Schlagwort-Archiv: sgl arena

Kurzberichte Spieltag 25. bis 30.

Kurzberichte Spieltag 25. bis 30.

Servus Augschburger! Kurz und knapp: Aufgrund zeitlicher Diskrepanzen fand ich nicht die Zeit, regelmäßig Spielberichte zu schreiben. Da aber eh nicht viel passiert ist, fasse ich mich kurz:

FCA vs. Mainzelmännchen – 14.3.2015:

Aufbaugegner Teil 1, das Ergebnis spricht für sich: 0:2 verloren, gerade gegen einen Gegner, wo man zumindest zu Hause nicht verlieren möchte. Wäre ja nicht so gewesen, als wenn man keine Chance gehabt hätte,…

Stimmung auf der Heimseite war sehr ausbaufähig. Ging aber auch schon schlechter. Über das Gesocks im Gästeblock braucht man nichts schreiben, gehört hat die 300 Figuren eh nicht…

20150321_171951SC Freiburg vs. FCA – 21.3.2015:

Aufbaugegner Teil 2, wieder spricht das Ergebnis für sich: Klar und deutlich 2:0 verlieren, wieder – einmal – hätte das so nicht sein müssen. Es ist schlimm, wenn die Spiele mindestens auf Remis-Kurs sind, man aber dennoch mit Nichts am Ende da steht.

Stimmungstechnisch enttäuschten die Freiburger wie immer, abgesehen vom Torjubel und kurz danach kam bei uns nichts an. Wir im Gästeblock legten einen soliden Auftritt hin, zumindest bis zum 2:0. Auch wenn man IMMER, egal bei welchem Spielstand, Vollgas geben sollte… die Mannschaft macht es uns mit so einer Leistung echt nicht einfach…

20150405_172122FCA vs. Schalke 04 – 5.4.2015:

Gegen die Abstiegsgegner verloren, gegen einen direkten Europa-League-Konkurrenten (der eigentlich CL spielen möchte…) überzeugend einen Punkt geholt. Manchmal verstehe ich die FCA-Welt nicht mehr…

Heimseite, also wir, wieder mal enttäuschend. Gästeblock fing gut an, allerdings waren die nicht wirklich einverstanden mit dem Ergebnis. Dicke Minuspunkte gibt es für die schreckliche Choreo, die man sich 90+x Minuten anschauen durfte. Flächen, die aussehen wie das „bayrische“ Wappen, gehen einfach gar nicht!

20150411_152653SC Paderborn vs. FCA – 11.4.2015:

Ein absolut scheußliches Stadion mitten im… lassen wir einfach mal das. Positiv an dem Tag bleibt zu vermerken, dass die Fahrt mit 6 Stunden doch relativ kurz war, und man so wieder die Zeit sinnvoller verbringen konnte, nämlich mit Schlafen. Ach ja: Aufbaugegner Teil 3… Unglaublich.

Heimseite kann wohl auch nur ein Lied singen, auch wenn ich zugeben muss, dass dies überraschend laut war. Ansonsten wer der Auftritt der Paderborner wie zu erwarten.  Wir fingen gut an, aber bei dem Spielverlauf… Siehe oben. Immerhin gab es auf einer anderen Ebene einen klaren Sieg für die Augschburger!

20150418_202249FCA vs. VfB Stuttgart – 18.4.2015:

Da schau her: Wir können noch gewinnen! Gegen einen da unten! Über das „wie“ sollte man lieber nichts schreiben, hätte das Spiel auch noch ganz anders ausgehen können…

Der M-Block hat an diesem Tag, abgesehen die letzten 10-15 Minuten, total versagt. Der Gästeblock dagegen, und das muss man neidlos anerkennen, legte einen Bomben Auftritt hin und war ganz klar der Herr im Haus.

Hamburger SV vs. FCA – 25.4.2015

Aufbaugegner Teil 4 – Ich hab kein Bock mehr!

Wie man vielleicht merkt, ich bin bedient. Total. Es ist ja nicht so, als ob man jetzt vom FCA große Dinge erwarten soll. Klassenerhalt wurde souverän erreicht, somit ist und bleibt die Saison als Erfolg. Aber andererseits… Wenn man solange da oben steht (gut, wir stehen immer noch da), und man Ende es doch nicht erreicht, ist man schließlich enttäuscht, aber das kann man passieren. Aber Herrschaften, doch nicht so!? Niederlagen sind ja okay, aber doch nicht ausschließlich gegen die, wo da unten stehen? Eine Niederlage gegen Wolfsburg – okay. Gegen Schalke – na wenn’s sein muss. Aber genau andersrum, gegen die Punkten und stattdessen gegen fucking Paderborn und Hamburg verlieren??? Oh man…

NUR DER FCA!!!

Bericht: FC Augsburg vs. VfL Wolfsburg – 7.3.2015

Servus Augschburger!

Gab es bei den letzten Spielen (bzw. primär das Spiel gegen Berlin) berechtigterweise viel Kritik – sowohl auf den Rängen als auch auf dem Platz – kann man dies wohl zu den Akten legen: Auf allen Ebenen wurde eine deutliche Antwort gezeigt, die zwar nicht immer überragend, teilweise auch mit viel Glück verbunden, aber doch deutlich und auch verdient war.

