nicht die bösen Fußballfans verantwortlich, sondern das Wetter. Während das Weichei von Schiedsrichter daraufhin das Spiel unterbrach, flippte der Augsburger Gästeblock (oder zumindest die Hälfte davon) völlig aus. Schreiben wieso und weshalb brauche ich hier wohl nicht, hat doch schließlich jeder daheimgebliebene Schwabe die Szene bei Sky gesehen (scheiß Medien…). Nach ca. 10 Minuten Pause ging es nach 5 Minuten direkt wieder in die nächste Pause.

20140924_212600 - KopieZweite Hälfte, machen wir es kurz: Unsere 11 bemüht, hier und da mit einer kleinen Torchance, die jedoch alle versiebt wurden, während Leverkusen doch sichtbar bemüht waren, gegen uns irgendetwas zustande zu bringen. So ging das Spiel 1:0 für Leverkusen aus, sicherlich verdient, allerdings war die Leistung der Rot-Grün-Weißen absolut in Ordnung, wenn man beachtet gegen wen man da knapp verloren hat. Und das man in bzw. gegen Bayer 04 nichts holt, ist ja mittlerweile bekannt…

Auf den Rängen kann man es relativ kurz machen: Während die eine Hälfte (bestehend aus mächtigen 50 Leuten) nur zum Fußball schauen in die Arena kam und dementsprechend eher weniger Unterhaltung hatten, hat der andere Teil das gemacht, was man in so einer Situation am angebrachtesten ist: Spaß haben! Hier ein bisschen Supporten, da irgendein Schwachsinn singen (Jägermeister…), da kollektives Rumpogen, hier ein imaginäres Tor bejubeln… Hat Spaß gemacht. Definitiv! (und um die Sache ernst zu nehmen: Ja, Mittwochabend in Leverkusen zu spielen ist scheiße. Und ja, die meisten MÜSSEN Arbeiten. Aber ganz egal, es gibt immer Mittel und Wege blau zu machen, oder sich zu organisieren, um solche Fahrten anzutreten. Selbst den Tag darauf in die Arbeit zu gehen ist möglich. Das wir mit gerade mal 100 Mann/Frau dort aufschlagen ist trotzdem unter aller Sau. Und wenn ich schon höre, dass für Wolfsburg gerade Mal knapp 100 Tickets verkauft wurden…)

20140924_212556Leverkusen… für deren Verhältnisse ging der Support in Ordnung. Was aber im Liga-Vergleich (2. Liga mit eingeschlossen) trotzdem eher in der unteren Tabellenhälfte anzusiedeln ist. Ergo eher nicht so toll…

Trotz der Niederlage ging es mit einem Lächeln zurück ins Schwabenland. Und trotz all der negativen Aspekte des Tages war das sicherlich ein Spieltag, der lange im Gedächtnis bleibt.

NUR DER FCA!!!

Bericht: FC Augsburg vs. Bayer 04 Leverkusen – 26.3.2014

Servus Augschburger!

20140326_210147 - KopieTja, womit soll man so ein Bericht, nach diesem Spiel anfangen? Waren wir wieder der übliche Aufbaugegner? Können wir gegen einen großen einfach nicht gewinnen? Oder hatten wir einfach nur Pech? Ganz egal wie das Fazit ausfällt, sollte man nicht die Realität aus den Augen verlieren. Und die heißt nun mal: Gegen Leverkusen kann man verlieren!

Nachdem die täglichen Pflichten mehr oder weniger erfüllt wurden, ging es bei Sonnenuntergang Richtung Schwabenstadion. Und um es vorneweg zu nehmen, sowohl die Laune als auch das Interesse an dem Spiel war zumindest bei mir irgendwie nicht da. Lag sicherlich überwiegend daran, dass das Spiel unter der Woche war, und dazu schon das 3. Mal, dass wir gegen Leverkusen daheim nicht an einen Wochenendtag spielen. Dementsprechend wenig konnte man von der gegnerischen Fanszene erwarten, und dazu noch einen Gegner, der uns überhaupt nicht liegt.

