Schlagwort-Archiv: vw

Bericht: FC Augsburg vs. VfL Wolfsburg – 7.3.2015

Servus Augschburger!

Gab es bei den letzten Spielen (bzw. primär das Spiel gegen Berlin) berechtigterweise viel Kritik – sowohl auf den Rängen als auch auf dem Platz – kann man dies wohl zu den Akten legen: Auf allen Ebenen wurde eine deutliche Antwort gezeigt, die zwar nicht immer überragend, teilweise auch mit viel Glück verbunden, aber doch deutlich und auch verdient war.

20150307_172049 - KopieBei allerbesten Wetter ging es in das fast ausverkaufte Schwabenstadion. Um die 800 Wolfsburger + 2 VW´ler die sich am Königsplatz stockbesoffen verirrt haben, schafften es ins schöne Augsburg, für mein Empfinden keine schlechte Zahl, gebracht hat es aber absolut gar nichts.

Pünktlich pfiff Manuel Gräfe 15:30 das Spiel an. Keine 10 Minuten später hatte das Publikum schon einen Liebling auf dem Platz: Manuel Gräfe! Warum? Weil er eine klare Notbremse übersah. Zeitsprung, 17:20: Unter einem gähnenden Pfeifkonzert verlässt dieser den Platz. Ich pfiff nicht. Weil er ein klares Tor nicht gegeben hat. Und weil wir das Spiel gewonnen haben, was wollen wir mehr? Am Ende können wir uns glücklich schätzen über diese Schiedsrichterleistung, dass er aber objektiv gesehen schlecht gepfiffen hat, steht auf einem anderen Blatt. Aber egal, wie schon geschrieben, wurde das Spiel mit 1:0, durch einen Elfmeterabstauber durch Kohr gewonnen. Das  Spiel war eher taktisch geprägt, defensiv 20150307_172046 - Kopiewurde die Millionärself von VW überragend bearbeitet, offensiv war es kein Spektakel, auch wenn man über 90 Minuten betrachtet minimal die besseren Chancen hatten. Und um mal bisschen emotional zu werden: KLASSENERHALT! Und bei 10 Restspielen, aktuell 38 Punkte, könnte das neu-definierte Ziel echt erreicht werden. Ich weiß nicht ob es gut sein wird, vielleicht führt es uns ins Verderben. Aber wenn die realistische Chance dafür da ist, sollten wir sie auch versuchen zu erreichen!

Und da kommt der M-Block ins Spiel. Denn auf den Rängen war das gestern endlich mal wieder in Ordnung. Zwar wurde der Beginn der 2. Halbzeit völlig verschlafen, in den entscheidenden Momenten – und diese sind nun mal wichtig! – war der M-Block und das restliche Stadion da. Natürlich geht immer „mehr“. Allerdings sollte man auch mit den kleinen Sachen zufrieden sein. Einziges Manko: Die Lieder werden teilweise schon wieder viel zu schnell gesungen (mein Empfinden). Etwas langsamer, dafür lauter, wäre besser.

20150307_172044 - KopieWie anfangs schon erwähnt, war der Auftritt der Niedersachsen ein absoluter Reinfall. Es kam, und dies ist keine hohle Phrase, absolut gar nichts bei uns an, zeitweise konnte man nicht mal richtig erkennen, ob überhaupt supportet wurde. Aber immerhin: Die Zaunbeflaggung war für Wolfsburger Verhältnisse ziemlich gut, und bei den eigenen Farben (Grün/Weiß), kombiniert mit den roten Treppen, kommt immerhin eine Farbkombination zusammen, die gar nicht so schlecht aussieht…

Nach dem Spiel wurde diesmal, auch dank des Klassenerhalts (5. Jahr Bundesliga!!!) etwas ausgiebiger mit der Mannschaft gefeiert. Keine schlechte Sache!

NUR DER FCA!!!