20150307_172049 - KopieBei allerbesten Wetter ging es in das fast ausverkaufte Schwabenstadion. Um die 800 Wolfsburger + 2 VW´ler die sich am Königsplatz stockbesoffen verirrt haben, schafften es ins schöne Augsburg, für mein Empfinden keine schlechte Zahl, gebracht hat es aber absolut gar nichts.

Pünktlich pfiff Manuel Gräfe 15:30 das Spiel an. Keine 10 Minuten später hatte das Publikum schon einen Liebling auf dem Platz: Manuel Gräfe! Warum? Weil er eine klare Notbremse übersah. Zeitsprung, 17:20: Unter einem gähnenden Pfeifkonzert verlässt dieser den Platz. Ich pfiff nicht. Weil er ein klares Tor nicht gegeben hat. Und weil wir das Spiel gewonnen haben, was wollen wir mehr? Am Ende können wir uns glücklich schätzen über diese Schiedsrichterleistung, dass er aber objektiv gesehen schlecht gepfiffen hat, steht auf einem anderen Blatt. Aber egal, wie schon geschrieben, wurde das Spiel mit 1:0, durch einen Elfmeterabstauber durch Kohr gewonnen. Das  Spiel war eher taktisch geprägt, defensiv 20150307_172046 - Kopiewurde die Millionärself von VW überragend bearbeitet, offensiv war es kein Spektakel, auch wenn man über 90 Minuten betrachtet minimal die besseren Chancen hatten. Und um mal bisschen emotional zu werden: KLASSENERHALT! Und bei 10 Restspielen, aktuell 38 Punkte, könnte das neu-definierte Ziel echt erreicht werden. Ich weiß nicht ob es gut sein wird, vielleicht führt es uns ins Verderben. Aber wenn die realistische Chance dafür da ist, sollten wir sie auch versuchen zu erreichen!

Und da kommt der M-Block ins Spiel. Denn auf den Rängen war das gestern endlich mal wieder in Ordnung. Zwar wurde der Beginn der 2. Halbzeit völlig verschlafen, in den entscheidenden Momenten – und diese sind nun mal wichtig! – war der M-Block und das restliche Stadion da. Natürlich geht immer „mehr“. Allerdings sollte man auch mit den kleinen Sachen zufrieden sein. Einziges Manko: Die Lieder werden teilweise schon wieder viel zu schnell gesungen (mein Empfinden). Etwas langsamer, dafür lauter, wäre besser.

20150307_172044 - KopieWie anfangs schon erwähnt, war der Auftritt der Niedersachsen ein absoluter Reinfall. Es kam, und dies ist keine hohle Phrase, absolut gar nichts bei uns an, zeitweise konnte man nicht mal richtig erkennen, ob überhaupt supportet wurde. Aber immerhin: Die Zaunbeflaggung war für Wolfsburger Verhältnisse ziemlich gut, und bei den eigenen Farben (Grün/Weiß), kombiniert mit den roten Treppen, kommt immerhin eine Farbkombination zusammen, die gar nicht so schlecht aussieht…

Nach dem Spiel wurde diesmal, auch dank des Klassenerhalts (5. Jahr Bundesliga!!!) etwas ausgiebiger mit der Mannschaft gefeiert. Keine schlechte Sache!

NUR DER FCA!!!

Bericht: FC Augsburg vs. Bayer Leverkusen – 21.2.2015

Servus Augschburger!

20150221_172333 - KopieNach der (verdienten) Niederlage gegen Bremen ging es wieder einmal gegen die Werkself aus der Farbenstadt. Die Statistik spare ich euch, schließlich kennt sie auch schon jeder. Dementsprechend konnte man relativ wenig erwarten. Oder doch? Hitz sei Dank!

Waren die Spiele gegen Leverkusen bisher eher „uninteressant“, änderte sich dies heute zumindest ein bisschen: Ankündigt waren ein voller Sonderzug, inklusive knapp 1.500 verkaufte Gästetickets. Gebracht hat es ihnen am Ende – im Vergleich zu den vorherigen Partien – eher wenig, aber besser als gegen einen leeren Gästeblock aus Hoffenheim zu spielen.

20150221_172331 - KopiePünktlich 15:30 war auch Anpfiff, und, man glaube es kaum, man konnte nicht wirklich erahnen wer hier Champions-League spielt und wer nicht (bzw. noch nicht). Jammert der Augschburger sonst immer, man  bekommt bei uns im Stadion keine „Unterhaltung“ geboten (und ehrlich, wer das erwartet soll nach München gehen), war das heute eine erstaunlich ansehnliche Partie! Doof nur, dass unser Rückkehrer Hitz bei einem relativ harmlosen Schuss patzte, den Ball direkt vor Drmic parierte welcher dann aus spitzen Winkel das Tor traf. Nach 10 Minuten. Leverkusen, läuft wie immer. Bis zur Halbzeit war es dann relativ ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für die Werkself.