20140326_205119 - KopieKann man aber nichts daran ändern, also rein ins Stadion. Immerhin 200 Leverkusener kamen ins schöne Schwabenland. Über die Anzahl, nach dem glorreichen Auftritt am Wochenende in Wolfsburg, sollte man lieber nicht lästern, aber zum Gästeanhang später mehr. Irgendwann wurde auch das Spiel angepfiffen, nachdem es Kinhöfer doch mal geschafft hatte, seinen sehr trägen Adoniskörper aufs Spielfeld zu befördern. Da meine Laune, diesen Bericht zu schreiben, ungefähr genau so groß ist wie beim Spiel, mache ich es kurz: Kiesling traf schon wieder gegen uns, während wir das Spiel machen dürfen. Scheiße! Nach der Halbzeit waren wir klar überlegen, und folgerichtig kamen wir – schon wieder! – durch Fußballgott Werner zum Ausgleich! Meine Güte, jeder redet über Andre Hahn, aber für mich steh schon fest: Werner ist der Spieler des Jahres! Hammer, was der Junge aktuell leistet! Danach merkte man, dass die Schwaben das Spiel gewinnen wollten. An der Einstellung hat es sicherlich nicht gelegen, dass wir das Spiel doch verloren haben. Denn aus dem Nichts schoss Son, aus einem unmöglichen Winkel, ins Tor. Unglaublich, wieder super gespielt, wieder nichts geholt. Danach gab es noch das völlig unnötige 3:1, welches auch das Endergebnis darstellte.

20140326_212954 - KopieWar´s das mit Europa? Ganz ehrlich: Mir egal. Mal abgesehen davon, dass IMMER NOCH alles drin ist, sollte jeder, der von Europa träumt, ernsthaft mal darüber nachdenken, ob es wirklich das beste für unseren Verein wäre, und der/diejenige auch bereit wäre, z.B. nach Aserbaidschan zu fliegen, falls es soweit kommen sollte…

Die Stimmung ist, wie schon die ganze Saison, ein zweischneidiges Schwert. Ist man zufrieden, wenn eine brauchbare hohe Zahl im oberen M-Block-Teil aktiv mitmacht? Wenn ja, war die Stimmung, zumindest bis zum 1:2, ganz in Ordnung. Hin und wieder wurde es lauter, stellenweise auch leiser, aber vor allem in Halbzeit Zwei wurde die Mannschaft gut vorgespuscht. Dies alles ändert aber nichts daran, dass die Nebenblöcke bis auf wenige Ausnahmen klinisch tot sind, und auch der untere M-Block-Bereich eher zu den Komapatienten dazugehört.

20140326_210147 - Kopie - KopieZum Leverkusener Anhang: Sitzen, 6. Wenige Leute dazu bewegen zu können, Mittwochabend nach Augsburg zu fahren, ist okay (bloß nicht lästern…). Warum die anwesenden aber 90 Minuten schweigen, pseudomäßig alle 20 Minuten mal mit den Fahnen schwenken und ansonsten keinerlei Bewegung im Block zeigen, ist unerklärlich, vor allem da deren Mannschaft auch noch gewonnen haben. Sorry, aber selbst Hoffenheim(!!!) hat einen überzeugenden Auftritt im Schwabenstadion abgeliefert…

Scheiß Abendspiele! Muss die rituelle Komasauf-Runde aufs Wochenende verschoben werden…

NUR DER FCA!!!

Bericht: Bayer 04 Leverkusen vs. FC Augsburg – 26.10.2013

Servus FCA´ler!

20131026_131632Pünktlich um 7:00 Uhr ging es im nicht ganz vollen Bus (!!!) zum Champions-League-Teilnehmer nach Leverkusen. Genau die Mannschaft, die noch ein paar Tage zuvor Donezk 4:0 aus dem eigenen Stadion geschossen hatte, und gegen die wir bisher in Liga 1 eine Tordifferenz von 17:4 haben – in 4 Spiele. Dazu kommt noch ein extrem sinnloses Materialverbot, aufgrund der „Brise“ Rauch vom letzten Jahr. Man kann es auch übertreiben!

Die Hinfahrt verlief gemütlich wie immer. Größte Belustigung bot eine Frau in einem sehr… merkwürdigen Kleid. Ja man merkte, man war kurz vor Köln! Vom Gästeparkplatz ging es dann zügig, bei bestem Wetter und Sonnenschein, in die Arena.  20131026_141345Die Arena liegt immer noch relativ schön, das Stadion von Innen ist immer noch dieselbe, etwas anders gestaltete Arena, aber Moment.  Eine, deutliche Änderung gab es doch: Der Stehplatzbereich der Heim-Fans wurde gefühlt verdoppelt, und direkt hinter das Tor verlegt. Dazu später aber noch mehr.