Vorbericht: VfL Wolfsburg vs. FC Augsburg – 5.10.2014

Servus FCA-Fans,

am Sonntag geht´s Richtung VW-Town. Hiermit möchte ich für die Auswärtsfahrer berichten, worauf sie sich in der Autostadt einzustellen haben:

Das “Stadion” selbst, wenn man es denn so nennen mag, liegt leicht außerhalb – natürlich mitten im Nichts – der Stadt (?), ist allerdings von der Autobahn  relativ einfach zu erreichen, ein Rumirren in der Stadt war da nicht nötig.  Vor dem “Stadion” war ein riesiger Parkplatz, für die Gästefans gab es einen eigens abgegrenzten Bereich. Von vorne betrachten (wo der Parkplatz für die Heimfans sich befindet) könnte man annehmen, dass Stadion sei ein Autohaus, aufgrund der gigantischen Glasfassade. Glücklicherweise stellt sich das doch als falsch heraus. Das Stadion liegt außerdem noch direkt an einem Fluss / Bach, von wo man aus die Autowerke von Volkswagen sehen kann.

Vor dem Gästeeingang, wo auch direkt der Parkplatz für selbige sich befindet, wurde Gott sei Dank auf die Fassade verzichtet, so dass es hier immerhin wie eine der typischen “Arenen” aussieht. Hier befindet sich auch der Eingang. Hier sollten alle aufpassen, die a) jung oder b) schwarz gekleidet sind, da letztes Jahr bei dene, hauptsächlich in beiden Kombinationen (so wie bei mir) die Schuhe kontrolliert wurden, sprich Schuhe ausziehen. Stickers wurden so z.B. direkt in der nebenstehenden Mülltonne entfernt, also wer sowas mit ins Stadion reinbringen will -> andere Wege nehmen! Geldbeutel fällt übrigens auch weg, der wurde ebenfalls kontrolliert. Ansonsten waren die Kontrollen relativ “streng”, dafür das es damals mit T-Shirt + Hose ins Stadion ging. Es ist also anzunehmen, dass Jackentaschen ausgeleert werden müssen.

Nach ein paar Stufen gelangt man in den Mittelring, wo sich die Fressbuden befinden. Eine Karte zur Verpflegung kaufen war nicht nötig (anscheinend doch, aber man kann mit EC-Karte bezahlen…), die Preise waren auch relativ bezahlbar (soweit man das von einem Stadion behaupten kann). Der Stehplatzbereich befindet sich im Block 29 und 33, ob der nebenanliegende Block 35 ein Sitzplatzbereich ist weiß ich nicht. Die aktive Szene hat sich zwischen den beiden Blöcken positioniert, quasi über dem unteren Stadioneingang. Das Blickfeld ist relativ eingeschränkt, und der Stehplatzbereich an sich war äußerst klein, laut offiziellen Informationen für 900 Personen ausgelegt.

Von der aktiven Szene des VfL Wolfsburg sollte man relativ wenig erwarten. Kontakt, am Oberrang bzw. außerhalb des Stadions auf dem Gelände war mehr oder weniger gar nicht möglich.

Das war mein kleiner Vorbericht, mögen die glorreichen Legionäre aus Schwaben am Sonntag gewinnen!

Mein Tipp: 1:1

Bericht: Vfl Wolfsburg vs. FC Augsburg – 22.3.2014

Servus Augschburger!

Da Zeit in den letzten Tagen mal wieder ein Gut ist, was man auf gar keinen Fall unterschätzen sollte, und anscheinend nur 150 Leute genug „Zeit“ übrig hatten, ihren FCA in Wolfsburg zu unterstützen, gibt es heute, damit ihr nicht unnötig Zeit verschwendet, die Kurzfassung. Aus der Stadt gibt es eh nichts Tolles zu berichten…

20140322_171105 - KopieHinfahrt ruhig. Helene Fischer suckt. Immer noch. Die Alk-Version auch. Die restliche Ballermann-Mucke sowieso.

Stadion: Scheiße. Gästeblock: Gefühlt schlimmer als Freiburg. Kontrollen. Naja, streng aber noch akzeptabel.