Nach der Pause dann der totale Wahnsinn: Erst trifft Joker Caiuby zum verdienten 1:1, und bis zum Ende spielte eigentlich nur noch der FCA – die Führung wäre so verdient gewesen! Gerade in dem Moment, kurz vor Schluss, trifft ein abgefälschter Ball in unseren Kasten rein – 1:2! Scheiße! Doch was jetzt kommt, wisst Ihr eh schon alle: Verlängerung, Weinzierl winkt Hitz nach vorne. 2. Ball nach einer Ecke, der Ball landet irgendwie vor den Füßen von Hitz, Drehschuss, TOR! Mit dem lautesten Jubel seit Hains Aufstiegs- und Mölders Siegtor gegen die Bayern konnte durch Altintop fast noch die Führung erzielt werden. Doch am Ende heißt es „nur“ 2:2. Auch wenn mehr drin war: Damit kann man verdammt zufrieden sein! Und danke für dieses geile Spiel!

„Geil“ war leider wieder mal nicht das Geschehen auf den Rängen: Zugegebenermaßen, meine Erinnerungen daran sind nicht mehr ganz frisch, allerdings war die ersten 45 Minuten, ausgenommen die ersten 10 Minuten, ziemlich zum vergessen. Die zweite Hälfte wurde dann, auch dank des Spielverlaufs, besser, teilweise sogar richtig laut, aber Leute, wir spielen die beste Saison, da MUSS mehr gehen! Viel mehr!

20150221_163333 - KopieMehr gehen sollte eigentlich auch beim Leverkusener Anhang: Aufgrund einer Verletzung im Gästeblock wurde in der ersten Halbzeit fast nicht supportet, aber selbst in der zweiten, bis auf 2-3 Momenten kam bei uns nichts an. Optisch war es auch eher mau, was Hüpfeinlagen und Fahnen betrifft, aber immerhin war die Choreo (zumindest auf Bildern) relativ hübsch und die Pyro-Einlage war auch nicht verkehrt (auch wenn die Pfiffe des Augsburger Publikums mehr als unnötig waren).

Zum Abschluss sei nochmal gesagt: Danke Hitz!

NUR DER FCA!!!

Bericht: FC Augsburg vs. SG Eintracht Frankfurt – 8.2.2014

Spielbericht: FC Augsburg vs. SG Eintracht Frankfurt – 8.2.2014

Servus Augschburger!

3 Spiele in einer Woche, 7 Punkte, passt! Passt nicht? Doch passt!

Der Weg zum Stadion war wie immer eins: Langweilig. Umso spannender waren dafür die Kontrollen, da es heute gegen den selbsternannten Randalemeister ging, meinten wohl die Türsteher, man müsse auch den Augsburger Anhang doppelt und dreifach kontrollieren. Was dazu führte, dass man erst um 17 Uhr (so spät wie noch nie…) man in den Block kam und keine Zeit übrig blieb, sich beim M-Block Kollektiv anzumelden…

20150208_181820 - KopieDas erste was man direkt sah: Die Leere im Stadion. Meine Güte, noch weniger als gegen Hoffenheim, obwohl ca. 2500 Frankfurter da sind? Ernsthaft? Hopps Sklaven sind attraktiver als die SGE? Oh je. Gut, dass dies nicht nur mir, sondern auch unseren Ersatzkapitän nicht gefiel. Dazu aber später mehr.

Wieder 17:30 Anpfiff, 5 Minuten gespielt: Tor! Subbr sach! Eine halbe Stunde später gleich das 2:0, läuft also! Da ist es egal, dass man zu dem Zeitpunkt locker 3-4 Tore hätte schießen müssen. Leider kam die Frankfurter, gefühlt mit der ersten gefährlichen Aktion, kurz vor Pausenpfiff zu den unverdienten 2:1 Anschlusstreffer.

Tja, und hier kommt der Grund warum möglicherweise uns die internationalen Spiele nicht gut tun werden: Das 3. Spiel innerhalb einer Woche, nahezu mit der identischen Elf – das zerrt an Kräften. Und das merkte man leider total in der zweiten Halbzeit, da Frankfurt quasi das Spiel übernahm und wir hinten drinstanden. Durch einen dicken Fehler kam die SGE leider zum 2:2 Ausgleich durch Meier, was am Ende auch der (verdiente) Endstand war. Aber hey! 7 Punkte aus 3 Spielen – das sind 4 Punkte mehr als in der Hinrunde! Es läuft ÜBERRAGEND für uns, kein Grund so lustlos aus dem Stadion nach Spielende zu marschieren.

20150208_181826 - KopieUnd nun wieder zu den Rängen. Oder besser gesagt zu Daniel Baier: „Ich hätte mir mehr Unterstützung erhofft. Da sind 2000 oder 3000 Frankfurter Fans da, die machen Alarm, und wir kriegen das Stadion nicht voll…“ Recht hat er! Klar, Frankfurt, das ist support-technisch eine ganz andere Liga, aber Leute, das war auf den Rängen schon wieder nix. Absolut gar nix! Man kann nur hoffen, dass sich das schleunigst ändert, ansonsten werden wir am Ende noch der lächerlichste deutsche Europa-League Kandidat aller Zeiten… Wobei Wolfsburg…. 2. Lächerlichste dann eben.

Der Frankfurter Anhang war solide, bei uns kam zwar relativ wenig an, im TV waren die aber durchgehend lauter als wir (gut, TV… Sky… bäh). Optisch sah es allerdings ziemlich enttäuschend aus, da sollte bei denen noch mehr gehen.