Aufgrund des Materialverbots und der sowieso schon extrem unfreundlichen Einlasskontrollen (Drehkreuze, etc.) durfte man sich schon auf das schlimmste gefasst machen.  Zwar gab es keine Ganzkörperkontrollen (zugetraut hätte ich es ihnen), dafür waren die „Untersuchungen“ extrem pingelig. So wurde bei mir unter anderem jede! Schlaufe des Gürtels untersucht… ja klar ich schmuggle  darunter eine Bombe rein… Witzig anzusehen: Jeder musste am Boden aufstampfen… wollten sie herausfinden, wer am besten den „Dead Space“-Stampfer nachmachen kann? 😀 Ich weiß es nicht.

20131026_142343Was aber auf jeden Fall positiv ins Auge stach:  Der Anteil der Sportlich-Orientierten Jungs war heute so hoch wie schon lange nicht mehr. Was optisch natürlich den Block wesentlich „Maskuliner“ wirken lässt. Daumen hoch dafür!  Daumen auch hoch dafür, dass trotz Materialverbot 2 Zaunfahnen den Weg an den Zaun gefunden haben. Würde mich mal interessieren, wie die bei den pingeligen Kontrollen reingekommen sind, aber ich glaub ich will es lieber nicht wissen.

15:30: Die obligatorische Netzkontrolle, darauf folgend der Spielanpfiff. Die ersten paar Minuten merkte man schon, welche Mannschaft um die Meisterschaft spielt, und welche um den Abstieg. Dazu hatten wir noch Glück, dass gegen uns kein Elfmeter gepfiffen wurde, wobei ich das Foul eh außerhalb des Strafraums, gesehen habe. Danach lag der Ball trotzdem im Netz. Hinter Leno! Hä? Ja, der FCA ging mit 1:0 durch ein Traumtor (!!!  So was gibt’s nicht oft bei uns) von Hahn in Führung. Doof nur, dass das Spiel noch gute 75 Minuten ging, und wir in den letzten Spiele immer mit 1:0 in Führung gingen, und davon kein einziges gewonnen haben. Daran haben sich wahrscheinlich auch unsere Abwehrspieler erinnert und vergaßen, rechtzeitig die Abseitsfalle aufzustellen – Rolfes stand alleine vor Manninger, und konnte einnetzten. Verdammt. Aber egal, damit ging es in die Halbzeit.

20131026_152319Halbzeit zwei, das Leiden ging weiter: Im Prinzip spielte nur Leverkusen auf unser Tor, ab und zu kamen wir hinten raus, aber vorne was Zählbares konnte damit nicht eingefahren werden. So konnte das Tor bis kurz vor Schluss verhindert werden, jedoch traf die Werkself eben doch noch, wodurch das Spiel 2:1 verloren ging. Leverkusen hat sicherlich verdient gewonnen, jedoch haben unsere Männer gefühlt auch ihre Maximalleistung abgerufen. Das man knapp gegen ein CL-Teilnehmer verliert, ist in Ordnung. Ich hätte eine schlimmere Klatsche erwartet, daher sollte man mit dem Ergebnis leben können, und nächste Woche gegen die Mainzer Schweine die nötigen Punkte daheim einfahren!

12121212Die unsrige Leistung im Gästeblock ist natürlich extrem schwer zu beurteilen. Aufgrund des Rauches vom letzten Jahr war alles verboten. Gut, auf das Megaphon hätte man eh verzichten können, aber man merkte schon, dass die Trommeln massiv gefehlt haben. Insgesamt hatte man heute auch das Gefühl, dass teilweise mit angezogener Handbremse gesungen wurde. Ob die unnötigen Repressionen Schuld daran haben, weiß ich nicht, zumindest war das meine subjektive Meinung. Positiv stachen aber wie schon geschrieben der hohe Anteil der Sportlichen Jungs, und überhaupt die Anzahl der Gästefans heraus. Ich hab zwar keine genaue Zahlen, wie viele Augsburger da waren, würde sie jetzt aber mal auf 400-500 schätzen, was man zumindest in dieser Saison in Ordnung ist. Zwar beteiligten sich die meisten wieder nicht am Support, aber zumindest stand der größte Teil auf einen Haufen – ob der Grund wohl die fehlenden Flaggen waren?…

20131026_165134Die Ultras Lev und Anhänger befanden sich nun hinter dem Tor. Sicherlich kann die Leverkusener Szene nicht mit Frankfurt, Schalke oder Stuttgart mithalten. Und natürlich ist der Stehplatzbereich in der Bay Arena einer der kleinsten in der gesamten Liga. Nichtsdestotrotz war die Beteiligung auf der Hintertor-Gerade bei Hüpf- und Klatscheinlagen bei nahezu 100%, das Fahnengeschwenke konnte absolut überzeugen  und hin und wieder konnte man sie auch deutlich hören. Die Vergrößerung des Stehplatzes hat sich in diesem Fall meiner Meinung nach absolut gelohnt, da es der mit Abstand beste Auftritt war in den letzten 3 Partien dort mit dem FCA.