Spiel: Gute Leistung unserer Jungs, der eine Punkt war verdient. Wolfsburg wollte mehr, hätte aber definitiv nicht mehr verdient gehabt, wir können mit dem Punkt sicherlich leben, auch wenn der 3er drin gewesen wäre! Übrigens, 39 Punkte, erfolgreichste FCA-Saison aller Zeiten.  Nun offiziell. Sollte nur mal so erwähnt werden, und 8 Spiele stehen noch aus…

Stimmung bei uns: Wenn 1/3 von 150 Leuten 90 Minuten durchrocken, ein weiteres Drittel hin und wieder mit einsteigt und das restliche Drittel konsumiert, bildet euch selber ein Bild, wie die Stimmung war.

20140322_152041 - KopieStimmung bei den Autohändler: Bemüht, kam aber fast nichts an. Kein eigenes Liedgut, nur die 08/15 Dinger. Bewegung eher schlecht, und hey, es ist kein Grund die Mannschaft durchgehend auszupfeifen, wenn man nicht gegen Augsburg führt. Wir sind schließlich die Nr. 1 in Schwaben.

Rückfahrt: Musik nervt noch immer. Aber die Fahrt verging flott.

NUR DER FCA!!!

Bericht: FC Augsburg vs. VfL Wolfsburg – 20.10.2013

Servus FCA-Fans!

20131020_160357Endlich gibt es wieder Fußball nach der Länderspielpause! Für viele, vor allem für mich, kam die Pause doch eher gelegen, da 3 Spiele in 6 Tagen für mein extrem hohes Alter doch ein bisschen zu viel ist. Allerdings wollte ich die freie Zeit sinnvoll nutzen, um ein paar neue Rubriken auf der Seite einzufügen… wie ihr seht, ist nichts passiert, GTA zocken war halt doch verführerischer und allgemein ist man als Schwabe ja sowieso faul. Aber keine Sorge, sie werden kommen… irgendwann.

Zur normalen Zeit, diesmal halt nur 2 Stunden später, ging es Richtung Stadion. Da der Gegner heute V(W)fL Wolfsburg heißt, lief mir dem gesamten Tag über in der Innenstadt kein einzigen Gast übern Weg. Hmm, eigentlich schade. Was mir aber gar nicht gefallen hat: Von oben bis unten mit FC Augsburg-Klamotten eingekleidete „Leute“ in der Straßenbahn, die über Fußball philosophieren, als hätten sie zuvor noch nie ein Fußballspiel gesehen. Meine Fresse, ja Fußball ist ein ganz, ganz, ganz schlimmer Sport. Bin auch dafür, jeder Körperkontakt direkt mit Rot zu bewerten. Was fällt denen auch überhaupt ein, in einen Zweikampf zu gehen? Ich war noch nie so glücklich, unser Stadion Mitten im Nichts zu erblicken!

20131020_173029Zeit bis zum Spielbeginn wurde mit dem Zählen der Gästefans verbracht, höchste Zählung war bei mir 68. Waren wohl ca. 20-30 Leute mehr da, die sich im Block bzw. auf dem Klo hin und wieder wohl versteckt haben. Zu Spielbeginn gab es von der aktiven Szene ein schickes, weil sehr dichtes Fahnen- und Doppelhalter-Intro. Leider wurden die Doppelhalter danach wieder eingesammelt. Hätte mich sehr gefreut, wenn die weiterhin verwendet worden wären, damit die Leute im M-Block, die nur zum Fußball schauen kommen, wieder verschwinden (ja, in dem Fall bin ich ein Arschloch, ist mir aber egal). Das Tornetz wurde vom Linienrichter diesmal irgendwie extrem gründlich untersucht. Habe ich irgendwas verpasst? Das war wohl das letzte Mal am Tag, dass ein Offizieller vom DFB Applaus bekam. Ach ja, Fußball wurde auch gespielt. Und das in den ersten 30 Minuten verdammt gut! Unsere Männer gnadenlos dominant, nur scheiterten sie mal wieder an der eigenen Chancenverwertung. Ein Treffer (anscheinend irregulär, was ich so gehört habe) von mindestens 5 möglichen ist halt mager, aber besser als nichts. Leider befinden sich in der Söldnergruppe der Autohersteller eben doch der ein oder andere „Top“-Spieler. Egal ob Gustavo, Olic, Perisic oder (Arschloch-)Diego – die besseren Einzelspieler hatte der Gegner. Und leider reichen denen eben wenige Torschüsse, um auch die Treffer zu machen. So stand es nach kurzer Zeit 2:1 – für den Gegner. Scheiße gelaufen, leider – aus Sicht der ersten Hälfte, absolut unverdient. Aber immerhin waren hier noch 45 Minuten Zeit, dass Ergebnis wieder richtig zu stellen.