Nach dem Spiel durfte man sich in der Straßenbahn anhören, wie die Leute schon für Sevilla planen. Urlaub und so. Na dann drückt mal die Daumen, dass am Ende der Gegner nicht Quarabac, Ludogorez oder Baryssau heißen. Denn DAS sind die üblichen Europa-League Gegner… (aber erstmal sollten wir uns dafür qualifizieren, bevor wir ernsthaft darüber reden…)

NUR DER FCA!!!

Bericht: FC Augsburg vs. TSG Hoffenheim – 1.2.2015

Servus Augschburger!

(Ja, eine Woche zu spät…)

20150201_181810 - KopieNach wundervollen schrecklichen 6 Wochen ohne Fußball geht es wieder los. Und gab es denn was schöneres, als das erste Spiel des Jahres direkt gegen Hopps Sklaven bestreiten zu dürfen? Ja? Ups.

Naja, auf dem Weg zum fielen eigentlich nur 4 Kreaturen der Hoppo-Sapiens –Gattung auf. Minderwerte Wesen. Dank des Schneetreibens war dies übrigens das einzige Mal, dass man die „Gäste“ bewundern durfte, was am Ende aber auch besser so war.

20150201_192154 - Kopie15:30 17:30 endlich Anpfiff, unsere Männer klar auf Kurs Richtung deutsche Meisterschaft.  Vorbildlich, diese Einstellung. Nach 3 Traumtoren ging das Spiel auch verdient mit 3:1 zu Ende. Fertig.

Wie fertig? Aufmerksame Leser werden festgestellt haben, dass Qualität der Texte hier in letzter Zeit ziemlich Richtung Erdmittelpunkt hinabstürzten. Also ähnlich, wie die Leistung bei uns auf den Rängen. Sorry Leute, wir spielen (mal wieder…) die Saison des Jahrhunderts, stehen auf einen CHAMPIONS-LEAGUE-PLATZ (!!!) und was kommt von den Rängen? Nichts. Hier darf sich jeder Mal selbst überfragen, ob da nicht gerade irgendwas falsch läuft…

Wie schon geschrieben, vom Gästeblock sah man, noch hörte man was. Puh…

NUR DER FCA!!!

Zusammenfassung / Fazit der letzten Spiele und der Hinrunde

Servus FCA-Fans!

Ja, die Seite gibt es noch! Und ja, der letzte Bericht ist schon lange, lange her… Über die Gründe für die Abwesenheit kann ich nur sagen, dass es ein explosiver Mix aus „Keine Zeit“ + „Faulheit“ und „Nichtanwesenheit“ bestand. Daher gibt es hier eine Zusammenfassung der fehlenden Spiele:

20141123_162943 - KopieNach dem Spiel in Gelsenkirchen ging es gegen den Aufsteiger aus Paderborn, welches man souverän mit 3:0 besiegen konnte. Und mit souverän meine ich: Weltklasse! Königlich! Fürstlich! Leider wurde dieses Ergebnis nicht so auf den Rängen gefeiert, wie man es eigentlich sollte, aber dazu später mehr. Nach der (unnötigen) Länderspielpause ging es dann zum Schwabenderby, wo mal wieder (wenn auch glücklich) aufgezeigt wurde, dass WIR die Nr. 1 in Schwaben sind! Ansonsten alles wie immer in Stuttgart, in großen und ganzen eine gelungene Auswärtsfahrt. Nach 2 Siegen in Folgen bekamen wir im Schwabenstadion besuch vom Wunschabsteiger der Herzen, den Hamburger Sportverein. Ging der HSV noch durch vdV in Führung, bewiesen unsere Männer warum sie da stehen wo sie stehen und schießen geschmeidig 3 Tore in einer Halbzeit. Normal. Mit 3 Siegen am Stück ging es mit der Mission, den Rekord von 4 aufzustellen, ins schicke Kölner Stadion. Kurz und knapp: Mission successful!  Und das mit dem Siegtor in der letzten Spielminute plus eine ordentlich unfreiwillig komische Einlage der Kölner SKB, könnte es was Schöneres geben? Tja, dann kam eben DAS Spiel 20141220_162755 - Kopieder Hinrunde, zumindest für die meisten. Für mich nicht. Ich hätte darauf verzichten können. Die erste Halbzeit noch gut mitgehalten, in der zweiten gefühlt mit jedem Schuss ein Gegentor kassiert. Egal, kann passieren. Beim letzten Auswärtsspiel der Hinrunde ging es für den FCA (oder auch nicht, dank beschissener Terminierung, DANKE DFL!!!) nach Hannover: Alles beim alten, es gab dort wieder nichts zu holen, und dass alles völlig unnötig. Zum entgültigen Abschluss der Hinrunde kamen die Fohlen als Gast, ein ambitionierter CL- oder zumindest EL-Teilnehmer… welche die Macht in Schwaben im vollen Umfang zu spüren bekamen. Und who the fuck is Hahn?