Nach Spielende haben die, wo noch bisschen Fun suchten, ihn auch gefunden. Was die Bullen wohl als Einladung zum Mitspielen betrachtet haben… Nach der Abfahrt ging es, unter extrem beschissener Ballermann-Musik (zum Glück konnte man die Lautsprecher am Platz ausstellen…) zügig zurück in die schönste Stadt. Gut, dass ich in dem Bus nichts zu sagen habe. Denn Bayern (!!!) und Schalke (!!!!!) Lieder singen, ist ein Absolutes No-Go. Ich hätte da schon längst mitten auf der Autobahn die Türen geöffnet…

NUR (!!!) DER FCA!!!

Vorbericht: Bayer 04 Leverkusen vs. FC Augsburg – 26.10.2013

Servus FCA-Fans,

20130216_141850am Samstag um 15:30 spielt unsere Elf gegen die Werkself aus Leverkusen. Aufgrund meiner Erfahrungen in den letzten Jahren will ich euch hier zeigen, worauf Ihr euch vorzubereiten habt:

Das “Stadion” selbst liegt an sich relativ schön zwischen einem Wohngebiet, einem Bach und der Autobahn. Genau unterhalb der Autobahn ist auch der Parkplatz für die Gästefans, wovon man aus ca. 10 Minuten bis zum Stadion laufen muss. Hierbei gibt es keine strikte Trennung zwischen Leverkusener und Gästefans, daher kann es durchaus zu Kontakt kommen. Letztes Jahr stellte sich dies aber als absolut kein Problem heraus, zwischen tausende Bayer-Fans durchzulaufen. Daumen hoch dafür!

Vor dem Gästeblock kann man sich im Kassenhäusschen noch Tickets besorgen (ermäßigt 7,00 Euro, sehr schön für jeden sparsamen Schwaben), bevor es durch die Kontrollen geht. Hier sollte man aufpassen, nicht “provozierend” zu wirken: Vor 2 Jahr bekamen mehrere Mitglieder der aktiven Szene ein direkt vor Ort ausgehändigtes Stadionverbot, weil sie…. ja warum eigentlich? Gemacht haben sie nichts, eher das gegenteilige wars, die Ordner haben die unseren sogar mit Schläge gedroht und diskriminierende Sprüche entgegengeworfen. Daraufhin haben sich die Ultras entschlossen, geschlossen wieder aus den Stadion zu gehen.

20130216_142018Der Gästebereich ist, wie fast überall in Deutschland, komplett abgetrennt vom Rest des Stadions. Im gesamten Bereich herrscht ein bargeldloses Zahlungssystem vor. Daher habt ihr entweder die Möglichkeit, mit einer aufgeladenen EC-Karte einzukaufen, oder eine Pay-Card dort zu “leihen”. Die Leihgebühren für diese waren übrigens extrem hoch (glaub 15,00 Euro), daher würde ich auf jeden empfehlen, vorher die EC-Karte aufzuladen. Innerhalb des Stadions befindet sich der Gästestehplatzbereich im Block G1-G3. Der Stehplatz selbst ist mit den üblichen “Champions-/Europa-League-System” ausgestattet, sprich die Klappstühle sind fest montiert.

In dieser Saison wurde der Stehplatzbereich der Heimfans wesentlich vergrößert. Rein aus neutraler Sicht muss man wirklich zugeben, dass (nach TV und Youtube-Videos) die Heimstimmung wesentlich besser geworden ist. Es bleibt abzuwarten, wie es sich in „echt“ anhören wird.

So das war mein Vorbericht. Da wir eh nie was holen gegen die Werkself, denke ich leider, dass es diesmal auch genauso enden wird.

20130216_142712Mein Tipp: 3:1

NUR DER FCA!!!

 

Bayer 04 Leverkusen vs. FC Augsburg – 16.2.2013 – Bericht + Video

Servus FCA-Fans,

20130216_141546am 22. Spieltag der Fußball-Bundesliga ging es für unseren FCA zur Werkself aus dem ca. 550 Kilometer entfernten Leverkusen. Dabei hatten manche von uns die kleine Hoffnung, dass die Mannschaft aus der Vorstadt von Köln eventuell noch leicht geschwächt ist von dem 40 Stunden zuvor stattgefundenen Europa-League-Spiel gegen Lissabon.