20131020_173439Tja, daraus wurde mal gar nichts. Sicherlich, VW stand in der 2. Halbzeit wesentlich besser hinten drin als in der ersten. Und sicherlich haben unsere Männer als getan, um den Ausgleich zu erzielen. Leider war so ziemlich jeder Torabschluss entweder völlig missglückt, oder die Flanke kam überall hin, nur nicht zu einen in Rot-Grün-Weiß. Sinnbildlich dafür waren in der Nachspielzeit die beiden Freistöße. Beide ca. selbe Position, beide genau in die Arme von Benaglio. Ich dachte schon, ich habe ein Déjà-Vu… Tja so kam es, wir verlieren seit langer Zeit wieder ein Heimspiel. Ob jetzt der Schiedsrichter extrem scheiße gegen uns gepfiffen hat, kann ich nicht beurteilen. Wäre auch nicht fair, da unsere Männer es eben selbst nicht auf Reihe gebracht haben, das Spiel zu drehen. Aber egal, die Saison ist noch lang, wir werden noch genügend Punkte holen, auch wenn die nächsten Gegner hammerhart werden.

Der Support auf unserer Seite schloss sich nahtlos an die bisherige Saison an. Höhe Mundloch war der M-Block relativ gut drauf – zumindest erste Hälfte. Überhaupt scheint es in Mode zu kommen, in den zweiten 45. Minuten den ein oder anderen Gang runterzuschalten. Den Ultras da aber irgendein Vorwurf zu machen – ne, das wäre nicht in Ordnung. Ich behaupte jetzt einfach mal, die haben alles getan, was sie konnten – vor allem der Capo. Tipp: Im nächsten SN den Text von „Du bist das beste Team…“ abdrucken. War ein ziemliches Durcheinander, irgendwie jeder hat was anderes da gesungen. Wäre schade um das Lied, fand ich schon gut dass es Auswärts öfters gesungen wird, da es mir doch sehr gut gefällt. Ansonsten war es im M-Block, wie schon geschrieben, das übliche Bild. Oberer M-Block, ab Höhe MWA, wieder kaum bis gar kein Support, vor allem seitlich der Treppen ist es diese Saison extrem grausam. Hin und wieder, aber eigentlich nur in Hälfte 1, wurde es im Block insgesamt lauter, leider sind diese Momente viel zu selten…

vlcsnap-2013-10-20-21h39m10s255Über die geringe Anzahl an Wolfsburger sollte man als Augsburger wohl lieber nicht lästern. Wahrscheinlich würden nicht viel mehr Augsburger Sonntagabend nach Wolfsburg fahren. Was die heutigen Gäste sich aber ankreiden lassen müssen: Das sie NULL supportet haben. Nichts. Nada. Die Wolfsburger Ultras waren, laut Zaunfahnen, wohl da. Aber anscheinend wird „Ultra“ bei denen anders definiert. Hey Wolfsburger, falls ihr es nicht mitgekriegt habt: Ihr habt gewonnen! Da kann man schon mal die Mannschaft anfeuern und feiern…

Nach dem Spiel ging im Stadion und in der Stadt eine Stimmung rum, als wären mir gerade abgestiegen. Hoffentlich gibt es kein Massensuizid, falls es doch soweit mal kommen sollte, bei der traurigen Stimmung heute…

NUR DER FCA!!!