Als Fazit muss man feststellen, dass trotz den Abgängen zu Beginn der Saison man sich gefühlt nochmals verbessert hat, dies hat zwar einige Zeit gedauert, was man bei den sehr bescheidenen Spiele gegen Magdeburg und Sinsheim feststellen konnte, danach hat man sich aber konstant gesteigert, so dass man verdient auf dem 6. Tabellenplatz steht. Kurios dabei: Als einzige Mannschaft haben wir nur Siege oder Niederlagen, und zweiteres sogar relativ viele. Allerdings gingen die meisten knapp mit 1:0 verloren, dazu noch gegen Mannschaften die finanziell in einer anderen Liga spielen als wir. Und sollten wir so weiterspielen, können wir schon relativ früh mit den Planungen der 5. Bundesliga-Saison beginnen.

20141206_172130 - KopieKommen wir leider nun zu dem Thema, was ich am liebsten ignorieren würde, man jedoch ansprechen MUSS: Die Stimmung auf den Rängen. Und um es kurz zu machen: Bis auf ein paar Ausnahmen (z.B. gegen Bayern), war das nix. Absolut NIX! Dazu passte auch die Ansprache beim letzten Heimspiel vom Capo, dass wir entweder ALLE mitmachen oder es ganz bleiben lassen können. Es ist schade, dass wir auf den Rängen keine ebenbürtige Leistung wie der auf dem Platz anbieten können. Zumindest auswärts kann man hier und da von gelungen Auftritten reden, Stuttgart war wie fast immer richtig schön (vor allem auch dank den beiden Choreos) und zahlenmässig (abgesehen von den üblichen Verdächtigen Spiele und die unter der Woche…) kann man auch immer zufrieden gewesen sein.

20141213_171955 - KopieUnd leider sah es schräg gegenüber im Gästeblock ähnlich aus: Ein paar gute Minuten, ansonsten (wenn der FCA führte) war es meistens ein Totalausfall. Selbst die Münchner mit einem 4:0 im Rücken enttäuschten total. Es scheint wohl in Mode zu kommen, nicht mehr zu singen, wenn man nicht gegen Augsburg führt… Auswärts eigentlich dasselbe Bild: Die Totalausfälle von Stuttgart und Frankfurt, eigentlich zwei Szenen die durchaus was draufhaben, waren schon bitter, aber das kollektiv alle auswärts in Liga 1 enttäuschten, war faszinierend. Witzig, dass gerade ein 4.-Ligist (Magdeburg) die mit ABSTAND beste Leistung gezeigt hat, könnte kurioser nicht sein…

Es ist schade, dass bei uns die Leistung auf den Rängen und auf den Platz nicht gegensätzlicher sein kann. Egal, daran arbeiten, dann kann die Rückrunde richtig toll werden!

NUR DER FCA!!!

Bericht: FC Augsburg vs. SC Freiburg – 25.10.2014

Servus Augschburger!

Immer noch faul, daher immer noch kurz:

Vor dem Spiel… langweilig. Gegner heißt schließlich nur Freiburg.

20141025_171742 - KopieZum Spiel braucht man nichts großartig schreiben, nach der desolaten(1.) und soliden(2. Halbzeit)  Leistung in Mainz spielten unsere Jungs ÜBERRAGEND, ja fast schon wie GÖTTER. Nur das Tore schießen haben die noch nicht so ganz drauf. Aber macht nichts, 2 Tore sind besser als 0, und solange hinten ebenfalls die Null steht, passt doch alles. Mit dem Auftritt kann man eigentlich sehr zufrieden sein, schließlich versprühte Freiburg nicht mal ansatzweise so etwas wie Gefahr. Wie Fürther. Vielleicht sogar noch weniger als die.

Zum Support auf unserer Seite sei soviel gesagt: Ab und zu kam sogar was von den Freiburgern an.

Zu den Freiburgern: Der Satz oben solltet ihr nicht als „Lob“ sehen…

Nach Spiel: Wie vor dem Spiel – langweilig.

NUR DER FCA!!!

(Falls Ihr die Anspielung oben nicht verstanden habt: Der Support war über 90 Minuten betrachtet grausam. Meine HerrInnen, da muss mehr kommen!)

Bericht: FC Augsburg vs. SG Eintracht Frankfurt – 10.5.2014

Servus Augschburger!

20140510_162712 - KopieEine historische, nein, eigentlich eine Saison, die man nicht mit Worten zusammenfassen kann, liegt hinter uns. Was? Aber wir sind doch nicht in die Europa-League gekommen, werden jetzt einige von euch fragen. Na und! Wir haben mehr Grund als alle anderen, stolz auf unsere Mannschaft zu sein, denn schon alleine die Tatsache, dass wir überhaupt um die internationalen Plätze spielten, ist überragend und absolut sensationell!

Von der altehrwürdigen Rosenau ging es… den Part überspringe ich einfach mal. Im Stadion selbst merkte man bei den meisten kaum eine „Endspiel-Anspannung“. Ob es für die meisten (wie z.B. für mich) kein Endspiel war, oder man als Augschburger mit solchen Situationen schon längst umgehen kann, sei mal nicht relevant. Ein bisschen mehr Emotionen wären aber schon noch drin gewesen!