So ging es mit dem nagelneuen Doppeldecker, welcher fast komplett gefüllt war, püntklich um 7:00 Uhr, begleitet mit ganz schlechter Musik (Schlager…) gen Norden. Die Fahrt verlief – bis auf die Tatsache, dass Schlager ein ganz gefährlicher Auslöser für Amokläufe sein könnte – absolut ereignislos, so dass man gegen 14:00 Uhr den Gästeparkplatz in der Pillenstadt erreichen konnte.

20130216_142842Da man für unsere Verhältnisse relativ spät dran war, ging es auch flott ins Stadion, pardon ich meine Arena, rein. Natürlich das übliche Gequetsche durch die Drehkreuze, aber Daumen hoch für die Kontrolleure! Keine unnötigen Intimmassagen, keine blöden Fragen ob man eine Maschinenpistole oder ähnliches verbotenes dabei hat, sondern flott und zügig abgetastet und fertig. Sollte eigentlich Normalniveau überall sein, aber naja…

Im Gästebereich selbst hat sich absolut gar nichts verändert im Gegensatz zum Vorjahr. Immernoch muss man eine Pay-Card für 10,00 Euros „Leihgebühren“ kaufen um sich mit Verpflegung dort eindecken zu können. Bekommen die halt wieder nichts. Daumen runter für das Absspielen unserer „Hymne“: Wenn ihr nicht vor habt, sie länger wie 30 Sekunden laufen zu lassen, lasst es am besten ganz bleiben!

20130216_153421 (2)Langsam verging die Zeit bis zum Anpfiff, der Gästeblock, naja, nennen wir mal das Positive, über Platzmangel konnte man sich nicht beschweren, aber dazu später mehr. Unsere Helden in Weiß betraten dann auch schon bald das Spielfeld, garniert wurde das ganze mit bisschen Rauch. Passt auch gut zu der aktuellen Initiative der TV-Menschen, „100% Rauchentwicklung“. Daumen hoch dafür, weil PikV usw. und vorallem gab es auch keine Tote, geschweige denn Schwerverletzte.

Spielbeginn, erste Halbzeit verlief fast genauso wie in Wolfsburg. Unsere Männer stehen hinten drin, kommen nur ganz selten vor, und am Ende muss man glücklich sein, dass es „nur“ mit einem 1:0 in die Halbzeit ging. Manninger sei Dank! Hälfte zwei dann eigentlich genau das andere Bild, unsere Männer übernehmen das Spiel und haben auch mehrere gute Chancen, nur reingehen will halt wieder mal nichts. Leverkusen stattdessen, 2-3 Chancen wovon auch eine rein ging. 2:0, eigentlich ist das Spiel für uns gelaufen. Doch dann schlug wieder unser Top-Fußballgott-Held-Weltstürmer-Warum-eigentlich-kein-Nationalstürmer Mölders zu, und alles war wieder offen. Am Ende noch auf 3er-Kette umgestellt, aber leider fiel das Anschlusstor zu spät, so dass Leverkusen das 2:1 für sich retten konnte. Erste Niederlage für uns im Jahr 2013, aber wenn man mal betrachtet wie die Spiele bisher gegen Bayer in der Bundesliga ausgegangen sind, war das auf jedenfall eine gute Steigerung.

20130216_172534Kommen wir zu unseren Haufen… und was soll man dazu sagen. Wie immer die üblichen 300 Verdächtigten, wovon – wie immer… – die selben 50-100 supporten. Rest beschränkte sich aufs Bier saufen, blöd durch die Gegend schauen oder sich zum Affen machen. Ganz ehrlich, warum fahren Leute 1000 Kilometer quer durch die Republik, nur um sich in ein (mittelmässiges) Stadion reinzustellen und ein Spiel zu schauen, an ihrem Bier nuckeln und sonst nichts tun, wenn sie doch ehrlichgesagt von daheim gemütlicher das Spiel hätten anschauen können? Nicht erklärbar für mich. Es erwarten niemand, dass ihr 90 Minuten durchsupportet, aber gar nichts??? Kein schönes Zeichen für die Mannschaft, wenn ihr sie, gerade in diesen relativ schweren Zeiten, nicht unterstützt.

20130216_172004Der Support der Leverkusener war solide. Hüpfeinlagen wurden komplett vom Stehplatzbereich durchgeführt, stimmlich konnte man gelegentlich was hören. Hängen geblieben, was spezielle Melodien oder ähnliches betrifft, ist zwar bis auf dem einen Gesangt, der von Rapid Wien 1000x besser gesungen wurde, eigentlich nichts. Positiv ist auf jedenfall zu erwähnen, dass die Leverkusener drauf verzichten, sinnlos zu pöbeln.

Nach dem Spiel ging es dann rasch wieder zum Bus zurück, wo man dann flott Richtung Augsburg aufbrach. Auch hier wieder das selbe, extrem schlechte Musik und der Großteil im Bus machte da weiter, wo sie im Stadion mit aufgehört haben. Um 0:30 Uhr erreichten wir dann endlich wieder die einzig ware Stadt in Deutschland…

NUR DER FCA!!!

Vorschau / Info Auswärtspiel: Bayer 04 Leverkusen vs. FC Augsburg

Servus FCA-Fans,

20120218_135255am Samstag um 15:30 spielt unsere Elf gegen die Werkself aus Leverkusen. Aufgrund meiner Erfahrungen in der letzten Saison will ich euch hier zeigen, worauf Ihr euch vorzubereiten habt:

Das „Stadion“ selbst liegt an sich relativ schön zwischen einem Wohngebiet, einem Bach und der Autobahn. Genau unterhalb der Autobahn ist auch der Parkplatz für die Gästefans, wovon man aus ca. 10 Minuten bis zum Stadion laufen muss. Hierbei gibt es keine strikte Trennung zwischen Leverkusener und Gästefans, daher kann es durchaus zu Kontakt kommen. Letztes Jahr stellte sich dies aber als absolut kein Problem heraus, zwischen tausende Bayer-Fans durchzulaufen. Daumen hoch dafür!

20120218_135612Vor dem Gästeblock kann man sich im Kassenhäusschen noch Tickets besorgen (für 10,00 Euro, gut das unsere Mannschaft so „unattraktiv“ ist), bevor es durch die Kontrollen geht. Hier sollte man aufpassen, nicht „provozierend“ zu wirken: Letztes Jahr bekamen mehrere Mitglieder der aktiven Szene ein direkt vor Ort ausgehändigtes Stadionverbot, weil sie…. ja warum eigentlich? Gemacht haben sie nichts, eher das gegenteilige wars, die Ordner haben die unseren sogar mit Schläge gedroht und diskriminierende Sprüche entgegengeworfen. Daraufhin haben sich die Ultras entschlossen, geschlossen wieder aus den Stadion zu gehen.

Ein Bericht über den Vorfall vom letzten Jahr könnt Ihr hier nachlesen.

20120218_144132Der Gästebereich ist, wie fast überall in Deutschland, komplett abgetrennt vom Rest des Stadions. Im gesamten Bereich herrscht ein bargeldloses Zahlungssystem vor. Daher habt ihr entweder die Möglichkeit, mit einer aufgeladenen EC-Karte einzukaufen, oder eine Pay-Card dort zu „leihen“. Die Leihgebühren für diese waren übrigens extrem hoch (glaub 15,00 Euro), daher würde ich auf jeden empfehlen, vorher die EC-Karte aufzuladen. Innerhalb des Stadions befindet sich der Gästestehplatzbereich im Block G1-G3. Der Stehplatz selbst ist mit den üblichen „Champions-/Europa-League-System“ ausgestattet, sprich die Klappstühle sind fest montiert.

20120218_143331Der aktive Teil der Heimszene befindet sich im wohl kleinsten „Heim“Stehplatz der Bundesliga, im Block C1-C3. Aufgrund dessen (und wohl auch wegen weitere Gründe die ich hier nicht erörtern will) ist der Support des Leverkuseners Anhang ausbaufähig. Letztes Jahr war er ziemlich schlecht, zwar nicht so schlecht wie Wolfsburg oder Hoffenheim, aber für ein Mannschaft, die regelmässig international spielt, enttäuschend. Ausschlaggebend dafür war wohl die Unzufriedenheit mit deren damaligen Trainer Dutt, welcher – und das war das einzige, was akustisch überzeugt hat – mit mehreren Schmähgesängen dazu aufgefordert wurde, zu gehen.

So das war mein Vorbericht. Auch wenn wir aktuell einen guten Lauf haben, denke ich das wir gegen die Werkself, relativ chancenlos sind, auch wenn ich mich natürlich gerne positiv überraschen lassen würde.

Mein Tipp: 3:1