So dümpelte die Zeit mehr oder weniger sinnvoll genutzt richtig Anpfiff. Anmerkung: Bier trinken auf so steile Treppen kann lebensgefährlich sein! 20140510_173012 - KopieAnmerkung 2: Vor allem dann, wenn jemand das köstliche Bier verschüttet! Gegen Bierausschank in Stadien! Dafür Wodka-Zapfsäulen rein! Naja, musste mal gesagt werden. 15:30, der letzte Spielanpfiff in dieser Saison. Und auch am 34. Spieltag, zeigt unsere Mannschaft das, was sie das ganze Jahr ausgezeichnet hatte: Reiner Offensivfußball! Leider tut es die Chancenverwertung ihr gleich, so dass man – mal wieder – reihenweiße die Hochkaräter versiebt. Und auch jedes Klischee wurde am letzten Spieltag bestätigt: Wenn man seine eigenen Dinger nicht reinmacht… 1:0 für die SGE! Natürlich durch den ersten Torschuss. Unsere Jungs hielt das aber nicht davon ab, offensiv weiterzuspielen. So kamen wir hochverdient durch Klavan, welcher auch noch seinen Vertrag verlängert hat, zum Ausgleich!

In der zweiten Hälfte hatte zwar die Eintracht am Anfang die besseren Chancen, wir hielten jedoch gut dagegen, und kurz darauf übernahmen die Rot-Grün-Weißen das Geschehen auf den Platz. Flanke, Kopfball Hahn – Tor! 2:1! Europa, wir kommen? Nein. Der Großteil wusste es schon, denn Mainz führte (wieder) gegen Hamburg. Aber scheiß drauf! Und auch schön, dass sich Andre Hahn mit dem Siegtreffer aus Augsburg verabschiedet hat. Ein Abschied, womit am Ende wohl alle Beteiligten zufrieden sein dürften. Das Spiel war vorbei, Tabellenplatz 8 – geschätzt 8 Plätze höher, als man erwarten konnte. Und da ich schon in der Einleitung genug Superlativen für diese Saison verwendet habe, belasse ich es hier mit einen kurzen und knappen: DANKE!!!

20140510_172807 - KopieNoch eine kurze Anmerkung zu den 3 Fast- bzw. Absteigern: Auch wenn Braunschweig es vom Kampf her am ehesten verdient hätte: Wenn der 16. mit 27(!!!) Punkte in die Relegation kommt und alle 3 Mannschaften die letzten 4 Spiele verlieren, ist das einfach nur erbärmlich. Absolut erbärmlich. Man kann nur hoffen, dass Hamburg nach so einer Saison sich nicht noch durch die Relegation retten kann. Wer so eine Leistung über die 34 Spieltage abliefert, hat es nicht anders verdient, abzusteigen!

Stimmungstechnisch wurde schon damit drauf eingegangen, dass so ein bisschen die Emotionen fehlten. Gut, für den Saisonabschluss war die Stimmung in Ordnung, ein versöhnlicher Abschluss also. Nichtsdestotrotz muss gerade da eigentlich mehr kommen, vor allem in Halbzeit Zwei hatte man das Gefühl, dass die Gesänge nur von den üblichen Verdächtigen getragen wurde. Aber wie geschrieben, es war dennoch okay, weil hier und da es doch ziemlich laut wurde. Man kann nur hoffen, dass man in der nächsten Saison nicht wieder bei null anfangen muss…

20140510_163314 - KopieHatte ich beim Gästeanhang vor dem Spiel (und eigentlich schon fast während der gesamten Saison) das Gefühl, dass „das Beste zum Schluss kommt“, reihte sich der Auftritt der Frankfurter leider nahtlos in Gästesupport in der diesjährigen Saison ein: Enttäuschend! Wenn man deren Auftritt mit den ersten 30 Minuten der letzten Saison vergleicht (welcher wohl das Beste war, was man jemals bei uns im Gästeblock sah), war das gestern absolut nichts! Eine Mitmachquote irgendwo bei 50%, optisch eher mau, und teilweise wurde anscheinend gar nicht supportet. Ja, wenn man gegen Augsburg verliert, ist das natürlich schon ein Grund… immerhin wurde (zumindest kam mir das so vor) nicht wieder sinnlos die Kinder bei der Hymne beleidigt. Schade. Sehr schade. Ich hatte extrem viel mehr erwartet…

vlcsnap-2014-05-11-14h52m10s2Nach dem Spiel die „traditionelle“ Feier des FCA (denkt euch doch mal was anderes aus als so ein dämlichen Banner…), dazu noch Helene… Boah, nein. Derjenige, der sich ausgedacht hat, dieses Scheiß Lied in voller Lautstärke als „Feierlied“(!!! Trauerlied hätte ich ja noch verstanden…) zu nehmen, gehört entlassen und direkt nach Guantánamo geschickt. Immerhin gab es am Abend doch noch die passende Party mit der richtigen Musikuntermalung: Headhunterz gab sich die Ehre, in der schönsten Stadt der Welt auflegen zu dürfen – und es war genial! Wäre doch für nächste Saison die passende Musik in den Bussen! :>

NUR DER FCA!!!

Bericht: FC Augsburg vs. Hamburger SV – 27.4.2014

Bericht: FC Augsburg vs. Hamburger SV – 27.4.2014

Servus Augschburger!

Abstiegskampf! Schon im dritten Jahr in Folge spielt der FCA eine entscheidende Rolle, wer runter muss oder die Chance bekommt, es besser zu machen. Mit dem Unterschied, dass wir im Tabellenmittelfeld stecken, und indirekt entscheiden können, wer absteigt oder drin bleibt. Sicherlich hat jeder seinen eigenen „Liebling“, den man am meisten in Liga 2 sehen würde. Dementsprechend könnte man das ganze einfach sportlich sehen, sprich wir gewinnen, oder wir leisten der anderen Hilfe, wie damals Jena. Vorteile hätte beides…

20140427_163416 - KopieDa bekanntlich im Rasen der Wurm drinsteckt, dachte sich wohl das Wetter, dass Regnen dem ganzen noch einen besseren Effekt verleiht. So ging es bei besten schlechtesten Fußballwetter ins Stadion, welches heute endlich wieder (richtig, also mit Augsburgern) ausverkauft ist. Vor Spielbeginn gab es eine Schweigeminute/Moment für den kürzlich verstorbenen Josef Wagner. Über die Art und Weise der Darstellung, warum nicht direkt vor Spielbeginn, etc., kann man sicherlich streiten. Zumindest hat man, auch bei den Toren während des Spiels, deutlich versucht ihm dem wohlverdienten Respekt entgegen zu bringen. Apropos Respekt: Über die Hamburger kann man denken, wie man will, grundsätzlich sehe ich sie als eher sympathischer Haufen in Fußball-Deutschland. Das die aber die ganze Zeit, inklusive während des Clips, ohne Ankündigung geschwiegen bzw. teilweise sogar geklatscht haben, zeugt vor sehr großen Respekt und einer richtigen Mentalität. Hut ab!

Schon von Spielbeginn an merkte man, dass unsere Männer es besser machen wollten, als in den 2 Spielen zuvor. Sofort wurde der typische Angriffsfußball, den unsere Equipe dieses Jahr auszeichnete, nach vorne gespielt. Und nach keinen 10 Minuten schepperte es durch Altintop im gegnerischen Tor! Danach verflachte ein bisschen das Spiel, schließlich musste Hamburg hier gewinnen, welches jedoch in der Offensive zu durchschlagsarm spielte. Nichtsdestotrotz wurden die Hanseaten besser, und genau in diesem Moment schlug Altintop das zweite mal zu! 2:0! Kurz danach leistete sich der Ex-Nationalkeeper Adler einen dicken Patzer, in dem er artistisch einen Distanzschuss von Hahn in den eigenen Kasten lenkte. Die Sache war durch. Denkste! Vor der Pause konnten die Hamburger nochmal durch einen Freistoß verkürzen.

20140427_163429 - KopieIn den zweiten 45 Minuten war es teilweise ein völlig anderes Bild. Beide Mannschaften mit wesentlich mehr Torschüssen. Waren unsere Jungs in der ersten Halbzeit brutal effektiv, verknallten sie nun – genau so wie die Hamburger – sämtliche Chancen. Am Ende war dennoch das Ergebnis absolut gerecht. Tja, für Hamburg sieht es düster aus. Und Braunschweig und der Glubb freuen sich, dass wir sie am Leben halten. Naja, freut euch nicht zu lange 😉 Schön übrigens zu sehen, dass sich der Bald-Ex-FCA´ler Hahn noch mal so richtig Power gab, und die seit langem beste Leistung gezeigt hat.

Auf den Rängen merkte man, dass es für uns um fast nichts mehr geht. Die Luft ist draußen, die Power, Leidenschaft, Emotionen, etc. Alles fehlt. Leider. Man spürte auch, dass der Capo mit dem heutigen aktiven Haufen machen konnte, was er will, so wirklich zum Ausrasten brachte er die Meute nie. Abgesehen von den letzten 15 Minuten, und hier und da ein eher bescheidener Auftritt, der aber im Anbetracht des aktuellen Tabellenstands nicht wirklich verwundert oder enttäuscht. Wenn´s drauf ankommt, MÜSSEN wir da sein!

20140427_163414 - KopieZu den 3000 Mann-starken Anhängen aus der Hansestadt braucht man nichts schreiben. Die ersten 5 Minuten waren gut, nach dem 1:0 kam so gut wie gar nichts mehr bei uns, spätestens nach dem 2:0 war der Gästeblock lahmgelegt. Man kann jetzt darüber streiten, ob es an der Enttäuschung liegt, oder sonstige Gründe hat. Wäre es aber in so einem Moment nicht sinnvoller, die Mannschaft stimmlich zu stärken, anstelle sie mit Nichtbeachtung zu bestrafen?

Bei strömenden Regen durfte man noch feststellen, dass Glückwünsche aus der halben Liga Richtung FCA einschlugen. Danke dafür. Nur weil ihr es selber nicht auf die Reihe kriegt, die Klasse zu halten… 😉

NUR DER FCA!!!

SC1907 Treff-Ergebnis, oder „viel Lärm um Nichts?“

Servus Augschburger!

Viele haben es mitgekriegt, die meisten sogar live im Stadion: Irgendetwas stimmt aktuell nicht. Keine Supportkoordination, kein Fahnengeschenke, oder kurz: Die Stimmung ist am Tiefpunkt. Dies stellte wohl auch die Vereinsführung fest, und da man ein Spitzenprodukt wie eben eine 1.Liga-Mannschaft schlecht ohne Stimmung vermarkten kann, wurde nun eilig eine „SC-Cafe-Special“-Treffen öffentlich ausgerufen.

Am Anfang war… nichts?

Eingeleitet wurde die Zusammenkunft durch Fanbeauftragter Edin, der die ganzen Hintergründe mehr oder weniger ausführlich zusammenfasste. Die Meinung vieler, dass die aktive Szene die Stimmung aufgrund den Repressionen wegen den „Tätlichkeiten“ in Mainz „boykottiert“ (was sie ja im Prinzip gar nicht tat), wurde direkt mal niedergeschmettert, in dem der FCA-Angestellte selbst bestätigt, dass von den Augsburgern keine Gewalt ausging. Tja, nur schade dass genau die Leute, die sich darüber lautstark beschwert haben, so gut wie keiner da war. Das zeigt mal wieder, dass sich im Internet über andere Gruppen auszukotzen wohl doch ein bevorzugtes Mittel ist, da man hier keinerlei Konsequenzen zu erwarten hat. Überhaupt war die Beteiligung mal wieder FCA-Fantypisch: Von den anwesenden Personen (das Zelt war gut gefüllt, ich schätze mal 200 Leute) waren ca. 80 Prozent der aktiven Szene zuzuordnen. Und selbst die restlichen 20 Prozent machten nicht den Eindruck, als würden sie die Argumente bzw. Gründe der Legio Augusta nicht verstehen.

Der Heilsbringer – Reloaded

Man konnte wirklich rätseln, warum überhaupt nun dieses Treffen stattfand. Klar: Das „Bullen Schweine“ Transparent gegen München war der Auslöser. Aber wieso? Eine strafrechtliche Relevanz war nicht gegeben. Und dennoch verließ es den FCA, die Repressionen, inklusive Kollektivbestrafung für alle, auszusprechen. Und hier kommt Heilsbringer Seinsch ins Spiel: Das Stadion in Augsburg sei laut seiner Aussage kein rechtsfreier Raum – und anscheinend mache ihm die DFL für solche Spruchbänder die Hölle heiß – nur um 5 Minuten davor alle im Raum zu überzeugen, dass die Bullen es im Prinzip nicht anders verdient gehabt haben. Ich frage mich nur: Warum? Wieso macht Seinsch, der wieder seine Anti-Polizisten-Haltung bestätigte, kein öffentliches Statement über die Polizeigewalt in Mainz? Ja, die Legio hätte auch öffentlich, auf der Vereinsseite, eine Meldung herausgeben können. Wäre es aber nicht – vor allem medial – besser gewesen, eine Person höheren Ranges würde sich über die Polizei beschweren? Stattdessen „muss“ nun der Verein die betroffene Gruppe bestrafen, und falls es nochmal vorkommt, Ihnen den Fancorner entziehen womit dann die Leitung jemand anders übernehmen müsste.

Deutsche Sprache – verdammt schwere Sprache!

Moment mal? „Die Leitung jemand anders übernehmen?“ Kein Fancorner-Entzug für alle? Ja – was sich im Statement des FCA so anhörte, als würden dadurch alle bestraft werden, sollte eigentlich „nur“ der betroffene Fanclub den Fancorner entzogen werden, und alle andere dürfen den weiterverwenden. Deutsche Sprache, schwere Sprache – ich kann ein Lied davon singen. Man braucht nicht Drumherum reden: Es war einfach nur eine simple Ausrede des Vereins, um die Wogen möglichst schnell zu glätten. Überhaupt könnte man meinen, dass die gesamte Veranstaltung ein Schmusekurs Richtung Ultras war, wurde doch etliche Male versichert, man könne verstehen warum die so ein Spruchband gezeigt haben, und dass die Bullen halt doch Schweine sind (auch wenn es nicht so gesagt worden ist). Und da – wie schon geschrieben – absolut keine negative Stimme gegen den Stimmungsverzicht da war (ausgenommen eine, die aber nicht wirklich relevant ist, aber dennoch kritisch zu betrachten ist), könnte man meinen das dieses Treffen ein absoluter Erfolg war.

Und nun?

Und dennoch gab es keine richtige Einigung. Eigentlich hätte der Verein nur sagen müssen: Okay, wir streichen die Kollektivbestrafungen, und es passt wieder alles. Stattdessen wird vermieden, dass genau dieser Satz fällt, nur um im darauffolgenden Satz die Ultras anzubetteln, sie mögen doch wieder für Stimmung sorgen. Klar, der Verzicht würd es nicht ewig geben, selbst wenn die Strafen bleiben sollten. Und dennoch wäre hier ein klares Statement des Vereins ein positives Zeichen gewesen. Und nun? Ich vermute einfach mal, dass der Verein Einsicht hat, und am Sonntag wieder Stimmung im Stadion ist. Wäre schade für die Saison, wenn sie so zu Ende gehen würde, und beide Seiten haben sicherlich den Eindruck gemacht, als wollte man einen gemeinsamen Nenner finden. Nichtsdestotrotz bleibt das mulmige Gefühl übrig, dass der Verein die ganze Situation anders hätte angehen müssen: Ein klares Statement gegen die Polizei in Mainz – und es hätte nie das Spruchband und dieses Treffen geben müssen!